Die gute nachricht des tages

In der Stadt Köln wird es im laufenden Jahr voraussichtlich einen neuen Höchststand an Kirchenaustritten geben. Bis Jahresende könnten dort laut einem Bericht des „Kölner Stadt-Anzeigers“ (Mittwoch) mehr als 20.000 Menschen ihren Austritt aus der katholischen und evangelischen Kirche erklärt haben – und damit etwa doppelt so viele wie im bisherigen „Rekordjahr“ 2019

Kommt, kölner, das ist noch steigerungsfähig! Der beste tag für einen austritt aus so einer seit jahrhunderten spirituell bankrotten, kristlichen BRD-kwasistaatskirche ist gestern! Und immer wieder auf die nervigst denkbare weise fragen, warum man aus einem scheißverein, dem die meisten nicht bewusst beigetreten sind, nicht einfach durch eine willenserklärung auf einer postkarte austreten kann, damit möglichst viele menschen damit aufhören, diese zustände für normal zu halten!

Dieser Jesus, den die scheißkirchen in ihrer PR immer als sympatieträger benutzen, weil er sich nicht mehr dagegen wehren kann, der war auch kein krist.

Phishing des tages

Gebt jedem neben eurer mäjhladresse und einem passwort auch noch eure klingeling telefonnummer, damit es nicht mehr reicht, wenn eure mäjhladressen und passwörter mal veröffentlicht werden, haben sie uns gesagt. Dann könnt ihr euch in einem zweistufigen verfahren anmelden und alles wird viel sicherer, haben sie uns gesagt.

Aktuelle kamera des tages

Es ist schon ein bisschen faszinierend, wie die aktuelle kamera des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD in einem ihrer scheißartikel öffentlich bedauern kann, dass es rund um die braune mörderbande NSU noch so viele offene fragen gibt, aber dabei mit keinem einzigen nebensatz mal ganz deutlich erwähnt, dass die geheimakten zur NSU in der BRD zum staatsgeheimnis erklärt wurden, mit einer geheimhaltungsfrist von hundertzwanzig verdammten scheißjahren — zusätzlich zu den ganzen akten, die noch schnell in den schredder gesteckt wurden.

Ich gebe mal kurz weiter zur TAZ [archivversjon].

Aber hej, das ist alles geheim. Deshalb heißt dieser rechtsfreie raum des staates ja auch „geheimdienst“.

Feierfox des tages

Farbtherapie und so

Ich würde es unterdessen ja sehr begrüßen, wenn der feierfox einfach wie eine anwendung unter dem betrübssystem aussieht, unter dem der feierfox läuft. Es hat nämlich einen grund, wie ich mir dieses system konfiguriere. Auf irgendwelche „benutzererfahrungen“ solcher beglückungsexpertys verzichte ich hingegen gern.

Der feierfox ist so tot…

Neues von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen

Hunderte Schülerinnen und Schüler eines Gymnasiums in Hannover müssen derzeit zu Hause lernen – nicht etwa wegen Corona, sondern wegen defekter Toiletten in ihrer Schule

[Archivversjon]

Das ist übrigens einer der wichtigsten unterschieder zwischen einem gymnasium und einer hauptschule in der BRD: beim gynasium betrachtet man es noch als unzumutbar für die schüler, wenn die klos im arsch sind. An vielen hauptschulen ist das normal.

Warum HTML in mäjhl eine scheißidee ist

Ist der Mail-Client Thunderbird auf Computern installiert, könnten Angreifer Systeme unter anderem mit Schadcode attackieren […] Mozilla schreibt in einer Warnmeldung, dass Angreifer beispielsweise mit präparierten XSLT Stylesheets aus der iFrame-Sandbox ausbrechen könnten, umso etwa eigene Skripte auszuführen (CVE-2021-38503 „hoch“). Außerdem könnten Angreifer durch das Ausnutzen weiterer Lücken DoS-Zustande auslösen und Software crashen lassen.

Zumindest die XSLT-lücke gibt es nur, wenn HTML-mäjhl dargestellt wird — so, wie viele andere heftige sicherheitslücken des thunderbird. Schon die auswahl „darstellung als vereinfachtes HTML“ hilft gegen solche probleme, besser ist jedoch die reine textansicht. Keine sorge, man verpasst dadurch nichts, wenn man mal von reklame und spämm absieht. Klar, wenn man sich jetzt schnell die neue versjon zieht — macht es! — muss man nicht unbedingt an der konfigurazjon rummachen, aber vielleicht sollte man doch besser. Nicht, dass die spämmer mit einem heimlich installierten erpressungstrojaner mal ein paar stündchen schneller als die entwickler sind… 😉️

Mit der frage, warum die darstellung von HTML-mäjhl standard ist, müsst ihr euch allerdings an die mozilla foundation wenden.

Für einige der weiteren mit extralauter alarmtröte vom ehemaligen fachverlag heise angedeuteten lücken müsste man skripting in mäjhls erlauben. Das schaltet sogar die mozilla foundation standardmäßig ab. Und das ist gut so. Es gibt dafür keine einzige sinnvolle anwendung.

Aber hej, für HTML-mäjhl gibt es bei lichte betrachte auch keine einzige sinnvolle anwendung, und nur sicherheits- und privatsfärenprobleme. Wenn man ein stärker formatiertes dokument versenden will, gibt es die möglichkeit eines mäjhlanhanges. Ich kriege die meiste HTML-mäjhl von spämmern — und von leuten, die nicht wissen, wie man seine mäjhlsoftwäjhr konfiguriert und zu faul sind, das einfach mal kurz in diesem internetz zu suchen, weil es ihnen eh egal ist.

Absurdistan des tages

Stell dir mal vor, du veröffentlichst ein kleines python-skript mit ursprünglich sieben zeilen kohd, das die daten aus einem QR-kohd für den da-da-digitalen impfnachweis ausliest und noch nicht einmal das zertifikat der digitalen signatur überprüft, und du kriegst danach lauter anfragen von leuten, die nicht den unterschied zwischen dem einlesen offener daten und einer digitalen signatur verstehen und dich fragen, ob du ihnen nicht impfbescheinigungen fälschen kannst:

Regelmäßig trudeln bei mir Mails, Bugreports oder Twitter-Direktnachrichten ein, die mich fragen, ob ich ihnen ein Zertifikat erstellen kann. Einige haben mir dafür schon Geld angeboten, andere glauben offenbar, dass das Skript dazu bereits in der Lage sein sollte und bitten mich um eine Anleitung oder ein Videotutorial. Bei fast allen wird klar: Sie sind nicht geimpft – und wollen die Einschränkungen, die vielerorts für Ungeimpfte gelten, gerne umgehen

Schon traurig, wenn man digitaler analfabet ist.

Zeit ist geld, und menschen sind wertlos

Eine Arzneimittelforscherin, die an Phase-III-Studien für den Corona-Impfstoff des US-Pharmakonzerns Pfizer und seines deutschen Partners Biontech im US-Bundesstaat Texas beteiligt war, hat schwere Vorwürfe gegen diese Unternehmen und eine Vertragsfirma erhoben. Die finalen Studien für die Marktzulassung des Vakzins seien so schnell durchgeführt worden, dass sowohl Studiendaten als auch die Sicherheit von Probanden gefährdet worden seien

Wenn mit jedem tag ohne zulassung ein riesenprofit verdunstet, dann macht man halt ein bisschen schneller. Und wenn ergebnisse ein problem werden könnten…

Zu diesen Fällen gehörten die von zwei Probanden, bei denen schweren Impfreaktionen aufgetreten seien. Statt diese Probleme aufzuklären, hätten Ventavia-Führungskräfte Mitarbeiter instruiert, Daten zu ändern

…dann ändert man halt die ergebnisse.

Hauptsache, die kasse stimmt!