Neues vom ihmezentrum

Es sind ja nur noch 280 tage bis zur eröffnung der ersten läden im ihmezentrum. Deshalb wurde beschlossen, die arbeiten fortzusetzen.

Da bleibt zu hoffen, daß für die anstehenden Arbeiten genügend Arbeitskräfte sowie Baumaterial zur Verfügung stehen

Mal schauen, ob die bauarbeiten diesmal bezahlt werden. Denn für unbezahlte arbeit stehen immer nur sehr wenige menschen zur verfügung, und für mies bezahlte arbeit sind es auch nicht so viele. 😁️

3 Antworten zu “Neues vom ihmezentrum

  1. Oha 280 Tage. Das könnte etwas knapp werden. Meldet doch der Feindsender, der Westen hat noch etwa 10 Tage Zeit zur Vernunft zu kommen sonst … 👊👊👊

    Hannover ist ja gut gerüstet. Wird es brenzlig verpisst sich der werte Bürgermeister & Gesock. Die Obdachlosen machen das schon. 😁

    • Wenn hier ein atombömbchen auf die stadt geworfen wird und sich das ihmezentrum in ein erfreulich kaputtes, vom druck durch die brennende luft getragenes trümmerfeld verwandelt, wird es sicher ein paar leute in der stadtverwaltung geben, die sich darüber freuen, dass sich das problem doch noch von alleine gelöst hat.

      Der herr bürgermeister hats übrigens nicht so weit zum bunker, wenn er im rathaus ist. Das wird aber leider nix nützen. Der bunker ist mitten in der innenstadt. Da bleibt nur verbrannte asche, in beton geschmolzen.

      • Immer noch der kleine lustige, ironische Obdachlose. Blöd ist nur die Spielzeit ist zu Ende.

        Herr Nachtwächter, ich hoffe sie sind schon alt, haben ihr Gift, wie eine Knarre im Rucksack.

        Ich habe nicht den Eindruck, das Sie und die Leser wie die Schreiber hier, eigentlich überall im Netz wo die „Klugen“ ihr Bestes geben, den brutalen Ernst der Lage realisiert haben. Es ist normal sich von Schlimmen Dingen zu distanzieren. Aber wenn man mitten drin ist, geht das nicht mehr, den Selbstschutz aufrecht zu erhalten. Planung ist gefragt, nicht zum Zeitvertreib, sondern um zu retten was noch zu retten ist. Flüchten irgendwo ins Ausland, im „Exil“ zu glauben einer Riesenwelle kann man entgehen. Das kannste vergessen.

        Herr Nachtwächter ich fürchte ein Atomschlag ist das kleinere Übel. Ich will ja kein Spielverderber sein. Aber ich bin ein „krankhafter“ Realist. Ein Atomschlag ist nicht nötig. Wenn kommt was zu erwarten ist, denke ich auch von Hannover wird nicht viel übrig bleiben.

        Ich sah einen verhängnisvollen Anfang, als man von der DM uns den Euro unterschob, merkte kaum einer, das sich die Preise damit verdoppelt haben. Nun wurde Corona genutzt, eine irre Russenphobie gebastelt, damit einen Wahnsinn zu implantieren. Wieder haben sich in nicht mal 3 Jahren die Preise verdoppelt. Und sie werden sich jetzt noch einmal verdoppeln. Viele sind schon in jeder Hinsicht am Ende.

        2023 sieht man sich mit 500 Euro Heizkosten pro Monat konfrontiert, von den anderen irrwitzigen Kosten ganz zu schweigen. Bis Ende 2023 wird es einen privaten wie geschäftlichen Kahlschlag geben, der alles Bekannte in den Schatten stellt. Nebenbei strömen ungehindert weiter Immigranten unkontrolliert in Massen ins Land. Alles ist außer Kontrolle, bricht zusammen. Die Regierung, Medien spielen jenseits von Gut und Böse weiter ihr Schmierentheater. Ohne das sie den Ernst der Lage überhaupt begreifen.

        Ab nächstes Jahr (2023) haben wir so viele Probleme, Krisen (Tote) am Hals, das keiner mehr weiß wie es weiter gehen soll. Die Ersparnisse, faule private Finanztricks werden nicht mehr reichen. Die ohnehin unter dem Tisch gehaltene hohe Suizid / Freitod Welle wird massiv steigen, dann kann man auch das nicht mehr verbergen.

        Lange nach 2023 kann man nicht von „Aufarbeitung“ reden und nur hoffen, das nicht noch ein schwerer Rückschlag kommt. Long Covid droht zu einem Anschluss Massaker zu werden. Von „Erholen“ wie „Entspannen“ kann in den nächsten 30 bis 50 Jahren überhaupt nicht die Rede sein.

        Jetzt ist Beobachtung und Planung gefragt. Natürlich kann man sich auch Vergiften oder Erschießen. Ich bin 60 schwer krank, allein. So gut wie Tot. Viele alte Leute haben Null Chance, aber niemand bietet ihnen die Chance ihr Leben human zu beenden. Ich fand auch noch keine Knarre. Nichts tun, im Stich lassen wird alles nur noch mehr verschlimmern.

        Jetzt sage ich: „Ihr Leute im Internet, wacht endlich selber mal auf. Bildet ein Planungzentum und legt los. Taten müssen jetzt kommen, Worte kann keiner Essen und Trinken.“

        Egal wie schlimm es wird und Aussehen mag. Aufgeben ist keine Option. Es findet sich immer ein Weg. Zeigt mal was ihr draufhabt, statt immer nur die Tastatur zu vergewaltigen und Mäuseschubsen zu spielen.

        Es ist wirklich so, die Menschheit steht nun an einem fatalen Scheideweg. Es geht um Leben und Tod, begreift das endlich. Spätestens Mitte 2023 werdet ihr nicht mehr wissen, wie es weiter gehen soll.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..