Hui!

Wenn sogar die taz, in meinen augen eine halbe parteizeitung der scheißgrünen, jetzt damit anfängt, dass dummchen Annalena dazu aufzufordern, auf ihren kwotenposten als kanzlerinkandidatin zu verzichten [archivversjon]…

Wenn Baerbock also etwas am Klima und der Zukunft der kommenden Generationen liegt, dann sollte sie ihre Kandidatur so schnell wie möglich an Habeck abgeben. Sieht sie es nicht ein, dann liegt es jetzt bei den einflussreichen Parteigranden ihr klarzumachen: Es ist vorbei, Annalena! Vielleicht wäre sie eine gute Kanzlerin geworden, doch dafür müsste sie zuerst ein hohes Ergebnis für ihre Partei erreichen

…dann sollte es vorbei sein. Komisch, für das, was da in dem kommentar von Silke Mertins steht (mit der ausnahme, dass ich nicht so auf herrn Habeck versessen bin, aber dafür auf temen- statt personenwahlkämpfe), bin ich vor zwei, drei tagen als nazi beschimpft worden. Ist die taz jetzt auch nazi? 😁️

Vielleicht fällt jetzt ja mal dem einen oder anderen grüny auf, was das problem mit frauenkwoten und kwotenfrauen ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.