Was BRD-p’litiker nicht möchten

Zum beispiel, dass man mit einem einfachen klick aus der BRD-kwasistaatskirche austreten kann [archivversjon].

Ein Kirchenaustritt per Mausklick wird nach einer Entscheidung der nordrhein-westfälischen Landesregierung auch künftig nicht möglich sein. Laut einer Recherche der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“ (Donnerstag) habe die Staatskanzlei das „Digitalisierungspotential“ der „Leistung Kirchenaustritt“ geprüft und sei zu einem abschlägigen Ergebnis gekommen. Die Entscheidung hat bundesweite Konsequenzen, da das Land Nordrhein-Westfalen bei der Umsetzung des 2017 in Kraft getretenen Onlinezugangsgesetzes (OZG) federführend für das Themenfeld „Engagement & Hobby“ zuständig ist, zu dem das „Umsetzungsprojekt Kirchenaustritt“ gehört

Die staatskanzlei von nordrhein-westfalen unter obermotz Hendrik Wüst (CDU) möge mir bitte einmal erklären, warum man — wenn es schon nicht bekwem per mausklick geht — nicht wenigstens genau so einfach aus der BRD-kwasistaatskirche austreten kann, wie man aus einem beliebigen anderen verein austritt, sondern stattdessen dreißig verdammte scheißeuro für einen verwaltungsakt am amtsgericht hinlegen soll. Ach, die leute sollen vom aufwand abgeschreckt werden, hauptsache, sie bleiben in der scheißkirche? Ich verstehe.

Gehen sie doch in den iran, wenns ihnen in einem land mit religjonsfreiheit nicht gefällt, herr Wüst!

Eure rundfunkabgabe bei der arbeit

„Born for this“
Die ARD kauft dem DFB Werbefilme ab – und verkauft sie dem Publikum als Dokumentationen

Die ARD preist „Born for this – mehr als Fußball“ als Doku-Serie über die deutsche Fußballnationalmannschaft der Frauen an. Was sie nicht verrät: Das Format wurde vom DFB und seinen Werbepartnern Volkswagen und Adidas bezahlt

[Archivversjon]

Komisch, andere organisazjonen müssen dafür bezahlen, wenn sie ihre beschissenen reklamefilmchen in einem werbeblock der ARD haben wollen. Nur nicht der kernkorrupte DFB, dem wird die gewaltsam eingezogene kwasiwohnungssteuer der BRD-bewohner einfach so in den arsch geblasen. Und alle finden es geil! Und der scheißkanzler, diese nachgeburt Schröders, macht mit!