(Nichts) neues vom ihmezentrum

Der bankrottör und ihmezentrum-betrüger Lars Windhorst hat ja nicht nur im ihmezentrum »investiert«, um dort eine scheinbaustelle aufzumachen und jede menge subvenzjonsgeld aus lauter „liebe zum kwartier“ zu beantragen, er hat auch in fußball gemacht. Leider scheint ihn an dieser reichwerdfront ein klitzekleines likwiditätsproblemchen eingeholt zu haben, so ein jammer aber auch [archivversjon]:

E-Mail aus Amsterdam:
Lars Windhorst hat seine Beteiligung an Hertha BSC verpfändet – nun will ein Notar die Zwangsversteigerung durchführen

Leider ist im artikel des business insider der ganze text nach überschrift und drei zeilen anriss hinter einer bezahlmauer verschanzt, aber ich glaube, die überschrift ist schon hinreichend.

Der stadtverwaltung von hannover, dem land niederschlagsen und der bummsrepublik täuschland wünsche ich auch weiterhin viel spaß dabei, diesem bankrottör zu glauben und immer wieder geld in ein fass ohne boden hinterherzuschmeißen. Ist ja nur geld.

Grüße auch an die nach scheiße stinkende madsackpresse, die jede PResseerklärung von diesem bankrottör unkritisch als meldung abgeschrieben hat. Natürlich ohne „anzeige“ drüberzuschreiben. Und selbst dann noch, wenn mal zwei jahre lang gar nix mehr passiert.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke!

via @benediktg5@twitter.com

Nachtrag 21:15 uhr: Lars Windhorst so beim zwitscherchen:

Klares Dementi zum Business Insider: Die Hertha-Anteile der Peil Investment sind weder verpfändet noch werden sie zwangsversteigert! Unser Statement bringt Business Insider leider erst hinter der Paywall, wo es kaum einer sieht. Nicht sehr fair!

Nicht, dass mir der scheinbaustellenbauherr noch unfäjhrness vorwirft! Wer ein bisschen niederländisch lesen kann: hier ist das urteil in de nederlandse taal. Und wenn das niederländisch nicht mehr ganz so frisch sein sollte und sich viel zu anstrengend liest: hier ist eine automatisch erstellte übelsetzung des urteils vom guhgell-übersetzer. Daraus auch das folgende zitätchen:

S4 Limited möchte sein Recht auf summarische Vollstreckung gemäß Abschnitt 3:248 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs (BW) ausüben und seine Pfandrechte an den Anteilen am Kapital von Civitas Properties Investment und Peil Investment durch einen öffentlichen Verkauf unter Vollstreckung gemäß geltend machen Abschnitt 3:250 des niederländischen Bürgerlichen Gesetzbuchs. S4 Limited ist gemäß Abschnitt 5 der Pfandrechte dazu berechtigt, da Tennor mit dem Darlehensvertrag in Verzug ist.

Mit Schreiben vom 9. Februar 2021 hat S4 Limited den Notar in seiner Eigenschaft als Notar in Amsterdam aufgefordert, die Zwangsversteigerung zu übernehmen. Dieser verweigerte mit Schreiben vom 10. Februar 2021 die Mitwirkung, da er zu diesem Zeitpunkt nicht einschätzen konnte, wie und unter welchen Bedingungen die Versteigerung stattfinden solle.

In der mündlichen Verhandlung verwies der Notar jedoch auf das Urteil des Vorentscheidungsrichters. Er erklärte in der mündlichen Verhandlung, dass er mit den aufgestellten Auflagen umgehen könne. Die Parteien vereinbaren, dass es dem Notar freisteht, die vorgeschlagene Verkaufsmethode (die Bedingungen) gegebenenfalls zu verfeinern und angemessene Bedingungen hinzuzufügen.

Dem Anspruch wird entsprechend stattgegeben.

Klingt eigentlich sehr nach der zwangsversteigerung, die nach aussage des lügners, bankrottörs und scheinbaustellenbauherrn gar nicht stattfindet…

Noch ein Nachtrag: hier die meldung etwas ausführlicher und ohne bezahlmauer [archivversjon]. Ohne weitere worte…

Eine Antwort zu “(Nichts) neues vom ihmezentrum

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.