Eine kleine lekzjon in ökologie…

Eine kleine lekzjon in ökologie holen sich gerade die bewohner von Minnesota (USA) ab: die in der natur ausgesetzten goldfische werden immer fetter und ein immer größeres problem [archivversjon].

Ist euch eigentlich schon mal aufgefallen, wie viele waschbären es inzwischen in der BRD gibt? Oder guckt ihr alle nur noch aufs wischfon?

Und nun zum spocht

Die olümpischen corona-spiele können beginnen!

Bildschirmfoto tagesschau, corona-ticker -- heute 7:47 uhr -- Erster Bewohner des Olympischen Dorfes mit Corona infiziert -- In Tokio ist ein erster Bewohner des Olympischen Dorfs positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Olympia-Organisatoren erklärten, die betroffene Person sei kein Athlet. Aus Gründen der Vertraulichkeit könnten keine Einzelheiten genannt werden. Die Olympischen Sommerspiele beginnen in knapp einer Woche am 23. Juli. 'In der aktuellen Situation müssen wir davon ausgehen, dass positive Fälle auftreten', sagte Toshiro Muto, der Vorsitzende des Organisationskomitees in Tokio. -- Bei der Person, deren Test am Freitag positiv ausgefallen sei, handele es sich um einen Mitarbeiter, der nicht in Japan lebe. Die Person wurde für 14 Tage unter Quarantäne gestellt. Im Olympischen Dorf in Tokio werden während der Spiele rund 11.000 Athleten untergebracht, dazu kommenden Tausende Mitarbeiter. IOC-Präsident Thomas Bach sagte diese Woche, es bestehe kein Risiko, dass Athleten im Dorf das Virus an Japaner oder andere Bewohner des Dorfes weitergeben.

Kwelle: corona-njuhsticker der tagesschau. Warum die weisheit der tagesschau-redakzjon das format „njuhsticker“ ausgewählt hat, das kein verlinken der einzelnen meldungen ermöglicht und das überdem die einzelnen meldungen irgendwann von den neueren meldungen ins nichts drängen lässt, gehört zu den kwalitätsjornalistischen geheimnissen des BRD-parteienstaatsfunks. Vermutlich wollen die jornalisten dort mal für ein bisschen „vielfalt“ sorgen, zum beispiel, indem sie dazu drängen, stattdessen RT und koppverlach zu verlinken, die beide als belegbare kwelle geeigneter sind.

Ach!

Nachtrag: Die tagesschau hat dann ein paar stunden später doch noch eine richtige meldung formuliert [archivversjon], und nochmal zwei stündchen später erschien die sogar im RSS-fiehd.

Kryptogeld des tages

Jackson Palmer, miterschaffer des „dogecoin“, hat mal ein paar wörtlein über das ganze kryptogeld aus sich rausgelassen, denen ich nicht mehr viel hinzuzufügen habe.

Nur eines scheint er vergessen zu haben: kryptogeld wird (außerhalb krimineller kreise) nicht zum bezahlen verwendet, sondern als reines spekulazjonsobjekt, das ge- und verkauft wird, um möglichst viele bunte läppchen irgendwelcher zentralbanken damit zu machen. Die gewinne, die einige damit erzielen, werden von den anderen bezahlt — und irgendwelche dienstleister spielen bankhaus 2.0 und kassieren völlig risikolos mit. Für seinen eigentlichen und einzigen zweck als zahlungsmittel ist kryptogeld nicht brauchbar. Das gefasel von „freiheit“ ist bullschitt. Freiheit entsteht nicht durch zahlungsmittel, und Freiheit entsteht schon gar nicht durch irgendwelche von dummer gier angetriebene schneeballsysteme. Freiheit entsteht, wenn man keine angst haben muss, weil man der ist, der man ist und das tut, was man tut.

Vodafone-klinkenputzerverbrecherin des tages

Nach einem harmlosen Gespräch mit einer Vertreterin von Vodafone bekam die Katze einer Kundin einen Vertrag

[…] Mehrere Beschwerden beim Kundenservice von Vodafone Deutschland brachten keine Lösung. Als die Kundin die Lastschriften von Vodafone widerrief, kamen Schreiben eines Inkassobüros. Erst auf Betreiben der Verbrauchzentrale Bremen wurden die auf den Kater Gysmo ausgestellten Verträge storniert und seine Besitzerin erhielt das gezahlte Geld zurück

Vodafone ist nicht sehr wählerisch bei der auswahl seiner klinkenputzer. Teilweise ist schon das auftreten dieser leute betrügerisch¹ — „guten tag, ich bin *eingeschweißte karte vorzeig* von vodafone, wir müssen mal ihren anschluss durchmessen… ja, hier scheint alles in ordnung zu sein, bitte unterschreiben sie mal, dass wir hier waren“ — und anschließende telefonate mit oder briefe an vodafone sind ungefähr so wirksam wie ein gespräch mit einer wand. Erst anwaltsbriefe helfen. Das geschäftsmodell vodafones basiert mindestens zum teil darauf, dass sich ein größerer anteil der so misshandelteten und übern tisch gezogenen leute nicht zu wehren wissen. Wenn eines dieser arschlöcher von vodafone vor der tür steht, kann ich nur empfehlen, mit maximaler unhöflichkeit die tür zuzumachen, und wenn dann noch einmal aufdringlich geklingelt wird, die polizei anzurufen und strafanzeige wegen nötigung zu erstatten (da wird nix draus, aber das ist die einzige sprache, die so ein arschloch-pack versteht). Auf keinen fall mit den leuten ins gespräch kommen! Das sind professjonelle lügner, die davon leben, dass sie menschen belügen.

Da ich diese art „auftritt“ nur von vodafone kenne, gehe ich davon aus, dass die leute von vodafone entsprechend geschult werden. Als ob die mit dem weltweit höchsten preisen für internetz und telefon nicht genug reibach machten!

¹Das mit der „messung“ wurde mir zweimal von menschen berichtet, die über achtzig jahre alt sind.