So lange du deine füße unter meinen tisch streckst…

Laut einer Erhebung des Statistischen Bundesamtes wohnen viele junge Erwachsene noch bei ihren Eltern. Demnach lebten 2020 mehr als ein Viertel (28 Prozent) der 25-Jährigen in Deutschland noch im elterlichen Haushalt. Dabei neigen die Söhne offenbar öfter zum Stubenhocker-Dasein: Bei ihnen beträgt der Wert sogar 35 Prozent, das ist noch mehr als jeder Dritte – bei den Töchtern sind es 21 Prozent, also gut jede Fünfte

Tja, wenn wohnungen teuer und rar sind… dann sind frauen einmal mehr im vorteil, weil sie öfter mal als matratze ihrer angelachten typen in die wohnungen kommen.

Heiße tränchen rollen über die wangen der tulpenspekulanten

Mit einem Absturz von über 20 Prozent auf im Tief 42.000 Dollar hat Bitcoin im heutigen Handel ein Blutbad am Krypto-Markt angerichtet und gehebelte Positionen im Wert von etwa 2,5 Milliarden Dollar vernichtet […] Das populäre Preisziel von 100.000 Dollar bis Jahresende dürfte nach dieser Korrektur jedoch komplett unrealistisch geworden sein

Die „unsichtbare hand des marktes“ bei der arbeit…

Studie:
Großes Angebot an gefälschten Impfzertifikaten im Darknet

Und auch der „fälschungssichere digitale impfnachweis“ ist kein problem. Aber natürlich — kryptogeldzahlungen sind ja eine vorkasse, die man nicht zurückholen kann — wird auch viel schrott angeboten. Aber hej, so lange die „kontrolle“ vielerorts darin besteht (die tagesschau berichtete), dass man sich den QR-kohd anguckt und den menschen durchwinkt, so lange kommt man auch mit schrott durch.

Schrittweise

Demagogen wissen, wie sie ihren Willen gegen den Willen der Mehrheit durchsetzen können. Schrittweise eben. Ich dränge dich in eine Richtung, in die Du nicht willst. Langsam. Bis Du anfängst zu protestieren. Dann halte ich an. Dann warte ich ab. Dann dränge ich dich weiter, wo ich dich haben will, wo Du aber nicht hinwillst. Bis Du protestiert. Dann halte ich an und warte wieder ab. Und immer so weiter. Am Ende bis Du genau dort, wo Du niemals hinwolltest, aber dann ist es zu spät

Und was zum hl. hartfickpimmel! Die schüler lernen heute wirklich an der schule, dass die scheißpresse eine staatsgewalt ist?! Ja, ich weiß, was ich da verlinkt habe, weil das zitat bei aller kritikwürdigkeit des gesamtartikels doch zu passend ist… 😉