Das war ja klar!

Dass sich auch betrüger hinstellen und spenden „für die ukraine“ einsammeln. Ich vertraue übrigens noch nicht einmal den seriösen spendeneinsammlern, die mir der kleine, stinkende bruder des werbers, der jornalist, empfiehlt, und je mehr „niedlich“ leidende kinder die bei ihren spendenaufrufen zeigen, desto geringer wird mein vertrauen.

Wer psychoknöpfe drückt, ist ein psycho. Ich wäre überhaupt nicht erstaunt, wenn von den halbwegs seriös eingesammelten spenden weniger als die hälfte in der ukraine ankommt. Wer wirklich etwas spenden möchte, kann ja mal in seiner umgebung schauen, wo flüchtlinge untergebracht wurden. Die meisten werden nichts (außer ein bis zwei koffer) mehr haben und vor dem persönlichen nichts stehen. Die freude darüber, dass die flucht gelungen ist und dass man sein nacktes leben vor der barbarei des krieges gerettet hat, hört schnell auf. Und ja, das gilt auch für die kinder. Die bittere vorstellung, dass männer aus der verwandtschaft demnächst im objektiv aussichtslosen häuserkampfgemetzel elend verrecken werden, macht es nicht besser, sondern ganz im gegenteil.

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Die Kontrolle von Priestern, die Kindern sexualisierte Gewalt angetan haben und die noch im Dienst der katholischen Kirche stehen, ist unzureichend. Das ergab eine Recherche des WDR unter allen 27 katholischen Bistümern in Deutschland

Was will man da auch kontrollieren?! Die organisiert-kriminelle kinderfickerbande namens hl. röm.-kath. scheißkirche betet zu ihrem kinderfickergott, dass sich die öffentliche aufmerksamkeit rasch wieder anderen temen zuwendet, simuliert mit betroffensten gesichtern ein bisschen „aufklärung“, die niemanden weh tut (außer den opfern ihres organisiert kriminellen sexuellen kindesmissbrauchs und ihrer gewaltexzesse gegen ausgelieferte) und macht einfach weiter wie gehabt. So ist das eben, wenn man als verbrecher nur ein einziges problem sieht: das problem, dass man erwischt wurde.

Und der mit dieser hl. röm.-kath. kinderfickerkirche verheiratete scheißstaat BRD sorgt auch weiter dafür, dass sich die gefängnisse nicht mit hl. röm.-kath. scheißpfaffen füllen, sondern mit cannabisrauchern, schwarzfahrern und verarmten menschen, die mülltonnen nach etwas essbarem durchsucht haben — und weil das alles noch nicht reicht, besoldet dieser beschissene scheißstaat auch noch die großpfaffen aus steuergeldern, als ob es beamte wären und sammelt für diese scheißkirche die mitgliedsbeiträge ein.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern.

Angstnachrichten des tages

Die tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD so: wenn der russe uns den strom ausknipst, ist alles kaputt und niemand ist darauf vorbereitet [archivversjon]:

Ein flächendeckender Stromausfall gilt als schlimmes Katastrophenszenario. Schon die ersten 24 Stunden ohne Strom bringen das Leben, wie wir es kennen, zum Stillstand, so der Versicherungsverband GDV

Und damit auch so richtig schön viel dumm machende angst aufkommt, wird das ganze aufdringlich mit cyber-cyber überwürzt, außerdem noch eine viel zu große prise klima dazugegeben:

„Es handelt sich um ein hoch komplexes Gesamtsystem, das durch technisches und menschliches Versagen und zunehmende Gefahren wie Extremwetterereignisse oder beispielsweise Cyberangriffe gestört werden kann“, so eine BBK-Sprecherin

Und außerdem noch eine kleine prise atomangst:

Nach einer Woche droht sogar Gefahr in Atomkraftwerken, weil Reaktoren nicht mehr ausreichend gekühlt werden können

Müsst ihr verstehen, die haben keinen strom in einem kernkraftwerk.

Und jetzt hamstert mal schön:

Nach Angaben des Bundesamts für Katatstrophenschutz ist es in Deutschland noch nicht zu Stromausfällen aufgrund von Hackerangriffen gekommen. Das BKK rät aber jedem Einzelnen, sich auf einen möglichen Krisenfall vorzubereiten. Für zehn bis 14 Tage sollte man vorsorgen, das Nötigste im Haus haben und ohne Hilfe Dritter auskommen können

Ich rate dem bundesamt für katastrofenschutz übrigens, mal seine eigene infrastruktur in ordnung zu bringen. Der letzte sirenentest war ja peinlich, und die auf ihrem dienstweg völlig fehlgeschlagene warnung der menschen vor der hochwasserkatastrofe im ahrtal hat sogar leute umgebracht. Wer so arbeitet, kennt sich mit vorsorge aus. Müsst ihr ganz fest dran glauben. Die tagesschau tut es ja auch.

Ist hier jemand bei netflix?

Und, wie wäre es mit über zweihundert øre rückforderung wegen unrechtmäßig überteuerter abos? Das ist ja schon mal ein schönes bisschen geld in einer zeit, in der alles teurer wird, von der tankfüllung bis zur nudel:

Wir hatten bereits darüber berichtet, dass die Preisanpassungsklausel für Netflix-Abos ungültig ist. Betroffene Nutzer können eine Erstattung von Netflix fordern. Das geht recht einfach mit dem Muster­brief der Stiftung Warentest […] Wer also tätig werden möchte, greift auf den Musterbrief zur Erstattungs­forderung zurück, der auch Hinweise zum Ausfüllen beinhaltet. Zu finden ist das Dokument in diesem Beitrag (unten) bei der Stiftung Warentest. Langjährige Abonnenten können damit bis zu 226 Euro Erstattung fordern

Holt euch zurück, was sie euch geklaut haben!

Fefe des tages

Sondervermögen

Sehr schön auch der hier:

Ich wüsste ja gerne mal, in welche Sofaritze CDU und SPD diese 110 Milliarden gefunden haben, und wieso da keiner geguckt hat, als es darum ging, Schulen Luftfilter zu kaufen. Oder … ausreichend Klopapier, vorzugsweise aus einer Qualitätsstufe oberhalb von Sandpapier.

Für sowas haben wir kein Geld. Bei Pflegekräften ist auch kein Geld da. Aber für die Bombenbauerindustrie doch?! Wollt ihr mich eigentlich alle verarschen?!?

Um Fefes frage zu beantworten: ja. Und nicht erst seit heute oder gestern.