Nichts neues von der kinderfickersekte

Ist leider nur eine unabhängige untersuchungskommissjon [archivversjon] und nicht die staatsanvergewaltschaft, weil die scheißkirche halt im rechtsfreien raum schwebt, aber dafür ist das ergebnis auch nix neues:

Wie das Bistum mitteilte, gab es während der Amtszeit des inzwischen verstorbenen Bischofs Janssen zwischen 1957 und 1982 massives Unrecht an Kindern in katholischen Heimen. Insbesondere im Bernwardshof in Hildesheim-Himmelsthür gebe es Berichte über physische, psychische und sexualisierte Gewalt. Die Gutachter warfen den damaligen Verantwortlichen eklatante Versäumnisse im Umgang mit den Fällen vor. Von kirchlicher Seite habe es Zuwendung und Schutz nur für die Täter gegeben. Die Betroffenen hätten hingegen keinerlei Hilfsangebote erhalten und seien mit ihrem Leid allein gelassen worden

Daran müsst ihr immer denken, wenn irgendwelche großpfaffen aus dieser organisiert kriminellen kinderfickersekte euch die moral erklären! Und an die jahrzehnte- bis jahrhundertelange duldung dieser organisiert kriminellen kinderfickereien durch staat, polizeien und staatsanwaltschaften müsst ihr immer denken, wenn euch die meist kristlichen scheißp’litiker die ohren mit „rechtsstaat“ oder gar „gerechtigkeit“ volllügen.

Der beste tag für einen kirchenaustritt ist gestern. Jesus aus nazaret, die große reklamefigur der kristen, war auch kein krist.

Fäjhknjuhs des tages

Es reicht, dass jemand die fäjhknjuhs bringt, dass walmart jetzt auch zahlungen in der kryptowährung litecoin akzeptiere, und schon steigt der kurs von litecoin um ein drittel [link geht zu golem]. Bis der schwindel auffliegt. Dann fällt er wieder. Zwei gelegenheiten für sehr einträgliche geschäfte. Vor allem, wenn man schon einen riesenbatzen geld rumliegen hat, aber einfach niemals genug kriegt. 💵️

Oder, ums mit golem zu sagen:

Der Fall zeigt aber, wie volatil die sogenannten Kryptowährungen sind und dass sie mittlerweile zu einem puren Spekulationsobjekt geworden sind

Bravo! Selten lese ich das so deutlich im normalen jornalismus. Das ganze kryptogeld ist schon lange kein ersatz mehr für zentralbanksgeld, sondern es soll dazu dienen, dass man durch spekulazjon mit kryptogeld sein zentralbanksgeld vermehrt. Damit hat es seinen ursprünglichen zweck längst verloren. Über die spekulative scheißgier hinaus ist es sinnlos geworden. Und irgendwas anderes kann man gar nicht damit anfangen. Es sieht nicht einmal schön oder interessant aus, so wie eine tulpe.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit den da-da-digitalen tulpen des 21. jahrhunderts und den leicht manipulierbaren märkten für diese tulpen. 🌷️

Versprechen und wirklichkeit

Zukunftsversprechen in den sechziger, siebziger und achtziger jahren: fliegende autos im 21. jahrhundert.

Zukunftswirklichkeit im 21. jahrhundert: brennende lastenräder, die von der feuerwehr nicht gelöscht werden können, so dass man einfach die straße sperrt, das „fahrrad“ ausbrennen lässt und zusieht, dass es in der umgebung nicht zu rauchvergiftungen führt [archivversjon]. Wo die energie herkommt, die im fahrradakku gespeichert wurde? Na, ist doch klar: in der BRD zu mindestens einem drittel aus der verbrennung von kohle.

Ich bleibe jedenfalls bis auf weiteres beim strampeln. 🚴‍♂️️

Satire des tages

Nicht mehr als zwei Arbeitsstunden benötigte die Redaktion der Tagespresse, um eine komplette politische Kampagne für einen Präsidentschaftswahlkampf aus dem Boden zu stampfen. Einige hohle Phrasen und eine billige Homepage reichen heutzutage aus, um eine glaubwürdige politische Bewegung entstehen zu lassen. Kostenpunkt: 500 Euro. Ist unsere Politik wirklich nur mehr so wenig wert?

Mit vielen bildschirmfotos der scheißjornalismusprodukte von kronenzeitung bis ORF! Wozu reschersche? Steht doch im internetz, muss doch stimmen… 🤣️

Kennt ihr den schon?

Neues kirchenwaxtum der hl. ev.-luth. scheißkirche durchs beten fürs klima. Tolle idee. Ist auch viel einfacher umzusetzen als ernsthafte versuche. Hände falten und amen sagen. Anschließend hände gründlich in unschuld waschen, aber mit einer extraporzjon frommer worte. Die ganz alten kennen das noch aus der nachbehandlung dieser tausend jahre zwischen 1933 und 1945. Halleluja!

Wir sollten alle großen probleme so angehen. Halleluja!

Und alle kleinen auch. Wie, ein mitarbeiter hat in eine mäjhl geklickt und jetzt hat ein trojaner das ganze netz verschlüsselt und es gibt kein bäckup, das man schnell zurückspielen könnte? Lasset uns beten und ganz feste daran glauben, dass die daten wiederkommen. Und ansonsten einfach so weitermachen. Halleluja!

Ich habe hier noch eine kaputte glühlampe rumliegen. Die verkaufe ich euch als „glaubensbetriebenen lampe“. Völlig frei von wissenschaft und jeglichen ateismus. Braucht keinen strom. Müsst ihr nichtmal irgendwo reinschrauben. Müsst ihr nur ganz feste glauben und beten, dann leuchtet die auch. Fiat lux! Et facta est lux! Halleluja!

Herr! Himmel! Hirn! Regen! Amen.

Oh, die haben ja regenschirme…