BRD-staatskinderfickersekte des tages

Die bummsregierung unter bummskanzler Olaf „Schröders generalsekretär“ Scholz (SPD) musste ein paar wörter in die luft rotzen, um etwas zum organisiert kriminellen sexuellen kindesmissbrauch in der — über das immer noch bestehende reichskonkordat immer noch mit der BRD verheirateten — hl. röm.-kath. kinderfickersekte zu sagen, aber er traute sich leider nicht, dass zutreffende und sofort verständliche wort „organisierte kriminalität“ aussprechen zu lassen. Stattdessen kam ein anderes wort, ein diffuseres und schönfärberischeres, versteht sich [archivversjon]:

Am Montag verlautete nun, die Bundesregierung habe sich vorgenommen, „die Aufarbeitung strukturierter sexueller Gewalt an Kindern und Jugendlichen in gesellschaftlichen Gruppen, wie Sportvereinen, Kirchen und der Jugendarbeit zu begleiten, aktiv zu fördern und wenn erforderlich gesetzliche Grundlagen zu schaffen“

Hervorhebung von mir. „Strukturiert“ klingt doch gleich viel besser als „organisiert kriminell“, und ja, im vergleich zu seinem gegenteil „unstrukturiert“ klingt es so richtig falsch nach arbeit und ordnungswillen, statt nach der sexuellen ausbeutung und lebenslangen traumatisierung ziemlich wehrloser kleiner menschen durch kriminelle banden. Leute, die so schönredend reden, sind genau so widerwärtig wie die kinderficker und stehen in meinen augen im verdacht, selbst dazuzugehören. Kein wunder, das der nach scheiße stinkende scheißjornalist von der alpenprawda staatsfromm in den passiv „es verlautbarte“ greift, um ja keinen seiner angebeteten p’litkumpels mit so einer wiedergegebenen entgleisung zu belasten.

So schade, dass dieses pressesterben so langsam geht!

Es gibt übrigens solche „gesetzlichen grundlagen“ für die „aufarbeitung“ organisiert kriminellen sexuellen kindesmissbrauchs. Das strafgesetzbuch ist voll davon. Da muss man höchstens mal ein paar kiffer, schwarzfahrer oder mülltonnendurchwühler aus dem gefängnis entlassen, damit der platz da ist, um mal nicht verarmte menschen, sondern richtig üble verbrecher einzulochen. Aber das scheint nicht dem p’litischen willen der SPD-Grünen-FDP-regierung zu entsprechen… genau so wenig wie eine vereinfachung von kirchenaustritten [archivversjon]. Ich sehe jedenfalls keine sachlichen grund, dass der austritt aus einer dieser stinkenden, verbrecherischen, spirituell bankrotten BRD-kwasisstaatskirchen schwieriger sein sollte als der austritt aus einem verein. In zweifelsfall sollte die willenserklärung auf einer postkarte reichen. Der einzige grund für die kompliziertheit eines scheißkirchenaustritts ist der p’litische gestaltungswille.

Wenn das fördern und decken der kirchenkriminalitätsformen kein p’litischer wille wäre, dann wäre der generalbundesanwalt auch schon längst tätig geworden. Für so etwas wie die bekämpfung organisierter kriminalität ist dieser weisungsgebundene bummsbeamte nämlich da. Von den scheiß-C-parteien, die tiefgehend katolisch durchverfilzt sind, habe ich ja nie etwas anderung als unterstützung der vertuschung, ungehinderte fortsetzung der kriminalität und staatliche strafvereitelung erwartet.

Ach ja, und dieses beschissene hitlersche reichskonkordat gehört gekündigt!

Der beste tag für einen kirchenaustritt ist übrigens gestern gewesen. Aber heute geht es auch noch. Wenns auch absichtlich schwer gemacht wird.

BRD-coronaschule des tages

An den BRD-coronaschulen müssen kinder solche „denkzettel“ unterschreiben und nochmal von ihren eltern unterschreiben lassen. Ganz widerliche disziplinierungsmetoden! 🤮️

Foto einfach mitgenommen bei @nenacasc@twitter.com.

Wer seine kinder lieb hat, hält sie im moment mit allen mitteln von den antihygjenischen BRD-zwangsschulen fern. Warum? Zum beispiel darum:

Bildschirmfoto der ZDF-heute-sendung vom 31. januar 2022. Hinter der nachrichtensprecherin zwei tafeln. Gesamtinzidenz in der bevölkerung: 1.176,8. Inzidenz in der altersklasse von 5 bis 14 jahren: 3.062,3

Diese idee unserer herrschenden und besitzenden und aller ihrer verachtenswerten scheißschergen aus glotze und presse, ums verrecken die schulen aufzulassen und die kinder als instrument zur durchseuchung der bevölkerung zu missbrauchen, war sehr erfolgreich. Leider nur für corona.

Ich vermisse den trost darin, recht gehabt zu haben.