Knallschaden des tages

AirPods Pro:
Hörer explodiert

In Berlin ist ein AirPod Pro im Ohr seines Besitzers explodiert. Am Morgen des 6. Dezembers 2021 hörte ein 20-jähriger Mann, der anonym bleiben möchte, auf dem Weg zur Arbeit mit seinen AirPods Pro Musik. Dabei bemerkte er zunächst, dass der linke Hörer etwas wärmer wurde. Kurz darauf „gab es plötzlich einen lauten Knall“ […] Seit diesem Vorfall leide er unter einem Tinnitus, sagt der Besitzer. Er war bereits beim Hausarzt, um die Verletzung zu dokumentieren, und möchte einen Facharzt aufsuchen

Das ging schnell!

Bildschirmfoto tagesspiegel -- Doppelbooster gegen die Mutante -- Biontech-Chef wirbt wegen Omikron für schnelle vierte Impfung -- Biontech-Chef Şahin hält eine Booster-Impfung schon nach drei Monaten für nötig. Ob es einen auf Omikron angepassten Impfstoff gebe, sei noch offen.

[Archivversjon]

Und dass der mänätscher von der goldgrube winke-winke-marktschrei für sein eigenes produkt wirbt, ist sicherlich nur so ein dummer, völlig zufälliger zufall, der in keiner weise seine ehrenhaften und lebensschützenden absichten zu überschatten vermag. Auch von einer bezahlten schleichwerbung im redakzjonellen teil des tagesspiegels kann hier nicht die geringste rede sein. Auch das zitierte ehemalige nachrichtenmagazin „der speichel“ wird sicherlich kein direkt verbuchtes geld für diese reklame im redakzjonellen teil erhalten haben.

Mal schauen, ob die fünftspritze dann „dreifachbuhster“ genannt wird, oder ob es einen werbewirksamen benennungswexel geben wird. So was wie „buhsteraktivierung“, die man dann mit „verbesserter aktivierung“ und „endgültiger aktivierung“ toppen kann, um nicht irgendwann peinlich wirkende versjonsnummern zu haben. Das manifest für die zukunft der menschheit ist geschrieben.

Der neue bummsjustizminister führt sich ein…

Bummsjustizminister Marco Buschmann (scheiß-FDP, vorgeblich liberal) so: wenn sich die leute gegenseitig anrufen und sich in den telefonaten gegenseitig zum hass und zu kriminellen taten aufstacheln, dann muss man unbedingt die deutsche telekom bekämpfen, damit sie diese telefongespräche unterdrückt. Oder so ähnlich.

Saskia Esken aus dem vorstand der scheiß-SPD ist natürlich auch gleich mit dem blahmund am mikrofon, aber zeigt mehr rechtsverständnis als der „liberale“ herr justizminister Buschmann:

„Aufruf zum Mord ist strafbar und muss von den Behörden auch verfolgt werden. Diese Gruppen bei Telegram sind nicht geheim und nicht geschlossen“, sagte sie dem RND. Was dort verbreitet werde, stehe der Beobachtung und Ermittlung durch Behörden offen. „Dieser Aufgabe müssen Polizei und Staatsanwaltschaft konsequenter nachgehen […]“

Ganz schön peinlich für so einen minister, wenn er gleich beim ersten sprechbläschen als populistischer honkkasper vom bierdunstigen stammtisch vorgeführt wird. Aber damit ist wenigstens klar, was in den näxsten vier jahren von diesem Buschmann zu erwarten ist.

Der geist der kälte

Der kalte Umgang mit Obdachlosen ist die Art von „Solidarität“ wie sie seit Corona auch von LINKE, SPD und Grüne definiert wird. Die verantwortlichen Politiker sollten sich auch nicht hinter der Kälte des jeweils handelnden Amtes verstecken dürfen: Der Geist der Kälte wurde von „ganz Oben“ durch Politiker und Journalisten vorsätzlich in unserer Gesellschaft gestreut – wenn nun niedere Beamte danach handeln, sind Medien und Politik immer mitverantwortlich. Der Geist der Kälte hat sich seit Corona bereits in Besuchsverboten für Sterbende geäußert oder in monatelangen Einschränkungen bei Bildung, Bewegung und Kontakten für Kinder oder in einer allgemeinen und vorsätzlichen Polarisierung der Gesellschaft. Dieser Geist kommt noch zu den bereits vor Corona bestehenden sozialen Gräben hinzu. Dem real existierenden Corona-Virus hätte auf anderen Wegen begegnet werden können und müssen

Ich habe dazu ja auch ein paar worte geschrieben

Antihygjenische BRD-zwangsschulen des tages

Für die lacksäufer und schreibtischmörder aus der kultusministerkonferenz hat der missbrauch schulpflichtiger kinder als mittel zur durchseuchung der gesamten gesellschaft in der BRD oberste priorität, scheißegal, wer noch alles verreckt [archivversjon]. Die präsenzpflicht in ihrem lauf hält weder ox noch esel auf.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie im moment von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern.

Juchu! Jetzt ist der cyberkrieg gewonnen!

Anbieter von Breitbandroutern und E-Mail-Diensten können ab sofort beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik einen Antrag auf Erteilung des IT-Sicherheitskennzeichens stellen. Wie das BSI darlegt, wird das Kennzeichen aufgrund der Selbstauskünfte erteilt. Man prüfe die Nachweise lediglich auf Plausibilität, erst im Nachgang werde auch stichprobenartig technisch geprüft. Das Kennzeichen soll „Verbraucherinnen und Verbrauchern künftig Orientierung auf dem digitalen Markt bieten“, erklärt BSI-Präsident, Arne Schönbohm

Endlich gibt es auch schlangenöl-security-sticker mit flapp-flapp-bundesadler drauf. Auf der grundlage einer… ähm… selbstauskunft, die vielleicht irgendwann auch mal geprüft wird, genaueres weiß man aber noch nicht, denn sonst hätte man es ja auch PResseerklärt. Damit der ditschitäll-verbraucher sich besser orientieren kann. Da müssen sich diese cybertypen aber echt warm anziehen!!1! Oder, um es mit Arne Schönbohm, obermotz der bummsanstalt für gefühlte sicherheit in der informazjonstechnik, zu sagen:

Das IT-Sicherheitskennzeichen sei ein sichtbares Symbol für eine wichtige Botschaft: „Informationssicherheit ist die Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung!“

Da kriegt man ja schmerzen vom lachen. 🤣️

Aber das mit der orientierung der verbraucher stimmt zumindest. Produkte, die diesen bullschitt für „gefühlte sicherheit“ mitmachen, zeigen ihren käufern und nutzern, dass sie so einen bullschitt für „gefühlte sicherheit“ mitmachen. Ich halte das nicht für eine empfehlung, sondern ganz im gegenteil.

Dass der ehemalige fachverlag aus hannover es nicht unter seiner würde findet, so einen blähblah aus einer PResseerklärung abzuschreiben, ist ein weiteres zeichen für den niedergang des ehemaligen fachverlages aus hannover.

Leider erwartungsgemäß

Erste berichtete Booster-Durchbrüche mit Omikron
Sieben junge Deutsche infizieren sich in Südafrika trotz Dritt-Impfung

[Archivversjon]

„Durchbruchsinfektionen sehen wir gerade sehr viele. Was wir nicht wussten ist, dass auch eine Booster-Impfung mit Biontech/Pfizer das nicht verhindert“, erklärte Preiser gegenüber dem Tagesspiegel

Tja, jetzt wisst ihr es. 😐️