Idiocracy des tages

In schweden gibt es jetzt mülltonnen, die einen loben und auffordern, das häufiger zu tun, wenn man da seinen müll reinschmeißt [englischsprachiger text, archivversjon]. „Haste gut gemacht“, „Komm bald nochmal und mach das nochmal“, „Beim nächsten mal ein bisschen mehr zur linken seite“… wie haben die menschen es früher nur geschafft, diese zivilisazjon zu erhalten, ohne dass die mülltonnen mit ihnen gekwasselt haben?

Es kann nicht mehr lange dauern, bis die äcker mit isotonischen getränken gegossen werden!

Corona des tages

Das Coronavirus kann einer Studie zufolge vermutlich von Katzen auf Menschen übertragen werden

Wer jetzt beim wort „studie“ einen angstanfall kriegt und gleich nach der schrotflinte oder einem hygjenischen flammenwerfer greift, um seinen gefährlichen schnurrenden kuschelbeutel voll todesviren wegzumachen: Steck die waffe weg! Da brauchst deine katze auch nicht in domestos zu baden. Da steht zwar studie, aber diese umfasst einen einzigen fall einer tierärztin. Sicher wird das etwas häufiger vorkommen, nur eben oft nicht klar dokumentiert und untersucht. Aber es handelt sich ganz sicher nicht um den hauptverbreitungsweg von scheißcorona. Der geht immer noch von mensch zu mensch.

Vergesst lohn! Jetzt bezahlt man fürs arbeiten!

Fiepser von @SrUnbequem vom 11. juni 2022, 22:37 uhr -- Sagt mak... hackt et? -- Ihr habt NachwuchsPROBLEME! -- Selbst umsonst wäre eine Frechheit. Noch Geld mitbringen ist an Dreistigkeit nicht zu überbieten -- #BerlinWerRettetDich -- Bildschirmfoto eines stellenangebotes: Die Berliner Feuerwehr bietet Rettungssanitäterinnen / Rettungssanitäter (m/w/d) Praktikumsplätze an -- Das erwartet sie im Praktikum -- Das Rettungsdienstpraktikum wird auf einer unserer Feuerwachen stattfinden. Das Praktikum ermöglicht ihnen einen Einblick in den Berufsalltag des Notfallrettungsdienstes. Dabei erwerben sie u.a. Kenntnisse und Fähigkeiten in der Versorgung von Notfallpatienten -- Wer kann sich bewerben? -- Es können sich angehende Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter bewerben. Das heißt, sie müssen sich in einer Rettungssanitäter-Ausbildung befinden (Nachweis erforderlich). -- Wann ist ein Praktikum möglich? -- Sie können sich jederzeit für ein Rettungsdienstpraktikum bewerben. Die Dauer des Praktikums beträgt 160 Stunden, dabei können sie im 12-Stunden-Dienst eingesetzt werden. -- Ist das Praktikum kostenpflichtig? -- Dieses Praktikum ist entgeltpflichtig. Gemäß Entgeltverzeichnis im Entgelterlass der Berliner Feuerfeuer beträgt das Entgelt seit dem 07.03.2020 1.456€. Das Entgelt muss vor Antreten des Praktikums verbucht sein.

[Link zum fiepser mit weiteren fachlichen anmerkungen und eine archivversjon des originalen stellenangebotes — nein, das ist keine fäjhknjus, ]

Früher: „was wollen sie mit lohn, seien sie doch froh, dass sie arbeit haben!“
Heute: „wenn sie arbeiten wollen, damit wir rechnungen für ihre arbeit stellen können, müssen sie dafür vorkasse bezahlen und genug können (nachweis nicht vergessen), dass wir sie nicht auch noch lange einarbeiten müssen!“

Brenn, scheißberlin, brenn!

Jetzt verstehe ich, wie bummsgrüßaugust Frank-Spalter Weinmeier (SPD) seine gegenüber bild, BamS und glotze rausgepupsten zwangsarbeitsideen meint: als verbesserung. Denn für die zwangsarbeit muss man ja nicht bezahlen, da arbeitet man nur als preiswerter verschleißkörper für den privatisierten reibach einer sozjal- und gesundheitsindustrie, die löhne zu zahlen für eine ganz schlechte idee hält.

Arschloch des tages

Frank-Spalter Weinmeier, aus bild, BamS und glotze bekannter BRD-grüßaugust, armenhasser und früherer Gerhard-Schröder-komplize, rentenabschaffer und hartz-IV-billigarbeitsstrich-volxverarmer (so viel kann man sich gar nicht vom jetzt Gerhard Schröders distanzieren, dass die damalige einhelligkeit und freudig erregte mitarbeit an der BRD-massenverarmung vergessen wird), ist der meinung, dass die BRD in zukunft ihre bewohner noch mehr zu billigarbeit in form gesetzlich vorgeschriebener zwangsarbeit zwingen sollte. Wisst schon: um die folgen der vorsätzlich von der SPD eingeführten, staatlich subvenzjonierten und durch die so genannten „dschobbcenter“ erzwungenen billigarbeit abzufedern. Deshalb ist das auch voll „sozjal“, wenn man richtig asozjal zwangsarbeit in der BRD einführt. So für höhere ziele, versteht ihr! Höhere ziele! Etwa die rekordgewinne der gesundheitsindustrie, die sich weigert, angemessen für arbeit zu bezahlen, weil das ja diese rekordgewinne schmälern würde. 🤮️

Und wenn die menschen in der BRD kein brot mehr haben, sollen sie doch kuchen essen! Dieses komische gefühl, was bei solchen von den feinden der bildzeitung verbreiteten schlägen und vorschlägen aufkommt, ist der juckreiz in der faustfeuerwaffe…