Wissenschaft des tages

Obwohl die messung sehr schwierig ist und immer mit einer gewissen unsicherheit behaftet bleibt, sind inzwischen schon zwei gute kandidaten für mögliche monde von planeten außerhalb unseres sonnensystemes bekannt. Das deutet darauf hin, dass es sich bei monden um planeten in sonnensystemen um eine eher häufige erscheinung handelt. Denn derart große monde von zweieinhalbfacher größe der erde dürften eher nicht so häufig sein. Sie sind aber am einfachsten mit einem (in einer erdumlaufbahn stazjonierten) teleskop zu entdecken…

Wer die englische sprache versteht und eine halbe stunde zeit hat: prof. David Kipping hat es sich nicht nehmen lassen, diese entdeckung gleich zur veröffentlichung seines päjpers in der nature selbst auf juhtjuhbb zu erläutern. Das ist meiner meinung nach auch für laien sehr gut verständlich (auch das englisch ist nicht besonders schwierig), gibt einen guten einblick in die damit verbundene arbeit, und dass er sich für meinen geschmack ein bisschen zu aufdringlich dafür feiert, vergebe ich ihm nach dem ende einer langen, erfolgreichen arbeit gern. Er hat übrigens auch einen sehr interessanten astronomischen juhtjuhbb-kanal, der sich an gebildete laien richtet und grob in monatlicher frekwenz mit videos befüllt wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.