Bananengeschmack des tages

Es gibt das erste urteil zu Georg Nüßlein und Alfred Sauter, den korrupten teuermaskenkaufeinleitern mit clankriminellen CSU- und bummstagshintergrund, die mal eben ein paar milljaren øre BRD-haushalt für überteuerte (und zum teil unbrauchbare) atemschutzmasken ausgeben ließen, und das urteil hat erwartungsgemäß den strengen BRD-bananengeschmack [archivversjon].

Jetzt haben Nüßlein und Sauter einen vorentscheidenden Sieg beim Oberlandesgericht (OLG) München errungen, der eine Anklage unwahrscheinlich werden lässt. Nüßlein und Sauter dürften straffrei ausgehen, und sie müssen ihre Masken-Honorare in Millionenhöhe zurückbekommen

An dieser stelle nutze ich die gelegenheit, noch einmal an die grandiose verteidigung Georg Nüßleins zu erinnern. Aber keine getränke im mund! In einigen anderen staaten wäre man für so eine „argumentazjon“ erstmal für ein paar tage wegen missachtung des gerichts weggesperrt worden.

Ich wünsche auch weiterhin viel spaß mit dem besten rechtsstaat, den mit geld kaufen und mit parteibüchern verblenden kann. Hauptsache, die knäste sind voll mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und hartz-IV-mülltonnenbrötchendieben. 🤮️

Fefe glaubt übrigens allen erstes dem scheißjornalisten der alpenprawda, dass der richter mit diesem freispruch ein zeichen gegen korrupzjon setzen wollte und nicht etwa sagen wollte: „wenn ihr offen korrupt seid und die hände überall aufhaltet, passiert euch trotzdem nix, und ich schreibe jetzt noch ein paar gefällige frasen ins urteil, damit es nicht ganz so kotzreizerregend schmeckt“. So viel gläubigkeit an die p’litisch völlig durchgefickte BRD-unrechtsjustiz! Vermutlich tritt Fefe auch manchmal aufs gaspedal, wenn er bremsen will.

2 Antworten zu “Bananengeschmack des tages

  1. Fefe glaubt übrigens allen erstes dem scheißjornalisten der alpenprawda, dass der richter mit diesem freispruch ein zeichen gegen korrupzjon setzen wollte

    Dieser Spin ist bereits im Süddeutschen-Artikel drin. Fefe hat sich dieses Mal keine Mühe für einen eigenen Dreh gemacht.
    Möglicherweise fällt diese Interpretation in die Kategorie „journalistischer Mehrwert“.
    Ich erwarte da allerdings keine Konsequenzen für die Korruptionsgesetzgebung.

  2. Pingback: Ich profezeie… | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.