Wisst ihr noch…

Wisst ihr noch, früher, als man an den schulen gelernt hat, dudenkonform zu schreiben. Das waren zeiten! Inzwischen lernen die schüler an vielen schulen ideologisch motiviertes, geschlechtertrennendes schreiben. Der freistaat saxen will die alten zeiten wieder einführen [archivversjon]:

An einigen Schulen in Dresden haben die Schülerinnen und Schüler sich bereits daran gewöhnt, Sonderzeichen wie das Gendersternchen oder den Genderdoppelpunkt bei der geschlechtergerechten Sprache zu verwenden. Doch das Dresdner Kultusministerium hat dem nun eine Absage erteilt […] „Die Verwendung von Sonderzeichen wie Gender-Stern, Gender-Doppelpunkt, Gender-Unterstrich oder Doppelpunkt im Wortinneren erfüllt weder die Kriterien für eine gendergerechte Schreibung noch entspricht sie den aktuellen Festlegungen des Amtlichen Regelwerks, welches die Grundlage für die deutsche Rechtschreibung bildet und somit auch für die Schulen gilt”

Ich verstehe eh nicht, warum die ganzen sprachpolitys nicht einfach englisch sprechen, wo es das problem kaum noch gibt. Oder noch besser: dänisch.

Beerdigung des tages

Diese leiche reizt allerdings sehr zum lachen:

Verschlüsselung:
Telekom schaltet De-Mail ab

Man habe sich „strategisch entschieden, den De-Mail-Dienst aufgrund fehlender Wirtschaftlichkeit nur noch bis Ende August 2022 anzubieten“, zitiert das Blatt aus dem Kündigungsschreiben an Geschäftskunden. Im September sollen demnach auch die Privatkunden darüber informiert werden

[Der link geht zu golem]

Winkewinke und tschüss! Komm nicht wieder!

Wollte doch keiner mäjhl mit porto und massiven rechtsnachteilen für den fall eines nicht möglichen zugriffs haben? Ich bin ja sowas von gar nicht davon überrascht.

Vielleicht hätte dieser da-da-digitale scheißdreck mit zentraler mitlesemöglichkeit aus dem hirn unserer werten bundesregierung sogar eine schangse gehabt, wenn man mit einer DE-mäjhl-adresse am ganz normalen internetz-mäjhl-verkehr hätte teilnehmen können. Aber so ist es ungefähr so nützlich und erfreulich wie hämorroiden.

Zahlenschwindel des tages

Die Unstatistik des Monats August ist die Meldung des Thinktanks Agora Energiewende, wonach Deutschland im Jahr 2021 vor dem höchsten Anstieg der Treibhausgasemissionen seit 1990 stehe […] Faktisch ist die Aussage zwar richtig. Die Hochrechnungen von Agora Energiewende legen nahe, dass die Treibhausgasemissionen im Jahr 2021 zwischen 20 und 73 Millionen Tonnen gegenüber den 739 Millionen Tonnen CO2-Äquivalenten im Jahr 2020 ansteigen werden. Dieser Anstieg muss jedoch vor dem Hintergrund des Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr gesehen werden. Nur deshalb kam es 2020 zum stärksten Rückgang der Treibhausgasemissionen im Vergleich zum Vorjahr seit 1990. Insofern ist der diesjährige Anstieg der Treibhausgasemissionen im Vergleich zu 2020 im Zusammenhang gesehen wenig spektakulär. Eine ähnliche Entwicklung gab es bereits während der letzten Finanzmarktkrise: So wurde im Krisenjahr 2009 der bisher stärkste Rückgang der Treibhausgasemissionen beobachtet, gefolgt von dem bisher stärksten Anstieg der Emissionen im Jahr 2010

Auch weiterhin gilt: aufpassen und keinen bären aufbinden lassen, wenn scheißjornalisten mit irgendwelchen „objektiven“ zahlen eure psyche aufkochen wollen!

Ein triumf der erkenntnis

Endlich haben wir eine formel, mit der man beliebige ei-formen beschreiben kann. 🥚️

Setzt man diese Werte in die – ziemlich komplexe – Formel ein, lässt jedes beliebige Ei damit mathematisch beschreiben – egal wie rund, elliptisch oder birnenförmig es ist. Für ihre Studie haben Narushin dies bereits praktisch an den Eiern mehrerer Vogelarten mit möglichst unterschiedlichen Eiern überprüft – vom fast kreisrunden Ei der Uraleule über das ovale Ei des Emus bis hin zum extrem konisch zulaufenden Ei der Dickschnabellumme […] „Die mathematische Gleichung unterstreicht die fast philosophische Harmonie zwischen Mathematik und Biologie und von diesen ausgehend bringt sie sogar ein tieferes Verständnis unseres Universums – alles in der Form eines Eis“

Einer der schlimmsten popsongs aller zeiten

Wenn ich den titel eines schlimmsten popsongs aller zeiten zu vergeben hätte, fiele meine wahl ja auf „last christmas“ von „wham„, dicht gefolgt von „waterloo“ von „ABBA“. Aber röm.-kath. großpfaffen legen da halt ganz andere maßstäbe an:

Bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Tokio wurde einer der schlimmsten Pop-Songs aller Zeiten gespielt“, meint Weihbischof Robert Barron von Los Angeles. Er spricht von John Lennons „Imagine“, gesungen von einem Kinderchor und einigen Prominenten […] Die erste Strophe spreche von der Vorstellung, dass es weder Himmel noch Hölle gebe, und alle Menschen für das Hier und Jetzt leben würden. „Ich kann mir ehrlich gesagt nichts Schlimmeres vorstellen“, mahnt der Bischof. Dieser Traum lasse jedes absolute Kriterium für Gut und Böse fallen, jeder solle demnach seinen eigenen moralischen Standard aufstellen. Zu Ende gedacht führe er aber zu den Leichenhaufen der totalitären Diktaturen des 20. Jahrhunderts, in denen alle Gräuel „erlaubt“ gewesen seien

Na, da können wir aber froh sein, dass uns die galgenanbeter der hl. röm.-kath. scheißkirche mit ihren hl. moralischen standards davor bewahren, über John Lennon noch einmal bei Adolf Hitler und seinen leichenhaufen zu landen!

Nachdem Adolf Hitler der röm.-kath. Kirche das bis heute gültige Reichskonkordat geschenkt hat, erhoben sich die arme der röm-kath. großpfaffen zum 'deutschen gruß'.

Die wollten nach dem hitlerschen geschenk des (bis heute gültigen) reichskonkordats mit ihren armen nur andeuten, wie hoch die scheiße in deutschland steht. Mehr ist das nicht.

Ab heute

Ab heute gibt es einen guten grund mehr, auf die rundfunkabgabenfinanzierten sender des BRD-parteienstaatsfunks zu verzichten: sie senden jetzt einen monat lang jeden verdammten scheißtag eine verlogene, intelligenzverachtende und respektlose scheißreklame einer scheißpartei zur bundestagswahl.

Als ob es nicht ausreichte, dass der gesamte öffentliche blickraum mit dieser ganzen verlogenen, intelligenzverachtenden und respektlosen kackscheiße vollgestellt wurde!

Geliefert wie p’litisch bestellt

Es geschieht, was Epidemiologen vorhergesagt hatten: Waren es zu Beginn der Corona-Pandemie vor allem die Alten, die sich mit dem Coronavirus angesteckt haben, infizieren sich seit einigen Monaten vermehrt jüngere Menschen in Deutschland. Hohe 7-Tage-Inzidenzen wurden laut Robert-Koch Institut (RKI) zuletzt in der Altersgruppe der 10- bis 24-Jährigen beobachtet […] Auffällig ist zudem, dass in dieser Phase der Pandemie auch auf den Intensivstationen vermehrt Menschen jüngeren Alters behandelt werden

Hauptsache, die wähler der CSPDU sterben nicht weg!!1! Es war ja p’litischer wille, dass die erstmal durchgeimpft werden. (Ja, ich weiß, das ist eine sehr zynische verschwörungsteorie.)