Da nützt auch das neun-øre-ticket nix

Nach Krefeld, gegen halb 3 Uhr morgens, meldete sich der Zugführer. Er begann seinen Vortrag mit den Worten: „Sehr geehrte Fahrgäste, leider habe ich schlechte Nachrichten für Sie…“ Wer nun dachte, viel schlechter könnte es nicht mehr kommen, wurde eines besseren belehrt: „Dieser Zug fährt leider nur bis Geldern.“ Es folgte eine flehentliche Bitte: „Bitte schimpfen Sie nicht mit mir, ich weiß selbst auch nicht, wie ich nach Hause kommen soll.“ Die Erklärung des Zugabbruchs lieferte der Zugführer auch, samt einer Einordnung des Geschehens: „Das Stellwerkhäuschen in Kevelaer funktioniert nicht, ich weiß auch nicht warum, das ist doch gerade erst ganz neu gemacht worden, aber es ist immer kaputt.“

[via maschinist]

Wisst ihr noch, wie sie die deutsche bundesbahn privatisiert haben, damit alles viel besser wird. Und jetzt haben wir eine kernkorrupte deutsche bananenbahn, eine akzjengesellschaft in hundert prozent BRD-besitz, wo man auch mal einen ausgebrannten bundesversager wie Ronald Pofalla endlagern und gut alimentieren kann, wenn in der EU gerade kein gutdotiertes pöstchen frei ist. Die wirtschaftliche idee der deutschen bananenbahn: die infrastruktur stets so lange verrotten zu lassen, bis eine reparatur nicht mehr möglich und den dann fälligen neubau von der BRD bezahlen lassen. Das ist billiger als instandhaltung. Ansonsten werden die großen stadtbahnhöfe zu schoppingaktiven bahnhoferlebnisparks, weil man da ja eh aufenthalt hat. Als ich noch klein war, da gabs auf den umsteigebahnhöfen immer wieder menschen, die es eilig hatten und rannten, aber das kann heute nicht mehr passieren, also muss halt schopping her. Und bahnhofsklos, die einen ganzen scheißeuro kosten (aber wenigstens für diesen mondpreis auch sauber gehalten werden). Und die kleineren bahnhöfe bleiben halt kacklöcher, bei deren durchkwerung man froh ist, wenn man nicht im rollstuhl sitzt.

Und wenn heute jemand „pünktlich wie die eisenbahn“ ist, dann ist das kein kompliment mehr, sondern ganz im gegenteil.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..