Auch heute…

…ist so mancher kommentar im heiseforum viel interessanter als der kommentierte artikel [archivversjon] und liest sich dabei für mich völlig glaubwürdig. Immer daran denken: diese scheißwischofone sind als überwachungs- und lauschgeräte konzipiert, und sie werden als überwachungs- und lauschgeräte benutzt. Wer euch etwas anderes erzählt, ist entweder scheißwerber oder ein kleiner stinkender bruder des scheißwerbers, ein jornalist.

Hier ist noch eine schöne beobachtung [archivversjon], die man nur schwierig erklären kann, wenn man glaubt, dass NSA-überwachungsstaat-scheißguhgell nicht mithört.

Und nein, irgendwelche anzeigen auf dem wischofon-displäjh sind völlig wertlos für die privatsfäre. Niemand, ich wiederhole: niemand zwingt äppel und die weltgrößte privatwirtschaftliche überwachungsklitsche guhgell dazu, dass zugriffe ihres eigenen betrübssystemes über indikatoren des betrübssystemes angezeigt werden. Gefühlte sicherheit ist vor allem gefühlt, aber nicht sicher. Die wird auch nicht sicherer, wenn euch ein jornalist erklärt, dass es sich beim wahrgenommenen belauschtwerden nur um eine kognitive verzerrung, eine illusjon handelt. Wenn man nicht belauscht werden möchte, gibt es keine alternative dazu, dass man damit aufhört, überwachungsgeräte durch sein leben zu tragen.

Was meint ihr eigentlich, warum man die scheißakkus aus keinem dieser wischofone mehr so einfach rausnehmen kann…

Ach, ihr stellt euch sogar abhörmikrofone ins wahnzimmer und fragt in die leere hinein: „alexa, wie kann ich meine privatsfäre besser schützen?“. Gut, dann ist eh alles zu spät. Da sind die grund- und menschenrechte einfach nur verschwendet. Viel spaß noch im neuen faschismus!

Und nun zum spocht

Der FSV mainz 05 zeigt euch mal, wie gut die coronaimpfung wirkt [archivversjon]:

Am Donnerstagnachmittag gaben die Rheinhessen bekannt, dass sich insgesamt 19 Mitglieder des vollständig immunisierten Lizenzspielerbereichs (Spieler, Trainer, Staff) mit dem Corona-Virus infiziert und in Isolation begeben hatten

Überflüssig zu erwähnen, dass profisportler zur absicherung ihres marktwertes unter ständiger medizinischer überwachung und betreuung stehen und alles in allem körperlich recht gesund sind, also eher bessere voraussetzungen als der durchschnitt der menschen in der BRD haben. Da freut man sich doch so richtig auf die immer noch im schatten des laufenden scheißkrieges vorangetriebene p’litische beglückungsidee einer impfpflicht. Vor allem, wenn man impfstoffe herstellt, freut man sich drüber…

Tulpenmarkt des tages

Online-Welten wie „Decentraland“ oder „The Sandbox“ vermarkten sich inzwischen als „Metaversen“. Das sind virtuelle Welten, die im weitesten Sinne der realen Welt nachempfunden sind – nur, so das Versprechen, bunter, aufregender und grenzenlos […] Ein paar Beispiele: Für umgerechnet 2,4 Millionen US-Dollar hat sich ein Investor virtuelles Land im „Fashion District“ von „Decentraland“ gekauft. Der Spieleentwickler Atari verkaufte ein Grundstück in „The Sandbox“ für mehr als vier Millionen Dollar. Und für eine Parzelle neben der virtuellen Villa von Rapper Snoop Dogg muss man schon mal eine halbe Million Dollar hinlegen […] Technische Grundlage dieses neuen Booms nach virtuellen Gütern sind verschiedene Kryptowährungen. Besitztümer werden im Metaversum als sogenannte NFTs, Non-Fungible Tokens, hinterlegt. Diese lassen sich nicht wie Geld einfach eintauschen, sondern entsprechen eher digitalen Eigentumszertifikaten. Bei virtuellen Grundstücken kann man sich einen NFT damit als Grundbucheintrag vorstellen

[Archivversjon]

Endlich eine schangse für die vielen, die damals schon in second life nix mehr geworden sind…

Micros~1 des tages

Die neueste Testversion von Windows 11 lässt viele aufhorchen. Microsoft verlangt bei der Installation die Kreditkartendetails des Anwenders

Ich brauche hoffentlich nicht mehr darauf hinzuweisen, dass es alternativen gibt, die gut funkzjonieren und nicht so viel üble gängelung, überwachung und geldgrabscherei enthalten. Die meisten kosten noch nicht einmal geld.