Erfolgreich neue kriminalitätsform gezüchtet!

Wenn die scheißp’litiker der BRD und ihre jornalistischen speichellecker das schöne wort Freiheit immer wieder als bezeichnung etwas verwenden, was menschen nach einer coronaimpfung zugewiesen werden soll (vermutlich, weil sie zu wenig hodenmasse haben, um staatliche zwangsimpfungen einzuführen), dann entsteht eben so eine neue kriminalitätsform:

Die Polizei hat in Franken einen Impfausweis-Fälscher ermittelt. Gegen den 42-Jährigen laufe nun ein Ermittlungsverfahren wegen gewerbsmäßiger Urkundenfälschung […] Der Mann soll gefälschte Impfpässe anonym über einen Messenger-Dienst zum Verkauf angeboten haben

Für angebliche impfungen gegen röteln, influenza, masern oder tetanus hat jedenfalls noch niemand mit gefälschten impfbescheinigungen geschäfte gemacht. Wozu sollte man das auch brauchen? Damit diese kriminelle geschäftsmöglichkeit überhaupt erst entsteht, bedarf es irgendwelcher hirnamputierter honks mit herrschaftsgewalt, die immer wieder ihr „impfen macht frei“ in presse und glotze erbrechen und jornalistischer kriechlinge, die das noch einmal wiederholen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.