Curiosity mal wieder

Das nenne ich mal eine seltsame struktur auf der marsoberfläche! [Der link geht zu juhtjuhbb, für allergiker ist das video alternativ und ohne guhgell-träcking auch auf invidious guckbar]

Ich gehe allerdings davon aus, dass sich vieles von der seltsamkeit auflösen wird, wenn man wirklich mal näher ranführe und nicht alles von dieser pixelmatschigkeit überlagert wird. Oder dass sich das objekt als der überrest einer früheren sonde herausstellt, was natürlich auch möglich ist. Aber wo welche sonden runtergekommen sind, ist bekannt, und da scheint keine rumzuliegen. Außer natürlich, es hat sich um geheime missjonen zum mars gehandelt. Aber wer sollte die aus welchem grund gemacht haben? Ach, ist geheim? Na gut, dann kann man das ja nicht wissen…

Spaß beiseite: ich würde das auch gern mal auf einem besseren bild und/oder aus größerer nähe sehen, am besten noch mit einer zweiten perspektive, damit man die räumliche ausdehnung beurteilen oder gar an anaglyf draus machen kann.

Eine Antwort zu “Curiosity mal wieder

  1. Immer dieser Mars-Voyeurismus 😉

    Wie wäre es mit Fragen, bei denen man eine reelle Chance hat, eine beweisbar richtige Antwort selbst zu finden?

    Habe mich mal mit Zirkel-und-Lineal-Konstruktionen befasst, die mit Kegelschnitten zu tun haben. Der Twist ist, dass der Kegelschnitt als solcher nicht gezeichnet ist, sondern beispielsweise in Form eines Brennpunkts und des Hauptscheitelkreises gegeben ist. Damit soll man dann übliche Aufgaben wie „Tangenten (sofern existent) an den Kegelschnitt durch einen gegebenen Punkt P“ lösen. Hier dem Leser als Übungsaufgabe überlassen. Die Lösung stellt sich als erstaunlich einfach heraus, und sie hat sogar die Eigenheit, dass sie kaum mehr Zeichenfläche braucht, als bereits von den gegebenen Objekten belegt wird.

    Die „duale“ Aufgabe wäre, Schnittpunkte (sofern existent) einer gegebenen Gerade g mit dem Kegelschnitt zu finden, wobei Letzterer wieder in Form von Brennpunkt und Hauptscheitelkreis gegeben ist. Dafür habe ich mittlerweile mehr als eine Handvoll Wege gefunden, aber bei jedem davon ist nicht auszuschließen, dass irgendwelche Punkte, die man zwischendurch braucht, weit außerhalb des Bereichs liegen können, den man für die Darstellung der gegebenen Größen und für das Ergebnis brauchen würde. Gibt es eine Konstruktion, die mit einer beschränkten Zeichenfläche auskommt? Wenn ja, welche?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..