Smartding des tages

Gesichtserkennung:
London will straffällige Migranten per Smartwatch überwachen

Die vernetzten Geräte am Handgelenk gelten demnach als mächtige Alternative zu elektronischen Fußfesseln: Sie ermöglichen neben dem Verfolgen von Standortdaten per GPS auch eine Kontrolle der Nutzer mithilfe automatisierter Gesichtserkennung […] Ausländische Straftäter sollen dem Bericht zufolge bis zu fünf Mal am Tag ihr Gesicht mithilfe der Smartwatches und zugehöriger biometrischer Erkennungstechnologie scannen müssen

Überwachung mit „smart“ ist auch viel billiger als der betrieb eines gefängnisses. Ich wünsche noch viel spaß im kommenden faschismus! Im moment sind solche foltermetoden ja noch „verurteilten straftätern“ mit „migrazjonshintergrund“, also meist nichtarischer hautfarbe¹, vorbehalten, aber das kann schnell mit jeder beliebigen begründung ausgeweitet werden. Nahezu überall, wo sich der parteienstaatsapparat selbst eine demokratie nennt. Was das lufteleicht-konsekwenzenlose bekenntnis zu den „universellen menschenrechten“ von kwalitätsdemokraten aller colör für einen wert hat, kann man jetzt schon sehen, wenn man hinschaut. Im zweifelsfall regelt der markt die würde.

¹Es gibt verurteilte straftäter in allen bevölkerungsgruppen, da fällt es schwer, sich eine andere begründung als rassismus für solche ungleichbehandlungen vorzustellen.

Wundert sich nicht über wörter wie „konsumzurückhaltung“…

…so ein p’litiker aus der SPD, der mal eben etwas über 200 kiloøre in einem schließfach versteckt [Archivversjon]:

„Die Indizien dafür, dass maßgebliche SPD-Politiker in Hamburg in der Steuersache Warburg unrechtmäßig Einfluss genommen haben, werden immer zahlreicher“, sagte der stellvertretende Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Mathias Middelberg […] So twitterte der Bundestagabgeordnete Erik von Malottki: „Das Auffinden von 200.000 Euro im Schließfach von Johannes Kahrs ist sehr besorgniserregend. Kahrs sollte gegenüber der Öffentlichkeit und der SPD begründen, warum er so eine hohe Summe Bargeld lagert. Mir fehlt die Fantasie, dass es dafür eine rechtlich saubere Begründung gibt.“ […] Über 200.000 Euro in bar in einem Schließfach aufzubewahren, könne nur einen Grund haben. „Offenbar wollte Kahrs keine elektronische Datenspur auf seinem Konto.“

Kennen wir ja alle, dass wir zweihundert kiloøre lieber in bar im schließfach lagern, hauptsache, es macht keine spuren.

Aber keine sorge, das mit dem zurücktreten wegen persönlicher verfehlungen ist in der scheiß-SPD nach Willy Brandt aus der mode gekommen. Stattdessen gibt es die üblichen gedächtnislücken von kernkorrupten spitzenp’litikern:

Unter Mitwirkung von Kahrs, dem Beihilfe zur Steuerhinterziehung vorgeworfen wird, kam es zu Treffen des Bürgermeisters Scholz mit den Gesellschaftern der Bank, Christian Olearius und Max Warburg in den Jahren 2016 und 2017. Scholz sagt, er könne sich an den Inhalt der Treffen nicht mehr erinnern

Na, immerhin hat er nicht sein ehrenwort gegeben!

Grafik im stil der Olaf-Scholz-personenplakate aus dem letzten bundestagswahlkampf -- der kopf von olaf scholz ist ein ausgestreckter mittelfinger, aus dem anzug schaut ein bündel großer banknoten hervor -- »Korruption für Deutschland.« -- »Olaf Scholz wird auch weiterhin dafür sorgen, dass kein asozialer Cum-Ex-Betrüger in den Knast kommt. Der ist ja auch voll mit Schwarzfahrern, Müllbrötchenessern und Kiffern.« -- Vor dem SPD-logo ist eine banane platziert -- »SPD, kumpelhaftes geduze im wahlkrampf«.

Kleine randinformazjon: für diese satirische bearbeitung eines unerträglichen wahlplakates — ich hatte zum ersten mal in meinem leben richtig lust auf vandalismus bei dieser überall im wehrlosen öffentlichen blickraum plakatierten schröder-nachgeburts-fresse mit den wort „respekt“ drüber — bin ich als rechtsradikaler beschimpft worden. Menschen, die ich nicht kenne, haben in den folgenden wochen zu einigen meiner freunde den kontakt abgebrochen, weil diese nicht den kontakt zu mir abbrachen. Ja, auf so einem scheißniewoh sind die idjoten in der BRD angekommen. Und nein, nicht, weil ich corona gehabt hätte, sondern weil ich diese SPD in ihrem offenen armenhass im allgemeinen und diesen Olaf Scholz im besonderen zum kotzen finde. Leute, die dieser durchgeschröderten korruptistan-SPD irgendwelche besonderen schutzrechte zuerkennen, weil sie ja „links“ ist, haben in meinen augen die kontrolle über ihr leben verloren und sollten mit ihren realitätsverlusten mal zum arzt gehen. Aber dringend. Das ist genau die geisteshaltung eines Trump-wählers, nur in die andere richtung. Wenn ihr mit vollgas gegen die wand fahren wollt, weil ihr so meschugge seid, dann macht das bitte als privatvergnügen! Idjoten!

Curiosity mal wieder

Das nenne ich mal eine seltsame struktur auf der marsoberfläche! [Der link geht zu juhtjuhbb, für allergiker ist das video alternativ und ohne guhgell-träcking auch auf invidious guckbar]

Ich gehe allerdings davon aus, dass sich vieles von der seltsamkeit auflösen wird, wenn man wirklich mal näher ranführe und nicht alles von dieser pixelmatschigkeit überlagert wird. Oder dass sich das objekt als der überrest einer früheren sonde herausstellt, was natürlich auch möglich ist. Aber wo welche sonden runtergekommen sind, ist bekannt, und da scheint keine rumzuliegen. Außer natürlich, es hat sich um geheime missjonen zum mars gehandelt. Aber wer sollte die aus welchem grund gemacht haben? Ach, ist geheim? Na gut, dann kann man das ja nicht wissen…

Spaß beiseite: ich würde das auch gern mal auf einem besseren bild und/oder aus größerer nähe sehen, am besten noch mit einer zweiten perspektive, damit man die räumliche ausdehnung beurteilen oder gar an anaglyf draus machen kann.