Natürlich!

Natürlich bin ich kriegsmüde, mein stinkender mitmensch jornalist. Ich bin ja auch armutsmüde, coronamüde, korrupzjonsmüde und dummheitsmüde. Aber lebensmüde bin ich noch nicht.

Eine Antwort zu “Natürlich!

  1. Heute lebt niemand mehr, er ist nur Mitglied in einen Witz, den er nicht mal erkennt. Jeder lebt in seiner Seifenblase. „Oben“ läuft man dämlich mit einer Nadel herum, um diese Blasen immer häufiger zum Platzen zu bringen. Ein blödes Spiel, das man mit einem Leben verwechselt, das man nicht mal mehr hat.

    Naja, man sollte meinen auf der Erde trifft man heute noch Menschen. Aber was nur so aussieht, muß ja nicht so sein. Ich treffe nur noch selten welche. Auf die Frage warum und wozu bist du noch da, im Anbetracht der Lage und Zukunft, bekommt man keine Antwort. Selbst Schwerstgeschädigte durch Impfung, die praktisch keine Hilfe haben kämpfen. Wo ich nicht mehr verstehen kann wozu denn noch, wenn das Leben offensichtlich „zerstört wurde“ und keiner ist es mal wieder gewesen. Lebenswille oder wie auch immer, hat heute was widerlich Perverses, aber auch eine eklatante Feigheit an sich.

    ( Ich finde eine neue Gesellschaftsform aus Freitod Willigen, konnte nach „Oben“ ein klares Signal senden. Willst du eine bessere Zukunft, mußt du bereit sein zu sterben. Die Warnung nach „Oben“ kann nicht deutlicher sein. Kreativität, der Wille zur wahren „Zeitenwende“ kann nur Erfolg haben, bei klaren Verhältnissen. Leider ist man dumm, feige und es geht einen noch immer viel zu gut. Fragt sich nur wie lange noch. Der Vernichtungskrieg läuft und nicht nur Mutter Natur schlägt mit aller Härte zu und dann steht jeder allein da. Dumm, dümmer am Dümmsten und eine feige Ratte noch dazu.)

    [ .. Aber lebensmüde bin ich noch nicht. ..]

    (regelmäßig mal verprügeln kann auch nicht schaden. ) 😀

    Warum auch als Kurzzeit Lebensform. Ein „Problem“ ist erst ein Problem, wenn man es selbst an der Backe hat und allein mit dem Rücken zur Wand steht. Ist man dazu noch Krank, Alt, Allein wird es jeden Tag noch lustiger, besonders wenn man Halbwilde wie Neandertaler als Nachbarn hat.

    Mein zweiter Name ist Armut, darüber redet man mal, aber ansonsten scheißt man drauf. Trotzdem bekommst du bei mir was zu Essen, zu Trinken und wenn du mal Baden magst, geht das auch. Nach Jahren wurde meine Badewanne tatsächlich mal repariert. Was Mitmenschen sind kenne ich bei Obdachlosen ja zu genüge, wenn sie sich im Winter in einer Bank im Geldautomaten Bereich wärmen. Statt Hilfe zu rufen, ich habe kein Mobiltelefon, ruft der liebe Bürger eher die Polizei, die den „Müll“ doch woanders abladen soll. Wozu sich auch um Müll bemühen. Als besserer Mensch muß ich sowas ja nicht dulden. ( Ich kann nicht so viel Essen ..)

    Wer eine Woche mal mit mir zusammen lebt, sieht sich schnell nach einer Knarre um, damit er sich erschießen kann. Natürlich versteht man überhaupt nicht, wie halte ich das aus. Ich halte gar nichts aus. Früher lebte ich noch in meinem Dorf. Heute in der Stadt warte ich allein gelassen, nur noch auf den Tod, wie viele Andere die „im Dunkeln“ niemand mehr sieht.

    Warum bin ich dann noch da, wenn es ja so schlimm ist? Erstens komme ich schlecht an eine Knarre. Zweitens Gesundheitlich geht es mir, weil ich ein Idiot wie Trottel bin, besser als Anderen und ein Jammerlappen war ich nie. Als Nachfahre von Kriegseltern liegen meine Definitionen weit aus härter, als bei zivilisieren Weicheiern. Aber alles hat mal eine Grenze und meine wurde weit überschritten.

    Der Begriff ziehe mal meine Schuhe an und gehe meinen Weg hinkt. Das würde sogar den Klügsten überfordern, weil Empathie nur ein Wort in der tollen Rechtschreibung wie Duden und so ist. Wissen und Können heißt ja nicht Verstehen. Tun kann der großartige Mensch sowieso nichts, da es ja Mühe macht, Geld kostet und sein schönes Haus, Penthouse ja nicht billig ist.

    Als ehemaliger Kundendienst Mitarbeiter im Außendienst habe ich viele Wohnungen, Häuser gesehen. Natürlich auch diese Menschen darin kennen gelernt. Damals waren noch Menschen dabei. Probleme hat fast jeder. Selbstgefällige Arroganz wie Blind und Taub Tatsachen gegenüber zu stehen, fand ich schon immer zum Kotzen. Viele verhalten sich selbst wie Politiker, Medien und das ganze Gesocks. Es ist wie es ist, jedes Arschloch ist sich nur selbst der Nächste und schon morgen steht er allein damit da, weil alle in seinem Dunstkreis so dumm wie er selbst ist.

    Sage jemand die Wahrheit und er zeigt sein wahres Gesucht. Die Kommentar Bereiche von Seiten sind daher stets hoch interessant. Nur muß man Lesen und Verstehen können. Ein „Thema“ oder „Anliegen“ ist gar nicht wichtig, wichtiger ist die Reaktion darauf. Viele reden von Kommunikation, zeigen aber nur, was sie nicht können. Wir können nur gemeinsam in eine Zukunft gehen und jeder ist da wichtig. Der Tag wo es kein Zurück mehr gibt, steht vor jeder Tür. Nur ein Gott kann allein Berge versetzen, kein Mensch kann das allein.

    Früher hieß es suchst du eine helfende Hand, findest du sie am Ende deines Armes. Geht es anderen gut, geht es auch mir gut. Heute? Bloß Meinungen und Arschlöcher. Große Worte und Null Taten, weil man von Nullen ja auch nix anderes erwarten kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.