Krüpplografie des tages

Apple selbst gibt an, dass die gesamte Kommunikation über iMessage Ende-zu-Ende-verschlüsselt (E2EE) erfolgt. Leider ist der Messenger nicht quelloffen und somit kann die Sicherheit nicht unabhängig bestätigt werden. Davon abgesehen sind Nachrichten nur dann tatsächlich E2E-verschlüsselt, wenn die iCloud-Backupfunktion für iMessage deaktiviert ist. Standardmäßig werden iMessage-Nachrichten, die mit einem auf dem lokalen Gerät abgelegten privaten Schlüssel lesbar sind, nämlich in die iCloud übermittelt. Vor der Übertragung in die iCloud werden die Nachrichten lokal (mit dem privaten Schlüssel) entschlüsselt und anschließend per TLS-Kanal in die iCloud übertragen. Dort werden sie dann wiederum mit einem Schlüssel verschlüsselt, der allerdings von Apple verwaltet wird bzw. dort bekannt ist. Damit ist Apple in der Lage alle iMessage-Nachrichten mitzulesen oder an Behörden auszuleiten. E2E-Verschlüsselung ad absurdum geführt

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.