„Künstliche intelligenz“ des tages

So langsam wird mir die „künstliche intelligenz“ unheimlich, denn jetzt kriegt sie etwas hin, was bislang immer noch das wichtigste kennzeichen menschlicher intelligenz gewesen ist: die erfindung von fiesen mordwaffen:

Eine KI, die eigentlich bei der Entwicklung von Medikamenten gefährliche Nebenwirkungen ausschließen soll, hat innerhalb weniger Stunden Zehntausende potenziell tödliche chemische Verbindungen identifiziert. Das hat das verantwortliche Forschungsteam nun erläutert und spricht von einem „Weckruf“.

Zwar sei immer noch Expertise in den Feldern Chemie und Toxikologie nötig, aber mit Programmierkenntnissen und Algorithmen des maschinellen Lernens sinke die Schwelle zur Entwicklung chemischer Kampfstoffe dramatisch. Ihre KI habe selbstständig nicht nur eines der gefährlichsten Nervengifte entwickelt, sondern sogar welche, die noch giftiger sein könnten. Auch andere bekannte Nervengifte hätten sie im Datensatz entdeckt, die KI habe die nicht gekannt […] Ein „nichtmenschlicher Generator einer tödlichen Chemiewaffe ist voll realisierbar“, schreibt das Team noch

Viel spaß im nächsten gift- und gaskrieg! Ein kleiner schritt für ein angelerntes netzwerk, ein großer sprung für die technisch verfeinerten selbstausrottungsbestrebungen der gattung „homo sapiens“. Jetzt muss man natürlich erstmal schauen, ob das zeug wirklich so giftig ist, wie die forschen forscher in ihrem alarmschrei schreien, und wenn was „brauchbares“ dabei ist, wird sich schon eine klitsche finden, die das gift in großen massen zusammenbraut. Es gibt ja so schönes geld dafür!!1!

Annalena Baerbock des tages

„Können nicht neutral sein“
Baerbock lässt neue Sicherheitsstrategie erarbeiten

[Archivversjon]

Mit verlaub, frau außenministerin: die BRD (von ihnen als deutschland bezeichnet) ist nicht neutral, sondern mitglied des kriegsbündnisses NATO. Wenn sie das noch nicht wissen, fragen sie mal in ihrem auswärtigen amt nach, die wissen das bestimmt. Oder fragen sie einfach mal ein paar soldaten, die vor noch gar nicht so langer zeit etwas überstürzt aus afganistan geflüchtet sind…

Die freiwillig gewährte gnade ist jetzt alle, und das bedingungslose recht auf leben wurde leider schon lange von SPD und grünen abgeschafft und durch den hartz-IV-terror ersetzt

Corona und Ukraine-Krieg
Den Tafeln in Hessen geht das Essen aus

[Archivversjon]

Verteilungskämpfe in einem staat, der in seiner propaganda immer davon spricht, einer der reichsten staaten der welt zu sein.

Grüße auch an Gasherd Schröder und Joschka Fischer!

S/M des tages

Tiktok so: wenn es für unser geschäft mit der vermarktung von werbeplätzen zu fremdgenerierten inhalten in antidemokratischen zensurstaaten gut ist, dann zensieren wir eben so, wie es diese zensurstaaten wollen.

Die Analyse von Tracking Exposed zeigt nun, wie weit dieser Eingriff in den Informationsfluss reicht: Blockiert sind demnach alle europäischen und US-amerikanischen Accounts auf TikTok, darunter Nachrichtensender wie BBC oder NBC, Organisationen wie die Vereinten Nationen oder die Weltgesundheitsorganisation, aber auch TikTok-Stars wie Charli D’Amelio und weitere der wichtigsten Influencer. Selbst TikToks eigener Account sei für seine Nutzer:innen in Russland nicht mehr verfügbar – mit Ausnahme des Russland-Kanals

Wäre ja auch dumm, wenn man es anders macht. So schönes geld!

Ich wünsche euch auch weiterhin viel spaß mit der ganzen S/M-scheiße von irgendwelchen börsennotierten unternehmen ohne seriöses geschäftsmodell. Dass man menschliche kommunikazjon mit reklame vergällt, ist nicht seriös, sondern widerlich.

Religjon des tages

Was passiert, wenn man in ägypten zweifel daran äußert, dass der profet Mohammed wirklich in einer einzigen nacht mit einem zauberpferd von mekka nach jerusalem geritten ist, um dort auf einer leiter in den himmel zu steigen und sich mit G’tt zu unterhalten?

Um derartige öffentliche Religionskritik in Zukunft gleich im Vorfeld zu verhindern, wurde nur zwei Tage nach der mutmaßlich blasphemischen Äußerung des Journalisten ein Gesetzentwurf ins ägyptische Parlament eingebracht, der es „Nicht-Spezialisten“ verbieten soll, in Massenmedien über Religion zu diskutieren. So soll „Chaos in der Gesellschaft“ verhindert werden.

So schade, dass dieser allmächtige, allwissende und allweise G’tt sich nicht selbst um so etwas kümmern kann und dass man immer irgendwelche unterdrückungsgesetze braucht, mit denen menschen am nachdenken und am äußern ihrer gedanken gehindert werden. Immerhin wird man in ägypten noch nicht gekreuzigt, das gibt es nur bei unseren partnern, stabilitätsankern im nahen osten und brennstofflieferanten aus saudi-arabien.

Kurz verlinkt

Die Ukraine wurde angegriffen, und das ist völkerrechtswidrig. Daher ist de jure und de facto die Ukraine das Opfer eines illegalen Angriffskrieges, für den es keine Rechtfertigung gibt. Trotzdem kann man hinterfragen, wie das medial inszeniert wird. Im Krieg versuchen alle Seiten, die Medien für ihr Narrativ zu gewinnen. Journalisten müssen aber die nötige Distanz zu politischen und militärischen Kriegsparteien wahren und im Nebel des Krieges die Aussagen aller Seiten faktisch einordnen. So sollte die Berichterstattung nicht nur Putins, sondern auch Selenskyis Aussagen kritisch beleuchten. Dazu gehört zum Beispiel Selenskyis Forderung einer Flugverbotszone. Denn eine von Nato-Staaten errichtete Flugverbotszone würde westliche Staaten direkt in den Krieg hineinziehen, was zu einem gefährlichen militärischen Konflikt zwischen Atommächten führen könnte […] In der Theorie ist es ja so, dass Medien eine Korrektur- und Kontrollfunktion haben. Leider wissen wir aber aus der Forschung, dass es gerade in Kriegszeiten nicht so ist, dass diese Kontrollfunktion zur Geltung kommt

Dr. Florian Zollmann [archivversjon]

Ihr dürft es niemals vergessen: der stinkende contentindustrielle scheißjornalist ist euer feind, der sich in den dienst jeder schlechten sache stellt und das auch schon immer getan hat. Deshalb sieht es auch überall dermaßen beschissen aus. Wer selbstachtung hat, wird sich niemals als jornalist beschimpfen lassen…

iBoot panic

Kauf einen äppel-kompjuter, haben sie gesagt. Der ist zwar ein bisschen teurer, aber dafür läuft immer alles ganz einfach und problemlos und man hat keinen ärger und kein gefrickel, haben sie gesagt.

Besitzer eines neuen MacBook Pros sollten die Installation von macOS Monterey 12.3 vorerst aufschieben, falls bei ihrem Notebook bereits die Hauptplatine getauscht wurde. Beim Einspielen der Firmware kommt es Nutzerberichten zufolge nämlich zu einem gravierenden Fehler, wie betroffene Nutzer berichten: Bestenfalls startet das MacBook anschließend erneut wieder unter macOS 12.2.1 und vermeldet eine „iBoot Panic“. Ein erneuter Installationsversuch kann das MacBook Pro dann allerdings lahmlegen

„Pro“ ist doch bestimmt die abk. für „prost“, oder? 😁️

Und nein, werte äppeljünger, der vergleich mit den oft viel größeren problemen bei meikrosoft windohs ist selbstverblendung. Microsoft windohs läuft auf einer extrem breiten kollekzjon von hardwäjhr. Bei äppel sind es nur wenige geräte, bei denen eine kwalitätssicherung mal vor dem veröffentlichen prüfen müsste, ob der neue heiße strokelscheiß auch wirklich läuft. In so einem kleinen „bitotop“ sollte es überhaupt keine nennenswerten probleme beim aktualisieren des betrübssystemes geben, und es sollte schon gar nicht dazu kommen, dass die klapprechner gebrickt werden — wenn es eine kwalitätssicherung gäbe, weil man den käufern seiner apotekenhaft hochpreisigen geräte nicht den tag versauen will. Diesen luxus hat meikrosoft niemals gehabt und wird ihn nie haben. Deshalb wird bei meikrosoft windohs öfter mal etwas verpatzt. Man kann das nicht für jedes denkbare system testen. Äppel baut softwäjhr für eine kleine, private sandkastenwelt, und meikrosoft für eine real existierende vielfalt von sehr verschiedenen geräten.

Aber eine kwalitätssicherung scheint es bei äppel nicht zu geben. Weil äppel meint, dass die kunden das nicht verdient haben. Denn sonst gäbe es eine, und solche probleme würden niemals auftreten…