Nicht darauf reinfallen, leute!

Anders, als die lügner, propagandisten und scheißfeinde im paritätischen armutsbericht 2022 behaupten, ist die gegenwärtige massenverarmung in der BRD (die inzwischen auch die mittelschicht erreicht) nicht die folge der coronascheiße, sondern der von scheiß-SPD und scheißgrünen unter Schröder und Fischer eingeführten und von den kommenden Merkel-regierungen unverändert aufrecht erhaltenen massenverarmungsgesetze (hartz IV, staatlich subvenzjonierter billigarbeitsmarkt mit ausgelieferten kwasizwangsarbeitern, erste scheibe der rentenabschaffung, völliger verzicht auf jede begleitende sozjalp’litik wie etwa sozjalen wohnungsbau).

Aber es ist doch schön, zu sehen, wie die propaganda reagiert, wenn die massenverarmung so konkret wird, dass sich leute ihr fresschen nicht mehr leisten können und man sie nicht mehr einfach wegleugnen kann: sie lenkt den blick gezielt auf falsche ursachen und stellt das als eine naturkatastrofe dar, statt als ergebnis jahrzehntelangen p’litischen gestaltungswillens der armenhasser aus scheiß-SPD, scheiß-CDU-CSU, scheiß-FDP und scheißgrünen, was die wirklichkeit wäre. Unabhängig von der ganzen scheiße besteht genau dieser destruktive p’litische gestaltungswille selbst dann noch weiter, wenn es für immer mehr menschen an die substanz geht. So lernt ihr armen, wo die mietmäuler eurer feinde und die armenhasser sitzen: genau dort, wo man vorgibt, für euch die stimme zu erheben, damit noch besser alles noch schlimmer werden kann. Merkt es euch! Und vergesst es nicht wieder! Wenn sie euch demnächst noch erzählen, der pöse russe ist dran schuld…

Und ansonsten wünsche ich viel spaß im kalten, beschissenen winter, der kommen wird!

Gruß auch an die kernkorrupte bundeswehrmacht mit ihrem bislang schon siebtgrößten militärhaushalt der welt, der jetzt noch kräftig aufgestockt wird und um hundert milljarden scheißeuro so genanntes „sondervermögen“ — in wirklichkeit staatsverschuldung — ergänzt wird. Damit alle menschen in der BRD wissen, wofür das geld immer da ist und wofür es niemals da ist.

Erbarmen!

Ransomware-Angriffe sind wie Naturkatastrophen […] Deswegen müsse man den Unternehmen helfen, die Schaden erlitten haben

Nein, sind sie nicht. Es ist kein starkregenereignis, vulkanausbruch und auch kein meteoriteneinschlag. Praktisch alle erpressungstrojaner kommen mit der mäjhl. Und wenn ihr hilfe braucht und zu ungebildet seid, euch selbst zu helfen, dann fangt mal damit an, leuten geld dafür zu geben und ihnen auch zuzuhören, wie ihr ein weniger gedeihliches biotop (oder bitotop) für schwerkriminelle arschlöcher in euren betrieben aufbaut¹.

Das fängt übrigens mit der strikten nutzung digitaler signaturen in der unternehmensinternen kommunikazjon an — und damit, dass die signaturen auch beim empfang der mäjhl noch vor jeder anderen akzjon geprüft werden, also zum beispiel, bevor man einen mäjhlanhang öffnet oder auf einen link in der mäjhl klickt. Das kostet im gegensatz zu eurer betrieblichen scheißsoftwäjhr nicht einmal geld, weil die benutzte softwäjhr Frei ist. Und man muss dafür nur klicken können. Aber die typische gezielte spämmmäjhl mit gefälschtem absender an unternehmen, in deren mitarbeiterschaft und hierarchie sich jedes fleißige kind ganz schnell über fratzenbuch, linkedin, xing und konsorten einen einblick verschaffen kann, wird dann schon einmal unterbunden. Und ja: so gut wie jeder gezielte erpressungstrojaner kommt mit der mäjhl. Nicht vom himmel, wie der regen. Und auch nicht als ein häck im klassischen sinn. Wenn man dann, nachdem man äußerste vorsicht mit mäjhl eingeführt hat, auch noch etwas anderes als autluck, äktief deirecktori und meikrosoft offißß verwenden kann, ist schon sehr viel für den schutz getan, selbst, wenn weiterhin windohs auf dem sörver (warum, zum henker?!) und auf den arbeitsplätzen läuft. Glaubt mir: das bisschen mitarbeiterschulung und analyse, was man vor der verschlüsselung eurer festplatten verbessern kann, ist billiger als das lösegeld für einen gezielten erpressungsangriff, der anschließende verkauf eingesammelter daten im darknet und die mögliche insolvenz als folge der asozjalen kriminalität.

Und datensicherungen müsst ihr machen, regelmäßige datensicherungen. Und es muss immer wieder vor dem schlimmstmöglichen und hoffentlich niemals eintretenden ereignis überprüft werden, wie schnell man diese datensicherungen wieder zurückspielen kann (einschließlich neuinstallazjon der betroffenen rechner oder schnellen austausch der betroffenen rechner durch einen in weiser voraussicht bereitstehenden vorinstallierten neuen rechner), damit man im idealfall schon nach wenigen stunden wieder teilweise und nach einem tag wieder vollständige arbeitsfähigkeit hat und nicht einfach nur kosten. Dafür muss ein plan vorliegen, und es muss überprüft werden, ob dieser plan im notfall auch funkzjoniert. Auch, wenn der admin mal krankgeschrieben oder aus anderen gründen verhindert ist. Wenn ihr dafür das geld nicht ausgeben wollt, dann habt ihr eh keine daten, die für euch einen wert haben. Grüßt mir fröhlich den insolvenzverwalter und geht sterben! 🤬️

Ach, ihr wollt niemanden dafür bezahlen und nix tun, sondern dummes, dummes staatsgeld einfordern? „Subvenzjoniert doch bitte mal unsere dummheit und verantwortungslose fahrlässigkeit!“ Leckt mich am arsch, ihr hirnlosen parasiten! Und sterbt! Aber ganz langsam, röchelnd, schmerzhaft und kwalvoll! Fäkalmaden!

Nachtrag: Bei daMax, aber keine getränke im mund!

¹Ich stehe nur in absoluten ausnahmefällen zur verfügung, und ich bin nicht bereit, die BRD-korrupzjon zu unterstützen, schreibe deshalb keine rechnung und nehme noch nicht einmal geld der EU als entlohnung an. Ihr findet aber leute, die kompetent sind. Ihr erkennt sie daran, dass sie nicht schwafeln, sondern zuhören, fragen, analysieren und danach dinge beim namen nennen. Jemand, der euch schlangenöl verkauft und euch sein geübtes pauerpeunt-karaoke vorkwasselt, statt über eure spezjelle situazjon und eure fragen zu reflektieren und auch mal länger, vielleicht sogar mal deutlich länger als einen tag, nachzudenken, bevor er hokus pokus „lösungen“ aus dem arsch zieht, ist genau so gefährlich wie die kriminellen selbst, denn er wiegt euch in trügerische sicherheit. Und wenn der schlipsheini in seinem pauerpeunt-karaoke von ISO 27001 zu kwasseln beginnt, schmeißt ihn raus: das verlangt nur prozesse, keine lösungen und nicht, dass die prozesse funkzjonieren.

Na, schön biometrisches foto und fingerabdruck abgegeben…

…um ein amtliches ausweisdokument der BRD zu bekommen? Braucht man ja für fast jeden scheiß, hat man ja keine andere wahl. Und außerdem gibts höchstes datenschutzniewoh, also keine sorge, ist nur für die bessere fälschungssicherheit. Ich sehe es schon kommen, dass die ganzen daten demnächst bei den US-weltüberwachungsdiensten, der mega-STASI 2.0 landen. Wisst schon: für die sicherheit und gegen den fiesen terrorismus!!1! Und nur gegen allerschwerste kriminalität!!1!

Und die leute finden es geil!

Höhere sexstellige summe…

Michael Ballweg, eine wichtige gründerfigur der so genannten „kwerdenker“-bewegung, ist wegen des verdachts auf betrug und geldwäsche festgenommen worden:

Dem 47-Jährigen wird vorgeworfen, seit Mai 2020 „durch öffentliche Aufrufe finanzielle Zuwendungen eingeworben zu haben und hierbei die Zuwendenden über die beabsichtigte Verwendung getäuscht zu haben“, wie die Staatsanwaltschaft Stuttgart mitteilte

Bis zur verurteilung gilt natürlich die unschuldsannahme (und so lange ich denken kann, gab es p’litisch motivierten ermittlungseifer bei den BRD-polizeien, wenn auch nicht gerade bei extremkonservativen und offen rechtsradikalen), aber das klingt schon so, als würde er wohl demnächst urlaub in einem knast machen.

Sobald in einer sache geld ist, kommen die gierigen.

Kleines lacherchen des tages

Diese kompjuterbild mit schlips, die webseit des ehemaligen fachverlages heise erklärt ihren zahlenden abonnenten, wie wichtig hintergrundbilder für „professjonelles webdesein“ sind und erfrischt mit diesem einblick auf das, was hinter der bezahlmauer kommen soll [bewusst in einer archivversjon verlinkt, damit die mit so einer scheiße keine reklamegroschen machen können]:

Zu sehen ist dort eine Frau an einer imposanten Felswand. Sie schaut hinter sich, betrachtet den steinigen Weg, den sie bereits gemeistert hat. Darüber der Schriftzug: „Geschenke, auf die Frauen stehen!“ Dieses Bild fällt sofort ins Auge und erzählt in Kombination mit dem Text eine aufregende Geschichte. Es visualisiert ein ersehntes Freiheitsgefühl und zeigt ein großes Abenteuer, das die Beschenkten erleben könnten.

Das aussehen beschissener, mit möglichst basalen mitteln an unserer aufmerksamkeit zerrender scheißreklame ist doch genau das, was wir uns von einer webseit wünschen, oder? 😁️

Am besten auch noch mit riesigen ladezeiten im datenfeldwegland BRD!!1! Für den hintergrund. Den wir sehen, bevor die ganzen vorschaubilder der produkte fertig geladen sind. Am besten ohne angabe der bildausmaße im <img>-tägg, damit das läjhaut der seite während des mindestens vierzigsekündigen ladens immer wieder lustig hin- und herhüpft. So schöne frauen!!1! Und vor allem: so ein krasser weg, den sie schon hinter sich haben!!1! 🤭️

Damit wir voller freude immer wieder zu diesem gesamtkunstwerk zurückkommen. Genau so, wie wir voller freude immer wieder die genau so professjonelle hochglanzreklame in den müll schmeißen.

Eigentlich schade, dass heise seine webseit nicht einfach selbst so gestaltet, wenn das doch so toll ist. Ein großes hintergrundbild. Ein alter mann, der in einer landschaft aus dornengestrüpp, disteln, müll und dummheit steht, schaut zurück, und betrachtet noch einmal den weg, der aus besseren zeiten hierher geführt hat. Darüber der schriftzug: heise onlein, die webseit für die generazjon wischofon und smartverwanzung. Das visualisierte das typische heise-gefühl und zeigte ein großes „abenteuer“, das die leser jeden tag ihres lebens erleben können.

Ja, ich werde albern, ich weiß…

Heise: Ehemaliger Fachverlag