Ein großer schritt für die menschheit…

Auf dem mars gibt es wolken. Gut, die hat man sogar manchmal von der erde aus in größeren teleskopen beobachten können (sehr schwierig, weil es recht dünne und kleine strukturen sind), aber irgendetwas muss die NASA ja mal wieder vermelden, um daran zu erinnern, dass der olle curiosity-rover immer noch daten liefert.

Übrigens: so weit ich weiß, war diese missjon auf eine zwei-jahres-dauer projektiert. Aber das ding läuft und läuft und läuft! Und es war verdammt teuer, das auto da hochzuschießen. Die werden so lange weitermachen, bis curiosity einfach auseinanderfällt.

Corona-spätfolgen

Hier sprichtig die spezjalexpertin: rd. jeder zehnte coronainfiziert erleidet langfristige spätfolgen der infekzjon [archivversjon]. Woher wir das wissen? Hat das jemand untersucht? Nein, unsere werte bummsforschungsministerin Anja Karliczek hat das mal kurz abgeschätzt, ohne eine grundlage für ihre schätzung zu nennen, sondern um gleich hinterher zu finden, dass das eine unglaublich hohe zahl sei.

Gar nicht auszudenken, wenn mal ein experte (nehmen wir mal: mich) den intelligenzkwozjenten von Anja Karliczek oder ihrer befreundeten jornalisten vom parteienstaatsfunk ohne nennung der grundlagen abschätzte, um gleich hinterher zu finden, dass das eine unfassbar kleine, ja, beängstigend dumm aussehende zahl sei.

Vermutlich hätte es gleich viel intelligenter geklungen, wenn sie ohne abstruse zahlenspielereien einfach „es gibt klare anzeichen, dass es spätfolgen der corona-infekzjon gibt, es ist zurzeit viel zu wenig dazu bekannt, wir müssen unbedingt daran forschen, hier ist das geld für die förderung“ gesagt hätte. Das wäre auch viel besser angelegtes geld als die förderung der organisierten kriminalität durch staatlich subwenzjonierte massentests mit einer verfahrensweise, die offen zum betrug einlädt. Aber sie war vermutlich der meinung, dass sie gleich viel intelligenter klingt, wenn sie eine möglichst alarmierende, aber grundlagenlos geschätzte zahl nennt. Und das p’litmegafon der tagesschau hat da eine ähnliche meinung und die grundlagenlos geschätzte zahl gleich in die überschrift geschrieben. Schade, dass die „faktenfinder“ oft so untätig sind, wenn die regierungsfrömmigkeit das steuer übernimmt.

Kurz verlinkt

Während einige Regionen der Welt der Ausbreitung des Virus rigoros entgegengetreten seien mit entsprechenden Maßnahmen, „haben viele Länder, darunter einige der reichsten, die Wissenschaft abgewertet, die Schwere der Krankheit geleugnet, zu langsam reagiert und schließlich Misstrauen unter den Bürgern gesät mit buchstäblich tödlichen Folgen“, sagte Helen Clark, Co-Vorsitzende des „Independent Panel for Pandemic Preparedness and Response“ und ehemalige Premierministerin von Neuseeland […] So hätte die Menschheit Anfang 2020 die Chance gehabt, eine Katastrophe zu vermeiden, und haben sie vertan. „Die Kombination aus schlechten strategischen Entscheidungen, mangelnder Bereitschaft, Ungleichheiten zu bekämpfen, und unkoordiniertes Handeln ergab einen toxischen Cocktail. Er erst ermöglichte der Pandemie, sich in eine katastrophale Krise für die gesamte Menschheit zu verwandeln“, schreiben die Autoren

Ich finde ja, dass es jetzt noch ein bisschen früh für rückblicke ist, aber so eine scheiße darf sich in dieser form niemals wiederholen. Dass corona so eine geringe letalität hat, war ein glücksfall.

Ist schon dumm…

Ist schon dumm, wenn man die sprache für einen staat in der verfassung festlegt (es gibt menschen in der BRD, die das in der BRD auch so haben wollen) und daraus dann ein zentralistisches unterdrückungsmittel gegen die lokalen mundarten und sprachen wird (in der BRD wären das niederdeutsch, fränkisch, niederfränkisch, allemannisch, bairisch, sorbisch, friesisch und dänisch — wobei ich nicht weiß, ob es überhaupt noch lebende sorbischsprecher gibt).

Satire des tages

Bei Corona-Tests bewährt:
Auch negative Alko-Tests ab sofort 72 Stunden gültig

Nach den langersehnten Lockerungen der Corona-Maßnahmen bekommen alle Österreicher nun unverhofft ein weiteres Stück Freiheit von der Regierung zurück: Weil es sich bereits bei den Covid-Tests bewährt hat, sollen zukünftig auch negative Alkoholtests 72 Stunden lang gültig sein

„Guhgell is Evil“ des tages

Google soll Datenschutzeinstellungen in seinem Android-Betriebssystem absichtlich versteckt haben. Das soll einem Bericht des Business Insiders aus Gerichtsdokumenten hervorgehen, die seit Kurzem ungeschwärzt bereitstehen […] Google habe Versionen von Android getestet, in denen die Datenschutzoptionen einfacher zu finden sind. Dabei habe das Unternehmen festgestellt, dass Nutzerinnen und Nutzer diese Optionen dann aktiver nutzen […] bemühte sich das Unternehmen also darum, diese Einstellungen tiefer in den Einstellungen zu verscharren

Tja, leute, was habt ihr denn von einem betrübssystem der größten privatwirtschaftlichen überwachungs- und datensammelklitsche der welt erwartet? Ach, ihr benutzt gerade einen webbrauser von dieser klitsche und es ist euch alles egal? Na, dann noch viel spaß und orwellness! Und immer schön die akkus der wanzen mit strom laden, den ihr selbst bezahlt und immer schön die wanzen durch euer ganzes leben tragen. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen!

Ich bin ja mal gespannt auf das bußgeld nach DSGVO, das jetzt gegen guhgell wegen dieser benutzergängelung verhängt wird. Ach, dafür war die DSGVO gar nicht gedacht, sondern nur dafür, auch noch das betreiben der kleinsten privaten webseit eines kaninchenzuchtvereins mit weiteren unwägbaren rechtsrisiken aufzuladen? Ich verstehe.