Kwalitätsjornalistische PRessehirnfickpropaganda des tages

Dortmund (dpa). Wenn sich am Donnerstagmittag der Mond zeitweise vor die Sonne schiebt, wird das auch ein kleiner Stresstest für die Stromversorgung in Deutschland.

Die Erzeugung von Solarstrom könnte dann sinken. Deshalb haben sich die Betreiber der großen Stromnetze darauf vorbereitet, kurzfristig Strom aus anderen Quellen ins Netz einzuspeisen und vorsorglich zusätzliche Erzeugungskapazitäten unter Vertrag genommen. Die Netzbetreiber gehen davon aus, dass etwa ein Gigawatt zusätzliche Leistung benötigt wird. Das entspricht in etwa der Leistung des Steinkohlekraftwerks Datteln 4

Nein, PResseverleger, für so eine direkt übernommene meldung der deppen-presse-arschlöcher kriegst du keinen link von mir.

Gar nicht auszudenken, was die stromkonzerne im lande der teuersten strom-endverbraucherpreise der welt erst machen, wenn es statt einer sehr vorübergehenden, in zeitpunkt und ausmaß jahrzehntelang vorher bekannten, aber von den schrottmedien breit berichteten parzjellen sonnenfinsternis mal zu so genannter bewölkung kommt, die langfristig unkalkulierbar ist und zuweilen tagelang die energie aus dem sonnenlicht wegfrisst. Oder gar zu einer nacht, wo sich nicht der mond vor die sonne schiebt, sondern gleich die ganze erde. Und das immer ausgerechnet abends, wenn es wegen dieser dunkelheit und einsetzenden kühle auch noch einen höheren stromverbrauch gibt.

Ach, mit so einem jeden menschen vertrauten alltag kann man keine alarm-PRopagandameldungen mit wohlplatzierter angstmache verfassen? Aber mit einer von aberglauben, untergangsängsten und sonstigen fantasieen psychisch umnebelten sonnenfinsternis dafür um so besser? Ich verstehe.

Unfassbar, diese intelligenzbeleidigung! Und der scheißjornalist macht auch noch mit, übernimmt die DPA direkt aus dem NITF-fiehd ins CMS, bastelt noch ein symbolbild dazu und veröffentlicht den scheißdreck, statt eine glosse über solche versuche zu schreiben — und fühlt sich dabei wie das eiserne standbein der demokratur! 🖕️

Friss braunkohle, scheißjornalist, und stirb dran! Und nimm deine beschissenen scheißzeitungen mit ins würmerloch!

2 Antworten zu “Kwalitätsjornalistische PRessehirnfickpropaganda des tages

  1. erst mal ins Sommerloch. Scheint ja echt nix los zu sein auf der Welt, dass so ein Bullshit eine dpa-Meldung wert ist, die auch noch von irgendwelchen Pressehanseln abgedruckt wird.

  2. Hätten die ohne Wissenschaft und der damit verbundenen Erkenntnis, dass eine partielle Sonnenfinsternis stattfindet, überhaupt etwas davon gewusst oder gemerkt, dass es dunkler wird? Selbst bei einer totalen Sonnenfinsternis ist es bis auf die unmittelbare Phase und kurz davor und danach kaum zu merken, dass die Sonne verdeckt wird.

    Aber ganz ähnlich wie bei Covid-19 ist eben kein Alarmismus und kein Kommentar zu dämlich, wenn man daraus einen schönen Clickbaiter verwursten kann. Und die Energielobby freut sich auch…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.