Lt. artikel 38 des grunzgesetzes für die BRD…

…sind abgeordnete des deutschen bummstages vertreter des ganzen volkes, weder an aufträge noch an weisungen gebunden und nur ihrem… hüst!… so genannten „gewissen“ unterworfen. Von koalizjonsverträgen ist da nicht die rede, wenns ums abstimmen geht. Kennt ihr wohl noch nicht, da bei den scheißgrünen und der scheiß-SPD. Na gut, dann lest es einfach selbst nach! Und dann haltet eure nach scheiße und lügen stinkende scheißfresse!

Oder hat sich heise diesen bullschitt „sind dafür, aber stimmen dagegen“ etwa aus den fingern gesogen und diese dümmliche frase nicht aus einer eurer beschissenen und intelligenzverachtenden scheiß-PResseerklärungen abgekupfert?

(Ach ja: mir ist das relativ egal. Der zustand der bei ständig steigendem verkehrsaufkommen seit jahrzehnten der verrottung überlassenen straßen und insbesondere autobahnbrücken führt auch zu einem tempolimit. Innerorts auf normalen straßen tempo 30 wäre eine maßnahme, und während der von den regierungen der letzten zwanzig jahre verantworteten energieknappheit vielleicht sogar eine fase mit autofreien sonntagen und einem verbot der leuchtreklame und der riesigen, grellen reklamebildschirme. Nicht nur wegen der umwelt, sondern auch wegen der menschen. Ach, die sind euch scheißegal? Ich verstehe. Die umwelt ist euch ja auch scheißegal, und das klimagelaber ist gerade bei den beschissenen scheißgrünen nur vorgeschoben. Inzwischen haben sogar viele kinder in fridays for future bemerkt, was von der vollkorn-CSU zu halten ist, was ich übrigens sehr begrüße. Ich hoffe, die fallen niemals mehr auf die scheißgrünen rein.)

Auf die antwort freue ich mich aber

Der blaue bote (ja, ich weiß!) hat den grünen eine hochnotpeinliche kleine frage gestellt:

Beim Bundesparteitag der Grünen war der Parteivorsitzende Omid Nouripour als DJ aktiv. Ein kurzes Video davon war im ZDF und in den sozialen Netzwerken zu sehen. In diesem Ausschnitt spielte Nouripour den Song „Jump Around“ der Gruppe „House of Pain“. In dem Text von „Jump Around“ heißt es, übersetzt auf Deutsch:

„Wenn dein Mädchen aufsteht, schlage ich die Hure“

Wie erklären Sie diese frauenfeindliche Entgleisung?

Bin ja mal gespannt, was kommt:

  1. Der kann kein englisch, und ihm sind auch die texte egal, wenn die leute nur rumhüpfen. Das macht aber nichts, denn was wir machen, ist sowieso immer eine ganz andere sache.
  2. Die frage wird einfach ignoriert und es gibt niemals eine antwort.

Da es mit der ehrlichkeit bei den grünen eher unausgeprägt ist, wirds wohl das zweite. In diesem sinne: grab your bozack, punk! Aber hauptsache die trennende sprache sitzt, es gibt keine „kulturellen aneignungen“ und die frisuren passen immer zur hautfarbe, man ist ja auch nicht rassistisch…

Und nun zum lokalteil für hannover-linden

Der hannöversche oberwürgermeister Belit Onay (Grüne) möchte am 28. november mit den menschen in linden sprechen. Das heißt natürlich, dass vor allem er und sein apparat im besten PR-ton sprechen wollen, aber weil ja so ein bisschen demokratie simuliert werden muss, kann man vorher fragen und anregungen einsenden, aus denen dann ausgewählt wird. Wäre ja auch schlecht für die reklamewirksamkeit, wenn der hauptdarsteller wegen einer unerwarteten frage ins stottern käme.

Zu der Veranstaltung können bis 28. Oktober schriftliche Fragen und Anregungen an die Landeshauptstadt Hannover, Geschäftsbereich des Oberbürgermeisters, Trammplatz 2, 30159 Hannover oder per E-Mail an ob@Hannover-Stadt.de übersandt werden. Die eingereichten Fragen werden in der Veranstaltung beantwortet. Falls Einsender*innen eine Namensnennung nicht wünschen, sollten sie dieses mitteilen

Wer es nutzen will, nutze es! Ich wüsste da jedenfalls eine menge kram, beginnend mit der ihmezentrum-ruine und noch lange nicht aufgehört mit der dauerbaustelle auf der limmerstraße und den hochbahnsteigen aus absurdistan. Auch der mögliche abriss/neubau des kernmaroden gebäudes der IGS linden (ich kenne dort niemanden mit schulpflichtigen kindern und weiß deshalb keine einzelheiten über den zustand) wäre sicherlich ein interessantes tema. Von der dauerhaft gefährlichen verkehrssituazjon und dem sauftuhrismus auf der limma und der zurzeit völlig unzureichenden und lahmen nahverkehrsanbindung an die innenstadt über die linje 10 will ich gar nicht erst anfangen. Und das waren nur so ein paar dinge aus linden-nord und linden-mitte.

Gasrohr des tages

Es sieht so aus, als hätten die schweden beweismaterjal für den anschlag auf das ostsee-gasrohr mitgenommen, und den rest erledigt jetzt die schwedische geheimhaltung.

Also als bekannter erzähler von verschwörungsmyten würde ich jetzt ja erzählen, dass die schweden vermutlich dran beteiligt sind. Sonst gäbe es ja gar keinen grund, eine möglichst öffentliche und gründliche aufklärung dieses anschlages auf infrastruktur zu behindern, oder? 🤔️