Gute nachricht des tages

Mehr als zwei Drittel der Deutschen befürworten laut einer aktuellen Umfrage die Abschaffung der Kirchensteuer

Leider nur eine dummfrage und nicht etwa eine volxabstimmung mit unmittelbar bindender rechtlicher kraft. Letztere gibts in der BRD ja nicht. Sonst hätten wir zum beispiel auch keine euro-banknoten.

Und deshalb gibt es nur eine möglichkeit, wie man seinem willen zur abschaffung der vom staat „bekwem“ eingesammelten kirchensteuer für die kwasistaatskirchen wirksamen ausdruck verleihen kann: durch möglichst schnellen austritt aus der kirche und der damit verbundenen persönlichen abschaffung. Keine angst, liebe kristen, dieser Jesus aus nazaret, um den eure verlogenen pfaffen immer so einen hermann machen, der war auch nicht in der kirche. Der war ja nicht einmal krist. Und was er über das pfaffengeschmeiß gesagt hätte, lässt sich an den bibelstellen erahnen, die bei der feierlichen lesung aus dem evangeljum niemals in der kirche ertönen. Sonst würden die ganzen schäflein am ende noch etwas merken, und das wäre schlecht fürs geschäft…

Idiocracy des tages

Umfrage:
Jeder Zehnte hat sich schon eine Elektroheizung gekauft

Vor dem Hintergrund des Ukraine-Kriegs und einer drohenden Gasknappheit setzen viele Bundesbürger zum Heizen auf Strom als Alternative. In einer Umfrage des Vergleichsportals Verivox gaben zehn Prozent der Befragten an, sich in den vergangenen sechs Monaten eine Elektroheizung gekauft zu haben, also einen Heizlüfter, Heizstrahler oder einen Radiator

Au mann, kippt doch isotonische getränke auf die äcker!

Das wird aber lustig, wenn die zehn prozent bevölkerung mit rechenschwäche, akutem synapsenmangel und immer noch unverbrauchten lebensklopapiervorräten aus dem beginn der coronascheiße schließlich bemerken, dass heizen mit strom einen wirklich beschissenen wirkungsgrad hat und sauteuer ist. Oder noch schlimmer: wenn sie spätestens beim nicht mehr leuchtendem licht bemerken, dass der strom ja gar nicht aus der steckdose kommt — bei der korruptistan-subvenzjonierung von elektroautos „wegen der unwelt, wegen des klimas“ ohne aufbau der erforderlichen zusätzlichen infrastruktur merkt das ja immer noch kaum jemand. Das wird lustig, wenn dann schon so ein lastanstieg an einem kalten abend das stromnetz großflächig zusammenbrechen lässt.

Herr! Himmel! Hirn! Oh, die haben regenschirme…

(Was ich angesichts des kommenden scheißwinters empfehle: dicke pullover. Und eine warme decke. Und eine regelmäßige gedenksekunde an die vergangenen jahrzehnte BRdeutscher energiep’litik, die darin bestand, Wladimir Putin in den arsch zu kriechen und jeglichen anderen weg zu verhindern. Das hilft auch beim wählen. Ach ja, ein ordentlicher vorrat an kerzen könnte auch eine gute idee sein, so bescheuert wie viele mitmenschen sind.)