Aus der wissenschaft

Das james-webb-teleskop funkzjoniert ganz hervorragend.

Leider hilft das vielen menschen auch nicht weiter… so ärgerlich, diese allzu irdische wirklichkeit, in der menschliche grundbedürfnisse wichtiger als mögliche erkenntnisse über geschichte und struktur des universums sind.

3 Antworten zu “Aus der wissenschaft

  1. Heute kann man Blindgänger, Arschlöcher und Blödköpfe in eine Reihe aufstellen. Ein Unterschied ist nicht zu bemerken.

    Die Grundbegriffe wozu die Wissenschaft da ist und gebraucht wird, das ist längst abhanden gekommen. Ich erinnere an die Wissenschaftler der Antike. Deren Leistung hätte man weiterentwickeln sollen, statt nur abwesend von der Realität in die Sterne zu glotzen. Möglichst Weise wäre uns dann nicht nur die Atombombe erspart geblieben. Wie Scheiß Computer und ein Müll Internet.

    Milliarden werden in wissenschaftliche Luftschlösser investiert, während man bei 3 bis 5 Milliarden Menschen einen Finanzierungsplan ablehnt, damit diese mal Lebensmittel wie hygienische Zustände haben. Obdachlose hätte es auch nie (lange) gegeben.

    Es gibt ja auch die feuchten Träume, wenn die Wissenschaft die Welt regiert. Na dann gute Nacht. Dann verhungern alle, damit der werte Wissenschaftler sein teures Spielzeug und nicht tragbares Fernglas hat. Selbst wenn SETI die Erde und Umgebung mit Antennen vollpflastern, findet man keine höhere Zivilisation. Die wenn überhaupt Existent, Kommunizieren und Leben die völlig anders.

    Der „Funk“ von Raumschiff Enterprise ist leistungsfähiger, als unser primitiver Käse für Anfänger. Unser Signal zum Mars ist 30 Minuten unterwegs. Das heißt nur eine völlig neue Methode würde „Blitz Gespräche“ zulassen. Bei der Größe des Universum wäre es ja wohl auch sinnvoll. Die anderen Gründe fegt man ja auch unter den Tisch, sonst würde die Finanzierung eingestellt.

    Nomaden ähnliche Aliens, solche Schleimerviecher wie bei independence Day, auf uns aufmerksam zu machen, ist nicht Wissenschaftlich, sondern dämlich. Offenbar hörte keiner hin, wenn nicht nur Steven Hawking sich dazu äußerte.

    Die Wissenschaft ist auf einen Auge blind und verblödet noch dazu. Wir haben selbst genug gemachte Probleme, da läd man nicht auch noch Alien Parasiten ein und fördert weiter sinnlose Massenvernichtungswaffen. Wenn diese Gipsköpfe mit ihren Teilchen Beschleuniger Ergebnisse erzielen, haben wir die ultimative Superbombe am Hals.

    Ich finde die Darstellung beim Planeten der Affen sehr aktuell, als die Erde in die Luft flog. Wer es gesehen und mal wieder nicht gepennt hat, weiß was ich meine. Affen wie Gorilla die sich wie Menschen aufführen. Deren Taten sie verfluchten, die Wahrheit leugneten (die Archäologie Szene mit der sprechenden von Menschen gemachte Puppe) aber verlogenen selbst das alles taten. Letzten Endes wie Halbwilde die Erde in die Luft jagten.

    Zwei Probleme stehen den Wissenschafter im Weg. Keine brauchbaren Raumschiffe, keinen wirklich erdähnlichen Planeten. Findet man einen, schickt ein Kluger eine entsprechende Sonde dahin, um weit aus mehr zu klären, ob der Planet geeignet ist für Menschen. Aus der Ferne sieht alles gut aus, jedoch aus der Nähe sieht es ganz anders aus.

    Spielt es noch eine Rolle wie die sagenhafte Menschheit jämmerlich untergehen wird? Von Erhaltung wie was tun hält man nichts. 6 Milliarden Bürger lassen sich von einen Haufen Strolchen Ficken und sind wehrlose Schafe. Berühmte Leute wie der Macher von Starwars geben Bullshit von sich wie: „Wir leben in einer von Gewalt geprägten Welt und das wird auch immer so bleiben.“ Wenn man die Pseudo USA wegfegt und an Frieden glaubt, würde es ganz schnell anders aussehen. Aber Krieg und Gewalt ist ja nicht nur am Computer geil. Duke Nukem, Quake, Doom Usw usf. sagt doch alles.

    Man muß sich doch nur mal die „Bestenliste“ an Gewalt Spielen ansehen. Die „Interessen“ allgemein. Es gibt sogar Spiele wo Wissenschaft mit Gewalt bestens vereint ist. Inklusive blutiger Darstellungen, weil es ja „realistisch“ sein muß. Die Killer Roboter früher mal Soldaten trainieren mit fiesen Computer Games, speziell programmiert, nicht nur das Töten am Pc. Amokläufer trainieren ebenso am Computer, aber real ist eben geiler.

    Die Politiker & Co sind offensichtlich nicht die Einzigen, die Blind und Taub sind. Naja ich wünsche weiterhin viel Spaß beim phantasielosen Rumgeschnetzel, wo es ja gar nicht blutig und brutal genug sein kann. „Kann ich mir den Frieden nicht vorstellen, gehe ich im Krieg zu Grunde und unter.“ Welche berühmte Person hat das mal gesagt. Ich wette den oder die kennt keiner.

  2. Leider hilft das vielen menschen auch nicht weiter

    Doch, es hilft. So können die Menschen gescheiter hungern und frieren.

    Nein, von einem Teleskop erwarte ich nicht, dass es satt macht oder warm hält.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..