Ein glück! Na ja, für mich nicht mehr…

Die geplante vergällung von audacity mit überwachungswanzen von guhgell und yandex war wohl doch keine so eine gute idee. Offenbar sind genug leute vor audacity weggerannt, dass man jetzt erstmal auf die nutzerüberwachung durch telemetriewanzen von guhgell und yandex verzichtet. Natürlich wird das etwas schwurbeliger ausgedrückt:

Die Reaktion auf PR #835 habe bei Muse zu der Erkenntnis geführt, dass die Bequemlichkeit der Nutzung von Yandex und Google im Widerspruch zu der öffentlichen Wahrnehmung von Vertrauenswürdigkeit steht

<loriot>Ach!</loriot>

Trotzdem bin ich weg, denn ich muss angesichts dieses zunächst gescheiterten planes befürchten, dass derartige überwachungsfunkzjonen durch die kohdwanzen großer privatwirtschaftlicher überwachungsunternehmen demnächst von selbstherrlichen projektobermotzen scheibchenweise und mit allerlei scheinbeteiligung der nutzer eingeführt werden. In der langsamkeit dann leider viel „erfolgreicher“. Nein danke, ich verzichte! Es reicht mir schon, gesehen zu haben, wie aus einem einst guten webbrauser wie dem feierfox unter einem freidrehenden, von den nutzern emanzpierten projektmänätschment ein schwerfälliges monster voller niemals vermisster funkzjonen und ständiger gängeleien wurde, das schließlich sogar von der mozilla foundation für eine handvoll geld vom burdaverlag in ein vehikel zur auslieferung von schadsoftwäjhr umgebaut wurde. So etwas macht aufmerksam bei der kleinsten regung von irgendwelchen organisazjons-obermotzen mit ihren banknoten und ihren beglückungsideen. Ich profezeihe audacity eine sehr ähnliche zukunft wie dem scheißfeierfox und empfehle, die entstandenen forks weiterzupflegen.

Die muse group soll sterben gehen!

2 Antworten zu “Ein glück! Na ja, für mich nicht mehr…

  1. „Denn ein Sprichwort lehrt,
    Vertrauen kommt zu Fuß – und geht zu Pferd“
    Nur manche scheinen zu meinen, dass das im automobilen, digitalen Zeitalter nicht mehr gilt und dass Vertrauen sowas wie eine Erhaltungsgröße sei, die beliebig verschoben werden kann.
    BTW zur muse group gehört auch Ultimate Guitar. Da durfte ich schon vor Jahren deren Arroganz kennenlernen. Seitdem können die mich mal kreuzweise.

  2. Pingback: Audacity des tages | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.