Dummfrage des tages

Jornalisten stellen zunehmend nur noch eine einzige frage: Wie fühlen sie sich?

Ach, das ist der „business insider„. Für den sind gefühle sicher wichtiger als fakten und informazjonsbasierte einschätzungen. Müsst ihr lesen und kaufen, so ein fischblatt. Und das doppelplusgut-abo klicken und bezahlen. Für wertvollen jornalismus, der euch etwas wert ist. Lernt ihr voll was übers bissness. Von inseidern. Die so richtig drinnen sind. 😁️

Sagt mal, gehts noch?!

Und ja, ich habe „keine der genannten“ geklickt. Ich habe ganz leise gehofft, dass ich danach in einem freitextfeld „angewidert von solchen dummfragen“ eingeben kann. Nicht mal das war mir gegönnt. Jetzt wollen die scheißjornalisten mir schon vorgeben, was ich zu fühlen habe. Geht sterben, scheißidjoten, und erzählt den toten, wie sie sich fühlen sollen!

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen des Zentralen Kriminaldienstes Hannover betrat gegen 00:20 Uhr eine männliche Person eine Tankstelle an der Göttinger Chaussee/Bückeburger Straße. Mit einem Messer bedrohte er den 39-jährigen Angestellten und forderte die Herausgabe von Bargeld. Im Anschluss flüchtete der Täter mit dem erlangten Diebesgut in Richtung Wallensteinstraße

Kaufhauskonzern müsste man sein!

Warum? Weil es dann pinke-pinke-staatsgeld gibt, wenn man mal eine zeitlang keinen reibach erwirtschaftet [archivversjon]. Zumindest hat das in der kernkorrupten, bananigen BRD bisher immer so funkzjoniert:

Deutschlands letzter großer Warenhauskonzern Galeria Karstadt Kaufhof hat erneut einen Antrag auf Staatshilfe gestellt […] Bereits Anfang 2021 und dann noch einmal Anfang 2022 hatte das Unternehmen wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie um staatliche Unterstützung gebeten. Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) griff dem Traditionsunternehmen in zwei Hilfsaktionen mit insgesamt 680 Millionen Euro unter die Arme

Muss man „unter die arme greifen“. Kann man ja nicht dem insolvenzverwalter überlassen, wenn das geschäft einfach nicht mehr läuft.

Und morgen im gleichen kino: der markt regelt das schon! Aber da gehts dann um arme menschen, nicht um konzerne. Wer interessiert sich schon für menschen?!

(Nichts) neues aus der hl. röm.-kath. kinderfickersekte

Es wurde Unverständnis geäußert, dass der Priester viele Jahre Gemeindepfarrer hatte sein können, obwohl Vorwürfe gegen ihn seit 1963 aktenkundig waren

[Archivversjon]

Leute, wenn ihr dafür unverständnis habt, dann habt ihr immer noch nicht begriffen, was eure hl. röm.-kath. scheißkirche ist: eine organisiert kriminelle bande von kinderfickern, die sich gegenseitig decken und vor strafverfolgung schützen — und sicherlich auch ab und an mal gefügig gemachte kinder austauschen, damits durch regelmäßige abwexlung wieder neu kitzelt zwischen den beinen. Nichts anderes ist dieser scheißverein. Damals unter Ratze: bis hoch zum papst. Heute immer noch ganz sicher: bis hoch zu den kardinälen. Kriminell, korrupt, kindesmissbrauchend. Vielleicht sogar immer noch bis hoch zum papst. Oder glaubt ihr, die verbrecher würden einen zum popen wählen, der ihre verbrechen gefährden könnte? Seht ihr! Lasst euch nicht von dem frömmenden getue und den regelmäßig in die wehrlose luft entlassenen kalenderweisheiten verblenden. Das sind verbrecher. Und wer seine kinder lieb hat, hält sie von diesen verbrechern fern.

Schon zuvor hatte der Erzbischof mehrfach um Vergebung gebeten

Die absoluzjon sei ihnen gewährt, eurer nichtswürden, wenn sie aus ihrer gefängniszelle heraus darum bitten!

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber heute geht es auch noch. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, war übrigens auch kein krist. Und er war schon gar nicht katolisch.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal wieder einen nebendschobb für die R+V-versicherung gemacht und dabei völlig unerwarteterweise rausgekriegt, dass die menschen in der BRD nach einem vierteljahrhundert staatlich subvenzjonierter lohndrückerei und p’litisch geplanter, gewollter und gemachter massenverarmung geldsorgen [archivversjon] haben:

Damit ist die Angst vor steigenden Lebenshaltungskosten laut Autoren in nur einem Jahr um ganze 17 Prozentpunkte gestiegen. Das habe damit zu tun, dass die Menschen mit diesem Thema tagtäglich konfrontiert seien

Nein, das hat damit zu tun, dass sich die preise für preiswerte lebensmittel nahezu verdoppelt haben, die einkommen aber nicht.

Direkt auf Platz zwei mit 58 Prozent landete die Angst vor unbezahlbarem Wohnraum, die ebenfalls zum ersten Mal abgefragt wurde

Ich kann mich noch gut erinnern, dass es im jahr 2001 selbst mit überdurchschnittlich viel geld fast unmöglich war, eine wohnung in münchen zu mieten — und welche verachtung ich seitdem für makler habe, die sich als maden auf den mangel setzen und dermaßen schamlos-abzockerisch-asozjal die hände aufhalten, dass sie dafür in besseren zeiten sicherlich öffentliche stockhiebe wegen wuchers bekommen hätten. Also in besseren zeiten als heute, wo so eine gierige drexnummer explizit p’litisch gewünscht ist. Aber wenn man die frage nach den steigenden mieten in seinen erzähl-mir-deine-sorgen-dummfragen einfach ein paar jahrzehnte lang ungefragt lässt, gibts natürlich auch keine probleme in den mit PRessetamtam veröffentlichten dummfragen. Und dann ziehen halt zwei jahrzehnte ins land und alle machen so weiter. Nur die bundeskanzlerin, die sagt zwischendurch mal „willkommen“ und „wir schaffen das“. Selbstverständlich, ohne eine einzige wohnung bauen zu lassen. Wer das komisch findet, ist pfuideibel ein nazi. Euer feind, der scheißjornalist, trägt das auf allen stinkenden kanälen mit. Regelt doch der markt, wisst ihr doch. Dann müsst ihr jetzt eben vor allem für eure wohnung arbeiten und billiger essen. Oh, das essen ist auch teurer geworden? Unter den brücken ist auch kein platz mehr? Ach! Wir schaffen das!!1! Wer kein brot mehr hat, soll doch kuchen essen.

Fragt mal die franzosen, wie man eine guillotine baut! Ach, ihr glaubt, dass ihr durch wahlen etwas verändern könnt, dass andere parteioligarchen aus anderen korrupten seilschaften etwas anders machen wollen? Na, dann glaubt schön und wählt schön! Ich brauchte als kind nur einmal an den heißen ofen zu fassen, um zu wissen, dass das weh tut. Und ich glaube nicht, dass das hochbegabung ist…