Über ein grundsatzurteil würde ich mich sehr freuen

Die VW-Tochter Audi verwendet seit März eine gendersensible Sprache, um die geschlechtliche Vielfalt besser sichtbar zu machen. Ein VW-Mitarbeiter fühlt sich diskriminiert und klagt nun dagegen

[Archivversjon]

Ich glaube nicht, dass es gerichtsfest sein wird, einen menschen zur innerbetrieblichen benutzung einer ideologisch motivierten kunstsprache zu zwingen. Und so ein grundsatzurteil würde mich zum beispiel auch für die mitarbeiter der stadtverwaltigung hannover sehr freuen, denn die sind auch per verordnung zur verwendung spaltender sprache gezwungen.

(Das wäre alles nicht halb so schlimm, wenn die in irgendwelchen universitären mimosenkokons geborenen sprachgestaltungsideen höherer töchter mit tyrannofilie und kapierschutz nicht so unendlich verkrampft klingen würden, sondern spaß machten! Ich finde ja nach wie vor, dass das -y-suffix an besten ist, wenn es wirklich einmal eine situazjon gibt, die ein explizites benennen der gemischtgeschlechtlichkeit erforderlich macht. Das ist übrigens sehr selten.)

Wahlkrampf-äpp des tages

Als ich dann aber auch noch den Bug gefunden habe, durch den ich mich im Web-Interface selbst zum Superadmin machen konnte, das war völlig unerwartet

Ditschitäll first, datenschleuder second! 🤣️

Also schön aufpassen, was ihr jemanden erzählt, der bei euch klingelt und für irgendeine scheißpartei werbt. Schnell landet das alles über das scheißhändi des wahlwerberidjoten in einer datenbank, die dann nicht nur der scheißpartei, sondern sogar jedem verbrecher dieser welt zur verfügung steht.

Kennt ihr den schon?

Das max-planck-beleidigungsinstitut hats rausgekriegt:

Die sozialen Medien haben zur Verbreitung des Coronavirus beigetragen

Also immer schön die FFP2-maske am kompjuter oder beim rumwischen auf dem wischofon aufsetzen! 😷️

Und morgen kriegen die gleichen wissenschaftler bestimmt noch raus, dass der miese scheißjornalismus von bildzeitung bis FAZ mit seinen ständigen, aus PResseerklärungen von wirtschaftsverbänden abgeschriebenen rufen nach schraubenlockerungen aus corona erst eine mehrjährige großscheiße gemacht hat. Diese großscheiße läuft bis heute weiter, denn der p’litik geht es immer noch nicht um seuchenbekämpfung und den schutz der gesundheit der bevölkerung, sondern ausschließlich darum, dass die krankenhäuser nicht überlastet werden. (Bestatter gibt es offenbar genug für die zum glück relativ geringe mortalität.) <satire form="ätzend">Hätte man doch nur die hälfte der intensivbetten abgebaut und ganz viele krankenhäuser geschlossen, wie bummskrankheitsminister Jens Spahn das gern wollte! Corona wäre viel wirksamer bekämpft worden!</satire> Und jetzt einen warmen, billigen applaus für die ärzte und pflegekräfte, die seit über einem jahr jeden tag scheiße fressen!

Habt ein einsehen!

Habt doch bitte ein einsehen mit der grünen bummskwotenfrau Annalena „kanzlerkandidatin“ Baerbock [archivversjon]! Wem von uns ist das denn nicht schon einmal passiert, dass da auf einmal 25.000 øre nebeneinkünfte auf dem konto rumlagen, an die man schon gar nicht mehr so richtig gedacht hat?! 🤡️

Die scheiß-hartz-IV-natoolivgrünen sind nun einmal eine partei der besserverdienenden. Deren programm muss man sich leisten können.