S/M des tages

Das zwitscherchen macht jetzt einen auf total freiheitlich und hat unter rauspupsen großtönender PResseerklärungen einen darknet-zugang für die webseit des zwitscherchens eingerichtet, damit der pöse russe es nicht wegzensieren kann. Ein voll krasses projekt des zwitscherchens, das schon seit acht jahren in planung ist. Ist natürlich voll anonym und so, deshalb muss man sich auch weiterhin das zwitscherchenkonto mit seiner mäjhladresse und seiner telefonnummer einrichten, damit es auch voll anonym bleibt. Und staatliche zensurschnittstellen des zwitscherchens gibt es natürlich auch weiterhin, und genau so die datenherausgabe an staaten, die dinge verfolgen wollen, die gerade kriminell sind (zum beispiel die benutzung des wortes „krieg“ für einen krieg oder zur aufheiterung mal ein paar lustige Putin-witze). Was in den nächsten fünf jahren irgendwo strafbar sein könnte, ist natürlich nicht so absehbar — sehr wohl aber, dass daten von börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell niemals gelöscht werden, denn sie sind ja das öl des 21. jahrhunderts. Aber schön, dass man mal etwas PResseerklären konnte. 🤦‍♂️️

Nein, das zwitscherchen hat das onion-routing nicht erfunden und musste es auch nicht selbst programmieren, es ist schon längst fertig programmiert und muss einfach nur eingesetzt werden. Klar ist da bei einer webseit wie dem zwitscherchen eine erhebliche last, die verteilt werden muss, aber dieses „kleine“ administrative problemchen hat das zwitscherchen auch im offenen web und dort — sogar mit einer großen datenbank dahinter, was alles erschwert — offenbar ganz gut im griff. Also ist auch hierfür nicht viel neues zu entwickeln gewesen. (Nein, es ist nicht völlig aufwandslos, aber nix, wo man acht jahre dran sitzt, bis man endlich onlein geht.)

Heise: Ehemaliger Fachverlag

Und der ehemalige fachverlag „heise“ aus der karl-wiechert-allee in hannover schreibt so einen bullschitt einfach in den redakzjonellen teil von heise onlein, obwohl es bullschitt ohne die geringste relevanz für leser aus der BRD ist, und heise onlein schreibt noch nicht einmal drüber, dass es reine reklame ist, für die mutmaßlich sogar bezahlt wurde. Denn sonst wäre diese meldung völlig irrelevant gewesen.

Scheißkirche, evangelische

Wenn ihrs wirklich unbedingt wissen wollt und nicht einfach mal so eine wohlgeschwätzige PResseerklärung rausgepupst habt, dann sage ich euch gern, weshalb die menschen aus eurer g’ttlosen ev.-luth. scheißkirche austreten, obwohl ihr keine kleinen kinder fickt: weil ihr spirituell bankrott, gewalttätig, ausbeuterisch und menschenfeindlich seid, ihr widerlichen jünger des Judas Iskariot mit dem klimperbeutel voll silberlingen. Und um kinder so kaputt zu machen, dass sie sich ihr ganzes scheißleben nicht mehr davon erholen, muss man sie nicht einmal sexuell missbrauchen, es reicht, wenn man sie in eines eurer BRD-kinderfolterlager steckt.

Sowas lebt, und Jesus musste sterben!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern.

Neues vom weltraumbahnhof rungholt

Deutscher Weltraumbahnhof in der Nordsee:
Bundesregierung nimmt Abstand

Warum? Na, weil man die raketen auch noch weiter nördlich starten kann, in norwegen zum beispiel, meint grünen-kwotenfrau Anna Christman… und die hat noch viel mehr lustiges aus ihrem gesalbten munde kwellen lassen. Na, immerhin hat sie gemerkt, dass man eine rakete von land einfacher, preiswerter und zuverlässiger als von see starten kann. Für diese einsicht braucht es nicht einmal besondere fachkenntnisse, aber in der letzten bundesregierung was das schon zu viel für den engen geistigen horizont.

Zeit für ein bisschen musik

Gasherd Schröder des tages

Werter herr gottseidanknichtmehrbummskanzler, gegen sie liegt eine strafanzeige wegen verbrechens gegen die menschlichkeit vor [archivversjon].

Aber seien sie unbesorgt, das wird sicherlich keine konsekwenzen haben. Ihnen ist ja auch nichts passiert, als sie der arbeitenden bevölkerung die renten weggenommen haben, als sie den menschen, deren arbeitskraft niemand mehr so bezahlen möchte, dass man davon leben könnte, den staatlichen hartz-IV-terror spendiert haben und als sie eine staatlich subvenzjonierten billigarbeitsstrich in der BRD eingeführt haben. Großverbrechern passiert in der BRD nichts.

Gruß auch an die genossen!