Neusprech des tages

Zensurgesetze für das internetz nennt man jetzt ein rechtliches betriebssystem. Nichts wird jetzt mehr den „kampf gegen den hass“ aufhalten können!!1! Juchu! Die „demokratie“ ist zurück!

Sven Giegold (Grüne), Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, hob hervor, dass die EU mit der Verordnung „weltweit die schärfsten Standards für ein freies und demokratisches Internet“ schaffe

Schon lustig…

…dass die scheißjornalisten in einer ausgerechnet von der europäischen unjon, einem BRD-bundesland, der stadt leipzig und einem verband von gesetzlich legalisierten bankverbrechern finanzierten organisazjon alle möglichen gründe für den zunehmenden, gern auch mal in tat und ausdruck grob werdenden unwillen herbeifantasieren, der ihnen entgegenschlägt, nur einen natürlich nicht: dass sie stinkende arschlöcher und feinde sind, die sich als regierungs- und wirtschaftsfromme bücklinge und speichellecker in den dienst jeder schlechten und mörderischen sache stellen. Die kommen nicht einmal entfernt auf die idee, daran zu denken, dass es auch an ihnen liegen könnte, diese scheißjornalisten.

Wenn man so ein arschloch ist wie du, scheißjornalist, dann sind gelegentliche unfreundlichkeiten und klare formen des negativen sozjalen fiehdbäcks — von dir in deiner beschissenen scheißverblendung unter vollständigem denkverzicht als „hass“ bezeichnet — die natürlichste und nachvollziehbarste reaktion direkt nach verachtungsvoller meidung deines unerfreulichen scheißkarakters.

Stirb, jornalist, stirb! Verrecke, verleger, verrecke! Und nehmt euren hübscheren bruder, den ebenfalls professjonellen lügner und hirnficker, den scheißwerber, mit in eure würmerkuhle!