Smartdinger des tages

Warum ihr alles „smart“ — also überwachend, teuer, enteignend, gängelnd und beliebig fremdkontrollierbar — machen sollt? Na, unter anderem wegen dem beliebig fremdkontrollierbar und fernsteuerbar durch andere [archivversjon]:

Rund 22.000 Menschen haben in Colorado in den USA die Kontrolle über ihre Thermostate verloren. Die Geräte zeigten nur an, dass momentan ein Energienotstand herrsche, der das lokale Netzwerk beeinflusse. Der Grund hierfür: Der Thermostat-Hersteller Xcel wollte das Energienetz schützen. Um dieses nicht zu überlasten, konnten Kunden die Temperatur in ihrem Haus nicht mehr selbst festlegen und mussten schwitzen

Es ist auch alles nur zum schutz eurer infrastruktur!!1! Fragt nicht, was eure infrastruktur für euch tun kann, fragt, was ihr für eure infrastruktur tun könnt. Und kauft smartdinger, vom scheißwischofon über das scheißauto mit alles nach hause funkender überwachungsfunkzjon, über termostate, hausgeräte und stromzähler bis hin zum „smarten“ dildo! Erich Mielke hätte euch so geliebt!

Endlich

Innenministerin Nancy Faeser (SPD) will endlich mal was gegen die ganzen kinderficker machen. Das wurde aber auch mal zeit, dass p’litisch gegen die organisierte kriminalität zum systematischen sexuellen kindesmissbrauch in der hl. röm.-kath. kirche vorgegangen wird!!1!

Oh, das ist gar nicht ihre absicht: Diese nach geistiger verwesung und lüge stinkende und offen p’litisch kindesmissbrauchende giftfotze will nur eine anlasslose totalüberwachung der gesamten bevölkerung.

Kennt ihr den schon?

Twitters Anwälte haben bei einer Anhörung vor dem Chancery Court in Delaware im Gerichtsverfahren zur zurückgezogenen Übernahme von Twitter durch Tesla-Chef Elon Musk neue Beweismittel vorgelegt. Demnach soll Musk nicht wie behauptet die Twitter-Übernahme aufgrund fehlerhafter Angaben zu Spam- und Bot-Konten zurückgezogen haben, sondern aus Sorge vor einem Dritten Weltkrieg und einem daraus hervorgehenden allgemeinen Marktrückgang

Ist schon scheiße, wenn einem so ein dritter weltkrieg die schönen geschäftsideen kaputtmacht!!1!

Aber natürlich ist das absurder bullschitt, denn…

  1. …am 24. februar dieses jahres haben russische truppen die ukraine überfallen und in einer zangenbewegung gegen die hauptstadt kiew eine weitgehend gescheiterte blitzkriegtaktik versucht, die dann in einen langwierigen krieg transformiert wurde; aber…
  2. …Elon Musk legte sein übernahmeangebot für das zwitscherchen erst am 14. april vor, und dann…
  3. …soll Elon Musk erst am 8. mai aufgefallen sein, dass da eventuell so etwas unerfreuliches wie ein weltkrieg in der luft liegt, in dessen nuklearen mörderischen wirren die ganzen schönen milljärdchen einfach nutzlos verbrennen.

Man muss nicht unbedingt hirnamputiert sein, um auf diese intelligenzbeleidigende bullschitt-argumentazjon der zwitscherchen-rechtsanvergewälte reinzufallen, aber es ist hilfreich. Vermutlich geht man beim zwitscherchen aus berufserfahrung davon aus, dass die regelmäßige benutzung des zwitscherchens so blöd macht.

Einmal ganz davon abgesehen, dass sich Elon Musk nach einem kleinen termonuklearen schlagabtäuschlein mit seinem geld vielleicht noch den arsch abwischen kann, aber sonst nix mehr. Und auch das nur, wenn er es in bar rumliegen hat. Meinetwegen kann er dafür gern auf den mars umziehen!

Etikettenschwindel des tages

Viele als nachhaltig beworbene Geldanlagen enthalten Firmen, die in der Rüstungs- oder Ölindustrie tätig sind

[Archivversjon]

Ach, wenn irgendwo „nachhaltig“ dran steht, ist das schwindel? Das hat bestimmt dieser prof. dr. Offensichtlich rausgekriegt! Der kriegt alles raus! Demnächst kriegt der bestimmt auch noch raus, dass die vom hochkommissariat der europäischen unjon als „nachhaltig“ eingestufte verbrennung von erdgas gar nicht grün ist.

Denen, die so sehr auf reklame reinfallen, dass sie sogar der reklame ihrer scheißbank glauben, wünsche ich auch weiterhin viel spaß mit den vielen gelegenheiten zum ablasshandel!

(Nichts) neues vom RBB

Satirisch bearbeitetes symbolbild der tagesschau von Patricia Schlesinger und Wolf-Dieter Wolf: das senderlogo vom RBB zeigt den schriftzug 'DDR'.

Vergütung von Führungskräften
ARD-Spitzen wussten seit Jahren von rbb-Bonussystem

[Archivversjon]

Ach! Eine korrupte krähe beim BRD-parteienstaatsfunk hackt der anderen korrupten krähe kein auge aus. Dass solche leute wie Tom Buhrow aber auch immer fast so ein schlechtes gedächtnis wie ein bundeskanzler haben…

Das urheberrecht am leicht satirisch bearbeiteten foto von frau Schlesinger und herrn Wolf liegt bei der tagesschau…

Oh, himmelherrg’tterbarm!

Dienstagfrüh hat die „Washington Post“ einen ausführlichen Bericht über den Axel Springer-CEO Mathias Döpfner Online gestellt. Daraus sorgt eine Enthüllung aus dem Einstieg für Furore: Döpfner hat am 3. November 2020 per E-Mail einen kleineren Kreis hochrangiger Mitarbeiter aufgefordert, an diesem Wahltag eine Stunde lang für die Amtsbestätigung von Donald Trump zu beten

Müsst ihr ganz feste dran glauben, dass solche g’ttzauberheinis mit rotazjonsmaschinenhintergrund, die einem gefährlichen idjoten mit ausgeprägten narzisstischen persönlichkeitsstörungen einen koffer mit knopf für den weltuntergang in die hand drücken möchten, p’litisch neutral sind und euch immer ausgewogen informieren…

Jetzt auch noch harnstoffmangel in der BRD

Ja, harnstoff ist die wirksame chemikalje in der teuer verkauften plörre namens „adblue“, womit die dieselabgase auf ein bisschen was ungiftigeres katalysiert werden. Und der harnstoff geht gerade aus, weil chemische industrie nun einmal energieaufwändig ist [archivversjon]:

„Da wir nichts mehr produzieren, leeren sich unsere Lager.“ Das Unternehmen aus der Lutherstadt Wittenberg gehört mit BASF und Yara zu den größten Herstellern von AdBlue in Deutschland […] Der Bundesverband Gütertransport und Logistik (BGL) hat vor massiven Folgen wegen des wachsenden AdBlue-Mangels gewarnt. „Kein AdBlue bedeutet keine Brummis. Und das bedeutet keine Versorgung für Deutschland“

So schade, dass es in der BRD keine anderen transportwege mehr gibt und dass die ganzen güterbahnhöfe als ausfluss des p’litischen willens der letzten fünfundzwanzig jahre zu ruinen geworden sind. Dann wird halt gehungert!

Was ntv nicht wirklich erwähnt: das gleiche gilt für die herstellung von stickstoffdünger, des einen chemischen produktes, das ein realistisches potenzjal hatte, den hunger auf der welt abzuschaffen, wenn es nur den gierwahnsinn nicht gegeben hätte. Stattdessen gibt es leider nur subvenzjonierte überprodukzjon in den korrupten staaten und ansonsten die würgsame unsichtbare hand des marktes.