Gefällt mir! 👍️

Die american astronomical society (AAS) ist eine internazjonale nicht-regierungsorganisazjon, deren ziel es ist, das wissenschaftliche verständnis der menschheit vom universum als eine vielfältige und integrative astronomische gemeinschaft zu fördern und zu teilen. Um dieses ziel weiter voranzubringen und einen unmittelbaren zugang zu wichtigen forschungsergebnissen möglich zu machen, wird die AAS sämtliche von ihr herausgegebenen zeitschriften ab dem 1. januar 2022 vollständig auf offenen zugriff (engl. open access, abgek. als OA) umstellen. Von diesem tag an werden alle inhalte — vergangene, gegenwärtige und zukünfte — unmittelbar und offen zugänglich sein: jeder kann alles lesen, herunterladen und teilen, und es wird keine abo-gebühren oder bezahlmauern geben.

Link zur englischsprachigen originalverlautbarung der AAS.

Fratzenbuch des tages

Was macht das fratzenbuch, wenn jemand beim fratzenbuch ist und brauser-addons entwickelt, mit denen man das fratzenbuch besser wie gewünscht bedienen kann, statt sich durch vorsätzlich vom fratzenbuch umständlich gemachte prozesse zu klicken? Richtig, das fratzenbuch sperrt solchen leuten das fratzenbuchkonto und schüchtert sie juristisch so sehr ein, dass sie ihren fertigen und nützlichen kohd zurückziehen.

Und da, bei diesem scheißfratzenbuch, wollt ihr bleiben? Idjoten!

Wenn es nur noch ausbeutung gibt…

…und der scheißp’litik die menschen und die zustände scheißegal sind, dann muss man eben streiken. Der erfolg dieses streiks von pflegekräften hat sogar arbeitsplätze geschaffen!

Von der scheißp’litik und ihren speichelleckern aus dem scheißjornalismus hätte es nur applaus gegeben. Und natürlich die ansage, dass wir alle den gürtel enger schnallen müssen, wenn wir noch einen haben. Sonst nix.

Schon wieder daneben

Am 17. september ist ein rd. siebzig meter durchmessender asteroid in halber mondentfernung an der erde vorbeigeflogen, statt scheißberlin in einen erfreulichen krater zu verwandeln. Diesmal völlig ohne vorwarnung, denn er kam aus der richtung der sonne, wo wir solche steinchen nicht vorher sehen können [link geht auf einen englischsprachigen text]. Nein, auch nicht, wenn sie größer sind. ☄️

Irgendwann trifft mal einer.

Bekwem bei amazone oder ihh-bäh einkaufen…

Wir haben elf Smartphones bei Amazon, eBay, AliExpress und Wish bestellt, und alle waren Fake

Natürlich sind die dinger schrottig und lahmarschig…

Weil da in Wahrheit antike Technik drinsteckt, also ernsthaft antik, so zehn Jahre alt. Also zum Beispiel 512 MB RAM, lahme Dualcore-Prozessoren und nur 8 GByte Flashspeicher. Es wird einfach nur falsch angezeigt. Dafür treiben die Fälscher richtig technischen Aufwand: Sie erkennen bekannte Analyse-Apps und manipulieren dann die Textausgabe auf dem Bildschirm – also EIGENTLICH erkennen die Apps die richtigen Daten, aber werden dann von der Systemsoftware ausgetrickst […] Die Fakephones sind mehr als zehnmal so langsam wie die Originale

Immer wieder faszinierend, wie viel kriminelle energie diese wischofone freisetzen. Das ist ja schon wie beim rauschmittelhandel, wo am ende auch sehr hohe preise für verhältnismäßig preiswert zu gewinnende substanzen rauskommen. Na ja, und die sicherheit…

Die zugehörige Systemkomponente ist in der Lage, komplett im Hintergrund Apps (oder natürlich auch Malware) zu installieren, ohne dass man das mitbekommt

…ist jetzt auch nicht so, dass man mit diesen betrügerischen scheißdingern seine fernkontoführung machen oder auch nur ein adressbuch mit persönlichen daten anderer menschen haben sollte. Denn alle diese daten werden wohl irgendwann bei den gleichen halunken landen, die markenimitatstelefone verkaufen, auf denen sie später über eine dafür vorgesehene und nicht deinstallierbare hintertür bänking-trojaner installieren.

Aber hej, man kann ja auch gestreckte rauschmittel übermäßig teuer verkaufen! Und die wirkung eines wischofons auf die psyche scheint genau die gleichen mechanismen zu bedienen wie die wirkung eines rauschmittels auf die psyche, warum sollte man da nicht das gleiche geschäft machen?

Übrigens: wenn diese transkripzjon eines kwalitätsjornalistischen juhtjuhbb-videos der neue jornalistische standard in der karl-wiechert-allee ist, dann kann heise gern sterben. Der kopf ist schon dreiviertel tot.

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Polizeikommissariats Hannover-Döhren, befuhr ein ein 41- jähriger Polizist auf dem Weg zur Dienststelle die Hildesheimer Straße in Richtung stadtauswärts im hannoverschen Stadtteil Döhren. Auf Höhe der Ausfahrt eines Schnellrestaurants, gegen 08:45 Uhr, sah der Polizist, wie eine männliche Person auf einen dunklen Pkw mit einem Messer einstach. Das Auto wollte in die Hildesheimer Straße einbiegen Der Polizist forderte den Angreifer auf, das Messer fallen zu lassen. Der Täter ließ vom Pkw ab und bedrohte nun den Polizisten mit dem Messer. Erst unter Vorhalt der Dienstwaffe und einer erneuten Aufforderung das Messer fallen zu lassen, kam er der Aufforderung nach. Der Täter warf das Messer auf den Boden und flüchtete

Jetzt werden in hannover schon die autos abgestochen!!1!