6 Antworten zu “Diefäjhßment des tages

  1. Na, da segelt doch jemand unter falscher Flagge 😉
    Hat denn jetzt Frau Kahane eine neue Abteilung bekommen oder wird hier die Verfassung geschützt ?

  2. Für ein „https“ hat es wohl nicht gereicht. http ist sicher sicher genug für „anonymous“.
    Krieg ich mit
    $ echo „127.0.0.1 kenfm.de“ >> hosts
    auch hin.

    Auf anonleaks.net wird Ken Jebsen sogar als „Verschwörungsideologe, Antisemit, Spinner, Lügner und Abzocker“ bezeichnet. Eine so „sachliche“ Kritik an Ken Jebsen hätten Wikedpedia, Psiram und die Öffentlich-Schrecklichen zusammen nicht besser gekonnt, die für anonleaks.net natürlich wie Angela Merkel über jeden Zweifel erhaben sind. m(

    • https://anonleaks.net/2021/optinfoil/could-anonymous-hack-kenfm-de-yes-we-ken/

      leider daneben.

      Ich finde das Vorgehen allerdings auch nicht vertretbar. Es ist vollkommen egal ob man die politischen Ansichten teilt oder die Leute für Wahnsinnige hält (ich teile sie nicht und halte einige der Leute die da schreiben für im klinischen Sinne krank), solange da niemand etwas Illegales macht dürfen sie tun, was sie wollen. Täten sie etwas Illegales, wäre es auch nicht Sache irgendwelcher selbsternannter Rächer, sondern Sache der Behörden.

      Und letztendlich ist das was da passiert doch nicht mehr als ein weiterer Grund, aus dem sich sich diese unappetitlichen Leute (allmählich sogar mit gewisser Berechtigung) als Märtyrer stilisieren können. Man stelle sich mal vor, sich als „Rechte“ ausgebende „Hacker“ hätten z.B. die Seiten der AA- oder der Heinrich-Böll-Stiftung oder dergleichen übernommen und würden nun Listen der Spender erstellen usw. – BKA oder gar Staatsschutz würde(n) vermutlich bereits ermitteln.

      Auf anonleaks.net wird Ken Jebsen sogar als „Verschwörungsideologe, Antisemit, Spinner, Lügner und Abzocker“ bezeichnet.

      Das mag zwar bisweilen nicht in den strafrechtlichen relevanten Bereich gehen, ist aber leider auch nicht falsch. Was er selber schreibt und mit welchen Leuten er sich systematisch und wiederholt umgibt, geht schon massiv über abzulehnende reine „Kontaktschuld“ hinaus.

      Was mich ansonsten doch arg wundert, ist wie ausgerechnet Herr Schwerdtfeger sich gleich einen ganzen Haufen Kommentatoren aus dem rechten und/oder Schwurbler-Milieu eingetreten hat (OK, einer davon ist vermutlich nur dauerbreit und geisteskrank, der kann wahrscheinlich nichts dafür) 😉

  3. „Was er selber schreibt und mit welchen Leuten er sich systematisch und wiederholt umgibt, geht schon massiv über abzulehnende reine „Kontaktschuld“ hinaus.!“

    Als „Spinner“ würde ich Jebsen nicht bezeichnen. Dafür betreibt er sein Geschäft zu professionell. Der Rest ist zutreffend. Letzten Endes hat er manche Interviewpartner sicher nicht nur wegen des Interesses über vermeintliche Tabubrüche eingeladen, sondern weil sich deren Sicht durchaus mit seiner deckt und das ist nicht erst seit den Aktivitäten bei der Querfront zu. Und wenn dann noch etwas Kohle dabei rumkommt, ist ja manchem jeder Quatsch recht, um sich zu inszenieren.

    Schaut man lange genug in den Abgrund, sieht der Abgrund auch in Dich oder so…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.