+++ BREAKING +++ FDP will tempolimit +++ BREAKING +++

Nein, natürlich nicht auf der autobahn. Aber nein doch, die forsche porschepartei sieht an ganz anderen stellen drängendsten und dringendsten regeluierungsbedarf.

Schadowstraße in Düsseldorf:
FDP möchte Tempolimit für Radfahrer

Schilder mit Tempo 10 könnten Radfahrer „zu einem reduzierten Fahrtempo anhalten und gleichzeitig die Fußgänger warnen, dass es sich in der Mitte der Straße um einen Radweg handelt“, heißt es in dem Antrag, über den die Bezirksvertretung am Freitag abstimmt

[Archivversjon]

Die sind aber auch echt immer gefährlich, diese fahrräder!!1! Aber hannover — derzeit von einem scheißgrünen würgermeister regiert — ist in sachen radfahrergängelung durch dadaistisch anmutende verkehrszeichen schon viel weiter gegangen. Dieses eben verlinke, hier jahrelang hingestellte provisorische verkehrszeichen gab es noch nicht einmal in der STVO, und das hingeklemmte zusatzzeichen drunter ist in der STVO ebenfalls nicht vorgesehen. (Man beachte die kreative nutzung eines weißen klebestreifens unter dem piktogramm, damit der gewünschte sinn entsteht!) Nimm das, scheiß-FDP in düsseldorf! Du bist mit deinen gängelideen nicht mal halb so „kreativ“ wie scheiß-SPD und scheißgrüne in hannover, der heimatstadt von Kurt Schwitters.

Und ja, dieses gängelverkehrszeichen aus der fahrradhassenden autohölle mit einem arschloch von hirnverbranntem vergewaltungsbeamten als lokal zuständige höllenaufsicht wurde in den über zwei jahren öfter mal zum gegenstand des vandalismus (ich wars nicht, auch wenns mir manchmal gejuckt hat) und immer wieder neu hingestellt.

Schlangenöl des tages

Das webbrauser-äddon avira browser safety ist eine überwachungswanze, die eure gesamte brausernutzung persönlich identifizierbar nach hause funkt. Oder, um es mit den werbelügnern von avira zu sagen:

Unsere Erweiterung sammelt keine Daten über Sie. #wedontsellyourdata

Auch weiterhin viel spaß mit security-schlangenöl aller art! Und vor allem: fühlt euch sicher! Denn etwas anderes als „gefühlte sicherheit“ kriegt ihr dabei nicht, nur vielleicht noch ein bisschen zusätzliche datensammelei und überwachung, später vielleicht sogar richtige schadsoftwäjhr.

Die wichtigsten security-äddons für einen webbrauser sind und bleiben ein javascript-blocker und ein wirksamer werbe-blocker.

Feminismus des tages

Forderung des LSVD
Soll Berliner Straße nach lesbischer Anhängerin der „Rassenhygiene“ benannt werden?

Nach Ansicht des Lesben- und Schwulenverbandes Berlin-Brandenburg soll in der Berliner Innenstadt eine Anita-Augspurg-Straße entstehen – die lesbische Frauenrechtlerin hat aber auch eine dunkle Seite […] Insbesondere eine Aussage von Heymann aus dem Jahr 1907 auf der Veranstaltung eines Frauenverbandes war problematisch. Sie soll damals gesagt haben: „Gesetze für die Vernichtung körperlicher und geistiger Krüppel müssen geschaffen werden.“ […] Das habe dazu geführt, dass Frauenrechtlerinnen wie Heymann und Augspurg – wie viele in ihrer Zeit – zwischen „minderwertigen“ und „höherwertigen“ menschlichen „Rassen“ unterschieden und dabei die eigene weiße „Rasse“ als höherwertig angesehen hätten. Außerdem stellten sie Menschen unter volkswirtschaftliche Kriterien – ein Menschenleben hatte für sie also einen bestimmten Geldwert.

[Archivversjon]

Aber schön, dass ansonsten straßen umbenannt werden, weil die vorherigen namensgeber ein bisschen rassistisch waren. Merke: rassismus, der mit feminismus zusammengeht, ist völlig in ordnung. Deshalb reden die ja auch so oft von „alten, weißen männern“.

Klaut, händi guhgell und ändräut des tages

Google:
Konto gesperrt, da ein Vater Fotos von seinem nackten Kleinkind für den Arzt gemacht hat

Auch weiterhin viel spaß mit den überwachungswanzen, die ihr durch euer ganzes scheißleben tragt. Mit der kontosperrung und späteren kontolöschung war die sache natürlich noch nicht erledigt:

Kurze Zeit kam es noch dicker. Der Vater erhielt mit der Post einen Briefumschlag der Polizei von San Francisco. Er enthielt einen Brief, in dem er darüber informiert wurde, dass gegen ihn ermittelt wurde, sowie Kopien der Durchsuchungsbeschlüsse für Google und seinen Internetdienstanbieter. Ein Ermittler, dessen Kontaktdaten angegeben waren, hatte um alles im Google-Konto gebeten: Internetsuchen, Standortverlauf, Nachrichten und alle Dokumente, Fotos und Videos, die er bei Google gespeichert hatte. Seitens der Polizei hieß es, dass nichts gefunden wurde, was den Verdacht rechtfertigt

Besonders lustig wird es, wenn wegen so einer sache die bullerei am arbeitsplatz auftaucht und dort mal mit vorgezeigtem durchsuchungsbeschluss nachschaut, ob darstellungen von sexuellem kindesmissbrauch auf der festplatte rumliegen. Danach ist ein mensch erledigt. Und nein…

In dem Bericht nennt man noch ähnliche Fälle, bei denen der Anbieter das Konto nach dem automatischen Upload sperrte

…so etwas ist kein bedauerlicher einzelfall.

Aber ihr habt ja alle nix zu verbergen. Erich Mielke wäre so stolz auf euch gewesen und hätte euch alle 7/24 geliebt!

Und nun zum spocht

„Wir haben jetzt gesehen, dass die Zeit für Lippenbekenntnisse endgültig vorbei ist“, sagte Mahmut Özdemir (SPD), für den Sport zuständiger Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesinnenministerium, der Sportschau. Ein Verband, der sich nicht an Auflagen und Bedingungen für Fördermittel halte, ergänzte Özdemir, „der sexualisierte Gewalt, Doping oder andere interpersonelle Gewalt duldet, nicht aufklärt, vertuscht – solche Verbände dürfen keinen Cent von Steuermitteln bekommen.“

[Archivversjon]

Sagen sie mal, herr Özdemir von der SPD, sind sie eigentlich katolisch? Ich frage nur, weil sie so auffallend gut heucheln können. So lange die hl. röm.-kath. scheißkirche weiterhin mit der BRD verheiratet ist, obwohl dort in organisiert kriminellen strukturen kinder vergewaltigt werden, so lange die BRD weiterhin den mitgliedsbeitrag für die hl. röm.-kath. scheißkirche einsammelt und obenauf noch einen ordentlichen batzen staatsgeld legt, halten sie als vertreter genau dieser beschissenen scheiß-BRD besser mal ihre nach heuchelei und lüge stinkende fresse!

Verglichen mit den BRD-staatlich massiv geförderten zuständen wirken die widerlichen ausbeutungsverhältnisse im leistungsspocht geradezu niedlich — zum ausgleich geht in die hl. röm.-kath. scheißkirche auch viel mehr staatsgeld als in die spochtförderung.

Vorfreude auf das große maFIFA-brüllballfest in katar

Drei Monate vor Beginn der Fußball-Weltmeisterschaft hat Gastgeber Katar mindestens 60 ausländische Arbeiter festgenommen, die gegen ausbleibende Lohnzahlungen protestierten. Ein Teil der Festgenommenen sei ausgewiesen worden

[Archivversjon]

Man hält es ja kaum noch aus vor lauter vorfreude!

Was für 1 pimmel

Auf dem Plakat, das optisch den FDP-Plakaten aus dem Bundestagswahlkampf gleicht, werden Lindner diese Worte in den Mund gelegt: #9EuroTicket: Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. […] Wo dieses Plakat überall hängt, lässt sich nicht sagen. Aber dass in Düsseldorf mehrere Plakate entdeckt und gesichert wurden, bestätigt die Polizei auf WDR-Anfrage. Der Staatsschutz habe Ermittlungen aufgenommen, wie es bei möglichen Straftaten rund um Wahlplakate üblich sei

[Archivversjon]

Wenn hassverbrechen nicht mehr zieht, weil jetzt richtige zensur und nicht nur so internetzkrams gemacht werden soll, dann werden eben auch mal satireverbrechen verfolgt und demnächst wohl aus dem öffentlichen blickraum wegzensiert!!1! Vom staatsschutz!!1! An vorderster front dabei natürlich die asozjalen und freiheitsfeindlichen scheißgrünen in ihrem offenen und menschenverachtenden armenhass:

Manche finden die Plakate mit der gefälschten Lindner-Aussage einfach nur witzig. Ganz anders sieht das ein ehemaliger Bundestagsabgeordneter der Grünen. Volker Beck findet die Kampagne „toxisch“ und „ekelhaft“

Klar, was so ein richtiger scheißgrüner armenhasser ist, das kriegt von gestalten wie Christian Lindner eine kleine erekzjon.

Leider enthält der staatsfromme WDR seinen webseit-lesern das gelungene satirische plakat vor, wenn sie keine lust auf die javascript-überwachungswanzen vom zwitscherchen haben und nervt stattdessen mit den echten lügenpappen des letzten bummstagswahlkrampfes. Es sieht so aus:

Satirisches FDP-wahlplakat mit Christian Lindner: Freie Demokraten, FDP -- #9EuroTicket -- Kein Geld für ÖPNV? Sollen sie doch Porsche fahren. Christian Lindner

BRD-parteienstaatsfunk des tages

Als Kern jedoch des Berlin-Brandenburgischen Malaises machte der Investigativreporter René Althammer vom RBB eine starke Überzeugung mit abgründigen Folgen aus: «Wir kriegen das Geld ja sowieso.»

[Archivversjon]

Und während alles — inzwischen sogar die tagesschau-redakzjon — zum RBB schaut und sich jede andere ARD-anstalt lautstark von den zuständen dort distanziert, ist die kwasisteuer auf das bewohnen einer wohnung auch weiterhin für die öffentlich-rechtliche korrupzjon und bereicherungsfreude an der arbeit [archivversjon]:

Mit einem Einkommen von 411.000 Euro im Jahr ist WDR-Chef Tom Buhrow der bestbezahlte Intendant innerhalb der ARD. Von diesem Geld muss Buhrow allerdings nicht für das Alter sparen: Für 2020 weist der Geschäftsbericht des WDR noch einmal 337.000 Euro Pensionsrückstellungen auf. Im Jahr kostet Buhrow die Beitragszahler fast 750.000 Euro. Dazu kommen dann noch Annehmlichkeiten wie ein 7er BMW mit Massagesitzen. Und der teure Tom ist nicht alleine. Auch für andere Spitzenkräfte des WDR werden erhebliche Summen zurückgelegt

Huj, vierhunderttausend øre im jahr! Auch weiterhin viel spaß beim bezahlen der rundfunkabgabe! Eigentlich müsste man die mal wieder erhöhen…

Ändräut des tages

Seid gefälligst froh darüber, dass ihre eure äpps nur noch über guhgells äppstohr installieren könnt und umgeht das nicht mit alternativen äppstohrs, haben sie uns gesagt. So werden die äpps geprüft und ihr habt keine schadsoftwäjhr auf euren geräten, haben sie uns gesagt.

Cyberkriminellen gelingt es immer wieder, Schadsoftware in den Play Store von Google zu schmuggeln

Nein! Doch! Oh!

Heise onlein, du webseit eines ehemaligen fachmagazins, hör mal mit diesem volxverdummenden cyber-cyber-blah auf! Diese form der kriminalität hat nicht einmal im skurillen sinn etwas mit kybernetik zu tun.

Grüner klimaschutz des tages

Kretschmann war im Juni vom Bad Wurzacher Bürgermeister, Roland Bürkle, eingeladen worden, die Pläne für einen Aussichtsturm im Wurzacher Ried anzuschauen. Dorthin flog er vom rund 170 Kilometer Luftlinie entfernten Rheinfelden mit dem Helikopter. Der 45-Minuten-Flug verbrauchte 260 Liter Kerosin und kostete etwa 4000 Euro

[Archivversjon]

Achtung, kwelle der meldung ist die bildzeitung.