Datenschleuder des tages

Na, glaubt hier jemand, dass daten wenigstens in den staatlichen datensammlungen sicher sind? Wie kann man nur so dumm sein! Argentinjen hat offenbar seine gesamte ausweis-datenbank mit informazjonen zu rd. 45 milljonen bewohnern veröffentlicht. Und die reakzjon auf dieses kleine datenleck ist genau so, wie man sie von privatwirtschaftlichen unternehmen gewohnt ist:

Das Innenministerium hat den illegalen Zugriff bereits vor einigen Tagen eingestanden, aber versichert, dass weniger als zwei Dutzend Datensätze abgegriffen worden seien

Jeder interessierte kann die daten jetzt für eine handvoll bitcoin kaufen.

Auch weiterhin viel spaß und orwellness beim festen glauben an den überall lufteleicht und völlig konsekwenzenlos versprochenen schutz eurer persönlichen daten. Und natürlich beim festen vertrauen darin, dass die immer monströser werdenden datensammlungen der staaten besser geschützt werden als „normale“ daten. Die liste wäxt und wäxt und wäxt.

Wartet erstmal ab, bis die daten aus der BRD-vorratsdatenspeicherung freigehäckt werden! Am besten mit allen suchbegriffen und eingaben. Die frage ist nicht, ob so etwas passiert, sondern wann es passiert. Datenspeicherung hat sich als wesentlich unsicherer als kernkraftwerke erwiesen. Was kann da schon passieren, wenn man eine riesige datensammlung aus einer anlasslosen totalüberwachung aller menschen in der BRD anlegt?

Es gibt nur einen datenschutz, der funkzjoniert: datenvermeidung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.