Security des tages

Steckt keine schlüssel mehr in autoschlösser, haben sie uns gesagt. Nehmt lustige funkdinger, mit denen ihr einfach und bekwem aus der hosentasche euer auto aufschließen könnt, das ist bekwem und einfach und sicher, haben sie uns gesagt.

Die IT-Sicherheitsforscher Kevin2600 und Wesley Li vom Star-V Lab haben sich das Funkschlüssel-System von Honda genauer angesehen und sind dabei über eine Schwachstelle gestolpert, die es Unbefugten erlaubt, vermutlich alle Honda-Modelle von 2012 bis 2022 aus der Ferne zu öffnen oder gar zu starten. Abhilfe ist bislang nicht in Sicht […] Die IT-Forscher haben dem eigenen Bekunden nach Hinweise gefunden, dass derartige Schwachstellen auch andere Hersteller betreffen und planen, zu einem späteren Zeitpunkt weitere Details zu veröffentlichen

Ist doch schön, wenn jemand das auto wegfährt!

Mit einem ganz normalen schlüssel wäre das nicht passiert. Obwohl die schlösser von autos auch nicht gerade schwierig für einen geübten picker sind. Aber demnächst einfach mit einem im darknet gekauften funkekästchen durch die straßen gehen und autos nach herzenslust wegzufahren ist nun einmal einfacher als langwierige übung, bis der diebstahl zuletzt für passanten wie ein ganz normales aufschließen und nicht mehr wie eine straftat aussieht.

Ich wünsche euch allen auch weiterhin viel spaß mit den ganzen lösungen ohne problem, die euch ständig von reklamelügnern (und ihren hässlichen, stinkenden brüdern, den scheißjornalisten) als beste erfindung aller zeiten angepriesen werden!

Kryptogeld des tages

Warum man sich nicht bei juhtjuhbb tolle tipps geben lässt, mit welcher softwäjhr man jetzt kryptogeld erzeugt, kann man gerade auf tarnkappe nachlesen:

Der gepostete Download-Link führt infolge zu einem passwortgeschützten, gezippten Archiv. Um legitim zu erscheinen, enthält das heruntergeladene Archiv dabei einen Link zu VirusTotal, der die Datei als „sauber“ anzeigt. Cyble Research Labs versichert hierbei, dass die als sauber eingestufte Datei nichts mit der zum Download verfügbaren Datei zu tun hat. Die Betrüger wollen lediglich die Benutzer dazu bringen, ihr Antivirenprogramm für eine erfolgreiche Malware-Ausführung zu deaktivieren

Au mann! Kaum gehts um geld, schon verwandelt sich das gehirnchen in eine dumme giermaschine, der man alles andrehen kann. So schade, dass es noch kein schlangenöl gegen dummheit gibt.

Der verfassungsschutz warnt

Experten und Verfassungsschützer warnen verstärkt vor einem „politischen Islam“ und vor „legalistischen Islamisten“: Diese Strömungen versuchten, gewaltfrei und auf legalem Weg islamische Zivilisationen zu errichten

Mit verlaub, das ist ihr recht. (Nein, es gefällt mir auch nicht. Aber das ist natürlich keine warnung von „experten und verfassungsschützern“.) Jeder hat hier erstmal das recht, gewaltfrei und legal seine ansinnen voranzutreiben. Ich glaube, das hat man früher mal „demokratie“ und „freiheit“ genannt und im gegensatz zu diesen fiesen ostblockstaaten gesetzt, wo man außerhalb der einheitspartei mit ihren parteikadern kaum mitgestaltungsmöglichkeiten hatte.

Schon lustig, wenn „experten“ und ungenannte kreise des BRD-inlandsgeheimdienstes davor warnen, dass die menschen jetzt schon ihre anliegen unter benutzung der grundgesetzlich verbürgten rechte vorantreiben. Und wenn es um religjon geht, dann sollten apparate der BRD mit ihren obszönen, spirituell bankrotten kwasistaatskirchen — die in einem beinahe rechtsfreien raum agieren und klar organisiert kriminelle organisazjonen sind — mal ganz schnell die fresse halten. Zu schade, dass niemand eine klare trennung zwischen staat und religjon in dieses grunzgesetz geschrieben hat und dass in den vergangenen jahrzehnten niemand diesen kleinen fehler korrigiert hat. Liegt wohl dran, dass diese kristliche kwasistaatskirche so tief mit dem rest des herrschaftsapparates verfilzt ist.

Ändräut des tages

Na, seid ihr auch immer so überfordert, wenn in guhgells äppstohr für ändräut vor der installazjon angezeigt wird, welche berechtigungen eine äpp so braucht? Gut, das wird sich demnächst ändern, denn da kann jetzt jeder anbieter einer äpp völlig unkontrolliert reinschreiben, was er möchte:

Heuraka! Ein weiterer Schritt in Richtung Verschleierung und Nutzer-Entmündigung ist getan. Oder man könnte auch sagen: Nun wird der Nutzer mit noch weniger Informationen »verwirrt«, die ihn von einer Installation abhalten könnten

Irgendwelche häcks sind für diese verschleierung gegenüber dem anwender nicht erforderlich. Guhgell versteht das als ein wertvolles funkzjonsmerkmal und bietet das einfach so an. Auch weiterhin viel spaß mit der völlig vergifteten kultur rund um die wischofone!