Diversifizierung des tages

DuckDuckGo, die web-suchmaschine mit dem wohl blödesten namen, will in zukunft wegwerfmäjhladressen mit weiterleitung als spämmschutz anbieten und haut dafür große PResseerklärungen raus, die von solchen ehemaligen fachverlagen wie heise natürlich gern übernommen werden. Das muss man nicht selbst schreiben, und da kann man so schöne reklameplätze vermarkten. Das ist doch ein gutes geschäft, zu dem man nicht „nein“ sagen kann, und auf inhalte kommt es nicht weiter an.

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Ich hingegen denke beim genuss derartiger abschreibartikel nur an spamgourmet. Dieses nichtkommerzjelle angebot zum spämmschutz gibt es schon seit über zwanzig jahren. Aber hej, die schreiben halt keine PResseerklärungen, die funkzjonieren einfach nur… seit über zwanzig jahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.