Eine porzjon „das übliche“ bitte

Stephan Weil (SPD), minipräsi von niederschlagsen, der so tiefbananig ist, dass er auch schon dabei erwischt wurde, dass er seine regierungserklärung mal vorm vortrag im leineschloss zum korrekturlesen zu VW gegeben hat, so in die mikrofone seiner jornalistischen speichellecker:

In Niedersachsen soll es von Heiligabend bis zum 2. Januar landesweit verschärfte Corona-Maßnahmen geben […] Die Zeit an und um Weihnachten und Neujahr müsse genutzt werden, um Risiken zu vermeiden. Weil hatte in den vergangenen Tagen bereits von einer verlängerten Weihnachtspause gesprochen und sich für Corona-Kontaktbeschränkungen in Niedersachsen starkgemacht

Hauptsache, den weihnachtsmärkten vor dem großen kaufbaumfest passiert nix, hauptsache die schulen sind offen und die schulpflichtigen kinder werden als vektor zum durchseuchen der ganzen bevölkerung instrumentalisiert. Auch nach dem 6. januar dann wieder. Denk doch mal einer an die arme notleidende wirtschaft, habt doch mitleid mit dem armen notleidenden krämerwesen! Scheiß auf die kinder, scheiß auf die Menschen!

Es ist so schade, dass es nur selten zu spontanen menschlichen selbstentzündungen kommt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..