Liebe volxgen… ähm… mitbürger:innen!

Bitte nur noch ganz kurz und kalt duschen! Es ist krieg, und es ist klima. Und wenns euch kalt wird, schaut euch einfach erwärmende bilder aus der äkwatornahen südsee an, dort, wo unsere außenministerin töff-töff hingeflogen ist, um durch den warmen sand am strand zu gehen und vor der klimakatastrofe zu warnen [archivversjon]! So warme bilder. So schade, dass sie ihre gespräche nicht telefonisch führen kann. So schade, dass diese klimaleugner immer in der regierung sitzen.

Screenshot des fiepsers vom ehemaligen nachrichtenmagazin mit dem wunderschönen urlaubsfoto und einer leichtbekleidet am traumhaften strand spazierengehenden Annalena Baerbock

Ich hoffe, sie hatte ihr badezeug dabei.

Müsst ihr gleich speichern, das hübsche foto vom spiegel-fiepser, und für den winter aufheben. Da wirds einem doch sofort ein bisschen wärmer, wenn man mal für klima, krieg und katerland frieren muss.

Gruß auch an das ehemalige nachrichtenmagazin „der spiegel“, das mit solchen urlaubsfotos beim zwitscherchen um aufmerksamkeit für sein lichtfreies tintengeklexe wirbt.

Grüße auch an die bewohner des ahrtales, die immer noch in ruinen leben und den tot von freunden, partnern und verwandten zu beklagen haben, die leider nicht gewarnt werden konnten, weil die katastrofenwarnung nicht genug gegendert war, um die leute damit warnen zu können.

Ein großer tag für datenabgreifer, trojanerverbreiter, vandalen, laufwerksverschlüssler und erpresser!

Excel, Powerpoint, Word: Microsoft schaltet Makros in Office wieder ein -- Basierend auf dem Community-Feedback einiger Wochen: In Microsoft 365 sind Makros nicht mehr standardmäßig ausgeschaltet. -- Microsoft hat die automatische Deaktivierung von Makros in diversen Office-Programmen wieder abgeschafft, allerdings ohne dies transparent zu kommunizieren: 'Basierend auf Rückmeldungen haben wir die Einstellung zurückgesetzt, ein Update dazu ist in Arbeit', sagte Angela Robertson, Principal GPM für Identity und Security bei Microsoft, zur Begründung.

Macht aber nix, ihr habt ja noch schlangenöl, das wenigstens die zwei, drei tage alte schadsoftwäjhr erkennen und aussortieren kann, wenn es sich nicht um einen gezielten angriff einer erpresserbande handelt. So gutes, wirksames schlangenöl! Müsst ihr feste dran glauben!

Die kwelle ist wegen dummer lesergängelung leider nicht verlinkbar.

In hannover wird gemessert

Ein unbekannter Mann hat am Sonntagmorgen, 10.07.2022, einen 32-Jährigen in einer U-Bahn-Station in der hannoverschen Innenstadt mit einer Stichwaffe schwer verletzt und ist geflüchtet. Ein Zeuge brachte den Verletzten aus der Verteilerebene „Steintor“ zur Georgstraße. Polizei und Rettungskräfte wurden gerufen. Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt wegen eines versuchten Totschlags und erhofft sich Zeugenhinweise […] Zeugenbefragungen haben bereits ergeben, dass sich der Mann zuvor in einem Streit mit dem mutmaßlichen Täter befunden haben soll. Offenbar zückte der Tatverdächtige dann ein Messer und stach in den Brustkorb des 32-Jährigen

P’litiker lassen sachverständige p’litik evaluieren

Am Tag der Abgabe hätten dann führende Politiker geäußert, dass man „eh schon alles wisse“ und das Gutachten kein „Bremsklotz“ sein dürfe

Da hat man als herrschaft aus der BRD-parteienoligarchie schon einen „sachverständigenrat“, den man vollständig selbst zusammengestellt hat (p’litdeutsch: einen „unabhängigen sachverständigenrat“ zur evaluazjon der corona-maßnahmen), aber selbst diese mit den namen von wissenschaftlichern dekorierte pseudowissenschaftliche dreckscheiße ist noch eine gefahr für die p’litischen beglückungsideen, oder, in den ehrlicheren worten der p’litiker, ein bremsklotz für die p’litische willkür.

Wenn eine Journalistin bei einer Pressekonferenz zugeschaltet ist, keine einzige Frage stellt, aber noch vor Ende der Pressekonferenz einen höchst kritischen Kommentar in einer großen Tageszeitung veröffentlicht, dann sind wir an einem Punkt angelangt, an dem das Verhältnis zwischen Wissenschaft und Medien nachhaltig Schaden nimmt

Und ja, dass jornalisten aus presse und glotze schon vor jeder reschersche wissen, was sie für märchen erzählen werden und sich die fakten einfach ein bisschen zurechtfummeln, ist im lande von Claas Relotius ebenfalls völlig normal. Aber dafür erzählen sie so schöne märchen.

Sind eben intelligenzverachtende menschenfeinde und speichellecker der p’litischen klasse, die scheißjornalisten.