Endlich mal etwas für mich auf dem sexmarkt!

Wer sich als fiktosexuell identifiziert, fühlt sich zu fiktiven Figuren hingezogen

Wenn ich mir die auch noch selbst ausdenken darf… ist ja fiktiv, was ich mir ausdenke, solche frauen gibt es ja leider nicht… dann bin ich klar fiktosexuell. Und ich bin nie etwas anderes gewesen.

Wenn Sie eine Figur aus einem Roman, einem Film oder einem Comic heiraten könnten, wem würden Sie einen Antrag machen?

Ach, man nennt nur leute fiktosexuell, die sich nix eigenes ausdenken können? Gut, trifft auch. Ich heirate dann allerdings im freiland meiner gedanken eine frau, die ich nur von juhtjuhbb kenne: Sabine Hossenfelder. Die ist zwar zum glück nicht nur fikzjonal, und so richtig erotisch finde sie auch nicht, aber sie hat einen sehr angenehmen verstand. Und das stumpfe, mechanische gerammel wird sowieso überbewertet in dieser vor unseren verblödeten augen aus den trümmern von fortschritt, wissenschaft und bildung entstehenden idiocracy.

Übrigens: eines der hübschesten fotos von einer frau, das mir in den letzten monaten übern weg gelaufen ist, sieht so aus:

Foto

Es wurde von einem angelernten neuronalen netzwerk generiert. (Man kann es an den artefakten, der assymetrie, den haaren und am kaputten hintergrund erkennen, und das ist auch der wirkliche grund, warum das bild bei mir auf der festplatte rumlungert: ich habe mal darüber nachgedacht, ob man solche bilder mit einigermaßen hoher trefferkwote automatisch erkennen kann, um deep fakes zu entlarven, habe aber leider nicht genug rechenleistung für dieses unterfangen gehabt.) Diese frau existiert nicht. Ich habe das bild hierher. Die beweise sind erdrückend. Ich bin fiktosexuell. Ist übrigens auch viel einfacher als so eine richtige frau, die doch meist eine ziemliche zicke ist. Und dann am besten „bis der tod uns scheide“. Oder die familjenrichterin die kinder der schlampe zuspricht. G’tt bewahre!

Aber ich sagte ja auch, dass es endlich auch etwas für mich auf dem sexmarkt gäbe. Generell finde ich es übrigens schade, dass man kaffee nicht ficken kann. 😁️

via hirnfick 2.0

Hundert milljarden…

…die zum brennen in die korrupzjon der bundeswehrmacht geschmissen werden [archivversjon], der kernkorrupten armee, die auch vor diesen hundert milljarden schon die armee des ebenfalls kernkorrupten staates mit dem siebthöchsten militärhaushalt der welt war. Mit diesem geld hätte auch zukunft und erfreulichere gegenwart entstehen können. Oder zumindest ein paar sozjalwohnungen…

Schön, zu sehen, wofür das geld niemals da ist, und wofür das geld immer da ist.

Gruß an die ehemalige pazifistenpartei „die grünen“, die diesen wahnsinn genau so mitträgt wie eine staatliche subvenzjonierung der treibstoffpreise für die ganzen käufer von volxpanzern (von werbern SUV genannt). Wer sich die gegenwärtig fünf euro für einen liter sonnenblumenöl nicht leisten kann, der kann ja mit diesel kochen. Nächsten sonntag gibts wieder unwelt und klima und alles muss teurer werden, wegen unwelt und klima, wisstschon.

Strebt, scheißgrüne, sterbt!

9-euro-ticket des tages

Die deutsche bananenbahn verkauft ihren kunden teilweise ungültige tickets. So schade, dass die deutsche bananenbahn damit überfordert ist, das tarifsystem der deutschen bananenbahn zu verstehen. Das ist aber auch eine überkomplizierte scheiße…

Mal schauen, wie viele ärmere menschen wegen so einer versagerkacke demnächst als „schwarzfahrer“ im knast sitzen. Ein voller erfolg für die BRD-erfolgskoalizjon und eine BRD-bananige akzjengesellschaft, die sich zu hundert prozent in BRD-besitz befindet.

Zombieapokalypse des tages

Die senkkopfzombies mit ihren wischofonen wünschen sich offlein-zonen in der welt, damit sie endlich mal für ein paar minuten ungestört von irgendwelchen geplinge und gepiepe ihrer vorgeblich sozjalen scheißäpps leben können.

Leute, ich habe da einen einfachen tipp für euch: lasst das scheißtelefon zu hause, wenn ihr rausgeht und mal ruhe und konzentrazjon haben wollt. Dafür müsst ihr keine anderen leute aus dem internetz aussperren. Ich habe mehr als die hälfte meines lebens gelebt, ohne ständig ein telefon in der tasche zu haben und für jeden arsch wichtigtuer mit seinem halbverhungerten stinkselbst erreichbar zu sein, und als ich endlich auch (aus beruflichen gründen, nein, ich war nicht immer so wie heute) ständig eines in der tasche hatte, habe ich ganz schnell rausgekriegt, wie man es abschaltet. Das war auch echt nicht so schwierig. Das sollte sogar diese hirnkastrierte generazjon fratzenbuch noch hinkriegen. Nahezu hundert prozent aller mitteilungen sind nicht so wichtig, dass sie nicht eine stunde warten können. Und essensfotos, selfies, bullschitt-memes, träschvideos und vergleichbares nullgekwatsche können sogar noch viel länger warten. Aber nein, jeden tag sehe ich sie gruslig durch die gegend krepeln, die, die nix sehen, nix hören, sich für nix mehr interessieren und gesenkten hauptes ihren blick entschlossen aufs displäjh richten, weil da ja etwas erscheinen könnte, was ihr kaputtes scheißleben heilt. Lauter kleine, hirn- und seelenlose, von internetzkonzernen ferngesteuerte laufmaschinen und inzwischen ein regelrechtes verkehrshindernis. Einige fahren dabei sogar auto. Blind. Im stadtverkehr. 🤦‍♂️️

Aber hej, von überzogen-irrazjonalen p’litischen corona-maßnahmen (wie nächtlichen ausgangssperren) und der gescheiterten BRD-drogenp’litik lernen heißt siegen lernen. Weg mit dem internetz! Müsst ihr verstehen: wenn ich zu fett geworden bin und deshalb diät mache, dürft ihr auch keine kekse mehr essen! Und morgen werden die bäume geschützt, indem man bücher verbrennt

(Die frage, ob der durchschnittliche heise-onlein-leser inzwischen zu dumm ist, um sein scheißhändi auszuschalten, will ich gar nicht erst streifen.)

Fefe des tages

Fefe ist erheitert über scheißguhgell, dass spämbekämpfung zum vorwand für seine gutherrschaftliche internetzzustandserzwingung nimmt:

Meine Nigeria-Scammer kommen seit Jahren praktisch ausschließlich via Gmail rein. Dass ausgerechnet DIE es wagen, anderer Leute Mails aus Spambekämpfungsgründen abzulehnen, ist wirklich eine bodenlose Frechheit

Schön, dass mal jemand anders als ich schreibt, wer weltweit der dickste freund des spämmers und trickbetrügers ist. Und nein, abuse-meldungen schreibe ich schon lange nicht mehr an guhgell. Ich habs mal gemacht, aber wenn ich die gemeldeten mäjhladressen ein halbes jahr später immer noch in meiner spämm sehe, dann weiß ich, dass scheißguhgell gar nichts gegen späm und trickbetrug tun will. Zur großen freude von nigerianischen betrügerbanden, die so seit drei, vier jahren auch gern leute aus dem benachbarten, noch ärmeren benin für die groben, zeitaufwändige vorgehensweisen des spämmens (zum beispiel „handgemachte“ kommentarspämm in blogs) zu bezahlen scheinen. Ist ja auch eine milljardenschwere wirtschaft geworden, der trickbetrug aus nigeria. Danke guhgell, für die entwicklungshilfe! Hauptsache, die scheißzensur bei guhgells juhtjuhbb sitzt! Da muss man doch nicht auch noch spämm bekämpfen… 🤮️

Oder andes gesagt: dass guhgell seine dienstleistung kostenlos anbietet, darauf ein lukratives geschäftsmodell aufbaut, aber die kosten und aufwand, die mit dieser kostenlosen angebotenen dienstleistung verbunden sind, scheut und auf die ganze restwelt abwälzt. In genau der gleichen karakterlichen haltung wie ein schäbiger, stinkender scheißspämmer.

Guhgell, du scheißgutsherrendrexklitsche, DU BIST DIE SPÄMM!