Security des tages

ẞißßko mal wieder!

Ganze 15 Lücken stopft der Hersteller Cisco mit seinen aktuellen Updates für Router der RV-Serie. Drei davon sind sogar mit der maximalen Gefahrenbewertung 10.0 (CVSSv3-Score) ausgezeichnet und erlauben die Übernahme der Router aus dem Netz

Wieso benutzt eigentlich noch jemand diese krüppelscheiße von ßißßko? Zumal dort echte spezjalexperten programmieren:

[…] Fehler im SSL-VPN-Modul, den Angreifer durch spezielle HTTP-Pakete ausnutzen können, um direkt Code einzuschleusen und mit Root-Rechten auszuführen

Meine fresse, einfach kohd hochladen und als root ausführen. So etwas wie ein websörver läuft doch nicht mit root-rechten!

Na, noch nicht genug von corona?

Na, noch nicht genug von corona? Ist die letalität von diesem scheißvirus nicht mehr verängstigend? Ist der häufigste krankheitsverlauf in symptomlosigkeit oder mit den symptomen einer influenza nicht mehr bedrohlich? Gut, dem kann abgeholfen werden, denn hier kommt ein erfolgreicher mörder aus der vergangenheit:

Bei über 100 Personen in den Niederlanden haben Forscher eine besonders virulente Variante von HIV identifiziert. Im Vergleich zu anderen Varianten führt die sogenannte VB-Variante unbehandelt zu einer deutlich höheren Viruslast und schädigt das Immunsystem der Betroffenen doppelt so schnell. Überdies ist sie besonders ansteckend. Genetische Analysen zeigen zahlreiche Mutationen im gesamten Genom des Virus, sodass die Forscher bislang noch nicht ausmachen können, was genau für die erhöhte Virulenz verantwortlich ist. Entstanden ist die Variante wahrscheinlich in den 1990er Jahren

Diese alarmierend aktuelle karrjere eines neunziger-jahre-mutanten passt ja wie die faust im fressbrett zur meldung, dass demnächst endlich impfstoffe gegen aids verfügbar sind [andere kwelle]. Von den farma-klitschen, die auch mit den zwar dysfunkzjonalen, aber dafür staatlich subvenzjonierten corona-impfungen einen ganz tiefen griff in die geldtruhe gemacht haben. Mit ganz viel optimismus und großen versprechen. Das ist aber sicherlich nur ein zufall. Denn für ein zu „reklamezwecken“ zeitlich geschickt platziertes päjhper

Funding: This study was funded by ERC Advanced Grant PBDR-339251 and a Li Ka Shing Foundation grant, both awarded to C.F. The ATHENA Cohort is managed by Stichting HIV Monitoring and supported by a grant from the Dutch Ministry of Health, Welfare and Sport through the Centre for Infectious Disease Control of the National Institute for Public Health and the Environment

…gibt es kein anzeichen.

Zum glück kann man sich vor einer infekzjon mit dem HI-virus relativ einfach und sehr zuverlässig schützen. Ja, ich weiß, dass die regenmäntel keinen spaß machen. Aber wenn die aids-impfung so „gut“ gegen eine infekzjon und erkrankung wirkt wie die coronaimpfung bei corona, sollte man sich nicht darauf verlassen.

Die tagesschau so:

Onlein-umfragen sind nicht repräsentativ und werden auch manipuliert.

Und morgen auf dem gleichen kanal: das so genannte „politbarometer“ wird gemeldet, als sei es eine richtige nachricht. Die daten enstehen, indem etwas über tausend leute einen unbestellten und höchst unseriösen telefonanruf von herrn oder frau „ich bin meinungsforscher, und jetzt sagen sie mir bitte mal, was sie wählen“ bekommen. Und nach den ergebnissen, die dabei rauskommen, richten sich dann leute. Weil das ja viel seriöser ist als eine umfrage in diesem onlein, und weil da jeder die wahrheit sagt und weil es überhaupt nicht so aussieht, dass jeder mensch mit einem intelligenzkwozjenten über der zimmertemperatur bei einem solchen anruf sofort (oder nach ablassen einiger schimpfwörter für das bimmelarschloch, das ist ja angeblich anonym) auflegt. 🤦‍♂️️

Nicht der postilljon

Wie man mit Faxgeräten datenschutzkonform kommuniziert, beschreibt die Bayerische Datenschutzbehörde – und erklärt das Fax zum Gradmesser der Digitalisierung

Achtung, kommt noch besser:

Wenn das Versenden verschlüsselter E-Mails so unkompliziert möglich ist wie das Versenden eines Faxes, und wenn in die Stabilität der dafür benötigten IT-Systeme so vertraut werden kann wie in die Verfügbarkeit von Telefax-Diensten, wird diese Technik das Ende ihres Lebenszyklus erreicht haben.“

Zum versenden einer verschlüsselten mäjhl muss man… klicken können. Man muss nicht einmal ein stück papier ins faxgerät legen und eine nummer wählen. Wenn bayerische verwaltungsmitarbeiter damit überfordert sind, zu klicken, dann wundert mich gar nichts mehr. Und nein, auch die administrative arbeit ist nicht aufwändiger als das anschließen von faxgeräten, und schon gar nicht aufwändiger als das aufsetzen eines faxsörvers.

Kennt ihr den schon?

In Deutschland wurden seit Beginn der Impfkampagne vor 13 Monaten 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate ausgestellt, als Corona-Impfdosen verabreicht wurden. Bis zum vergangenen Freitag wurden 204,7 Millionen digitale Zertifikate über erfolgte Corona-Impfungen ausgegeben, wie das Bundesgesundheitsministerium auf Anfrage der Neuen Osnabrücker Zeitung (NOZ) mitteilte. Allerdings wurden dem Ministerium zufolge bis zu diesem Montag nur 162,1 Millionen Dosen für Erst-, Zweit- und Drittimpfungen gespritzt, also 42,6 Millionen weniger