„Cyber cyber“ des tages

Satan hansa und mädchenmarkt wurden gecybert, und für den ehemaligen fachverlag heise ist der klick eines mitarbeiters in eine mäjhl immer noch ein „angriff“.

Unbestätigte berichte aus völlig uninformierten kwellen, dass die „angreifer“ jetzt endlich eine pläjhstäschen fünf haben wollen, konnten nicht bestätigt werden und sind vermutlich haltlos. Völlig unbekannt ist auch, ob satan hansa die in den filljalen käuflichen regalreihen mit so genannter „sicherheitssoftwäjhr“ selbst eingesetzt hat.

Und dabei haben die doch gerade erst so eine schöne PResseerklärung als redakzjonelle reklame bei heise onlein veröffentlicht, aber so eine schöne PResseerklärung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.