Religjon des tages

Im Iran droht einigen Demonstranten die Todesstrafe. Ihnen wird „Krieg gegen Gott“ vorgeworfen

So schade, dass dieser g’tt sich nicht selbst wehren kann und deshalb der gewalt einer kwasidiktatur bedarf. Er ist vermutlich immer noch erschöpft vom ganzen schöpfen.

Eure „rundfunkabgabe“ bei der arbeit

Mit sechsstelligen Summen pro Jahr sichern einige öffentlich-rechtliche Sender ihre Intendanten und Direktoren für den Fall ab, dass deren Verträge noch vor Eintritt ins Rentenalter nicht verlängert werden. In manchen Fällen gilt das lebenslang. Manche bekommen die Versorgung schon vor dem Renteneintrittsalter, einige sogar nach nur einem Arbeitstag als Direktor

[Archivversjon]

Kleiner hinweis für alle, die keinen taschenrechner zur hand haben und deshalb die unverschämtheit und feudalistische dreistigkeit dieser selbstbedienung nicht sofort kapieren: die niedrigste sexstellige summe im jahr entspricht übrigens bezügen von rd. 8.300 øre im monat. So einen rentenanspruch kann man mit härtester und sogar recht gut bezahlter arbeit nicht hinbekommen. Schon gar nicht als frührentner. Da wird den letztlich von der BRD-parteienoligarchie eingesetzten obermotzen des korrupten BRD-parteienstaatsfunks so ein richtig angenehmes bedingungsloses grundeinkommen in den arsch gepustet. Bezahlt ja jemand anders. Bezahlen ja diese ganzen leute, die eine abgabe dafür bezahlen, dass sie eine wohnung bewohnen. Müsst ihr bezahlen! Kriegt ihr „demokratie“ für. Also diese so genannte „demokratie“ der BRD-parteienoligarchie…

Und nun zum spocht

So wird das jetzt Wochenende für Wochenende weitergehen. Ski, Biathlon, Skispringen, Langlauf, Bob, Rodel, Eisschnelllauf gut – fehlt da was in diesem Wahnsinn? Warum Wahnsinn? Europa steht vor einem Winter der Energiekrise, auch im Fernsehsessel könnte es kalt werden. Aber im Gebirge, im Flachland und in den Eiskanälen werden die Schneekanonen und Kühlmaschinen heißlaufen

[Archivversjon]

Ich glaube, der tintenklexer vom tagesspiegel hat da eine kleinigkeit vergessen, die noch viel absurder und übler ist: wenn in ein paar wochen die rundfunkempfänger mit endlosen übertragungen der maFIFA-geldmeisterschaft aus katar geflutet werden, wo man die stadien erstmal runterkühlen muss, um dort überhaupt scheißbrüllball spielen zu können. Und da wird sich keine „letzte generazjon“ an die kameras kleben, wie es der tintenklexer sehnsuchtsvoll für den scheißwinterspocht herbeihalluziniert.

In die mäjhl geklickt…

Das versenden von mäjhl nennt man jetzt häcken [archivversjon]. Wenn ein mitarbeiter in die mäjhl klickt und damit klicki-klicki softwäjhr eines unbekannten ausführt, nennt man das jetzt cyberangriff. Wenn man keine datensicherung hat, die man zurückspielen kann, nennt man das jetzt einen schlimmstmöglichen fall.

Dettelbach ist überall!

Und ja, die leute werden nicht gehäckt, die empfangen einfach nur eine mäjhl und klicken darin herum. Ohne zu wissen, von wem die mäjhl kommt, denn digitale signaturen sind zu kompliziert und in die absenderadresse einer mäjhl kann (ähnlich wie beim absender auf dem briefumschlag) jeder reinschreiben, was er möchte. Für diesen seit über drei jahrzehnten fertigen und frei verfügbaren kram mit digitalen signaturen muss man aber klicken können. Das ist zu viel verlangt. Da klicken die digitalen analfabeten dann lieber in mäjhl herum, ohne zu wissen, wer sie versendet hat. Und als ob das nicht gefährlich genug wäre, benutzen sie dazu ein betrübssystem, bei dem es vom dateinamen abhängig ist, ob eine datei klicki-klicki ausführbar ist, und nicht von einem zusätzlichen merkmal im dateisystem. Den dateinamen kann der absender ja beliebig festlegen. Und der teil des dateinamens, der dazu führt, dass die datei als programm oder skript ausgeführt wird, der wird zu allem überfluss in der standardeinstellung nach der installazjon des betrübssystemes auch noch vorm anwendery verborgen. Damit es richtig gefährlich wird. 😐️

Und dann gibts wieder cyber cyber. Und nein, schlangenöl bewahrt nicht vor diesem ganzen gefährlichen sondermüll.

„Wir arbeiten wieder mit Block und Bleistift“ […] alle Computer seien heruntergefahren worden, auch die Telefone funktionierten nicht mehr. „Es ist wirklich der worst case eingetreten“

Jetzt kommen tatütata die LKA-experten für cyber-cyber und ermitteln. Und auch der BRD-inlandsgeheimdienst hat eine neue aufgabe gefunden:

Der Verfassungsschutz Rheinland-Pfalz will nach eigenen Angaben Unternehmen dabei unterstützen, sich vor Cyberattacken zu schützen

Wo bleibt eigentlich die cyberwehr der bundeswehrmacht? Die können doch einfach mal mit schweren bit-kanonen auf die schadsoftwäjhr schießen, bis sie tot ist oder kapituliert. 😁️

(Nichts) neues von der kinderfickersekte

Man habe das Gefühl, dass die Erzdiözese „um jede Minute, um jede Stunde, um jeden Tag“ kämpfe, damit der Missbrauchskandal nicht ans Licht komme. Robert Maier wundert sich, dass die Arbeit am Missbrauchsbericht seit mehreren Jahren laufe. Er wisse nicht, „was man da noch alles klären muss, um den zu veröffentlichen“

[Archivversjon]

Auch weiterhin gilt: wer seine kinder lieb hat, hält sie von der organisierten kristlichen religjon fern. Nicht nur von den fickenden katoliken, sondern auch von den folternden evangelen und von diversen freikirchen und knallsektierern wie den zeugen jehovas. Von justiz und p’litik ist da auch nix zu erwarten: die „schützen“ kinder lieber, indem sie das internetz durchzensieren.

In hannover wird gemessert

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizeiinspektion Garbsen war die Frau gegen 07:45 Uhr auf der Berenbosteler Straße mit ihrem Rollator unterwegs, als sie von zwei unbekannten Männern angesprochen wurde. Auf Höhe der Bushaltestelle „Kastendamm“ bedrohten sie die 63-Jährige mit einem Messer. Anschließend flüchteten die beiden Täter mit dem Portemonnaie der Frau in Richtung Kastendamm/Schwarzer See

Was für helden, die ein messer brauchen, um eine frau im rollator auszurauben! 🤮️

Klitzekleiner softwäjhrfehler des tages

Fefe erklärt euch mal, woher die hohen preise für diesel kommen. Auch wer kein auto fährt, sollte mal kurz innehalten: dieser preis geht in die transportkosten für fast alle güter hinein und dürfte einen teil der gegenwärtigen verteuerung der lebensmittel mitverursachen, die so schlimm ist, dass ich menschen kenne, die schon mitte des monats nicht mehr wissen, was sie essen sollen. Und das alles nur wegen einer von der realität völlig entkoppelten spezjalrechnung eines spezjalunternehmens, dessen gut bezahlte mittäter sich meinetwegen gern mal einen genickschuss abholen können. Damit die luft wieder besser riecht.

Nichtüberraschung des tages

Facebook und TikTok scheitern daran, politische Werbeanzeigen mit offensichtlichen Falschinformationen zur US-Kongresswahl zu blockieren. Das zeigt eine Studie von Global Witness und Cybersecurity for Democracy

Eine cyber-studie sozusagen… 😁️

Ich bin kein bisschen überrascht. Das ist nun einmal reklame. Und reklame ist immer lüge. Fiese, hinterfotzige, manipulative, intelligenzverachtende scheißlüge von professjonellen scheißlügnern. Sollen fratzenbuch und tick-tock jetzt dazu verdammt werden, jede von ihnen gewerbsmäßig in die inhalte anderer menschen verklappte scheißreklame auf korrektheit und wahrheit zu überprüfen, vielleicht sogar haftbar für transportierte reklamelügen zu werden? Ich würde das ja sehr begrüßen, aber dann geht die gesamte contentindustrie den bach runter, einschließlich der scheißpresse und scheißglotze, von der S/M das geschäftsmodell abgeguckt hat… und vielleicht würde content nach dem tod der letzten scheißzeitung und der letzten S/M-datensammelwanze endlich wieder von kultur abgelöst.

Stirb, contentindustrie, stirb! Verrecke, scheißwerber, verrecke! Möge der erhobene daumen und das geklickte herz auf eure grabsteine gemeißelt werden! Aber sterbt, und lasst euch nicht zu viel zeit dabei!

Wo man werbeblocker herkriegt, wisst ihr ja hoffentlich alle. Auch, wenn die scheißjornalisten seit rd. fuffzehn jahren totzuschweigen versuchen, was die wichtigste maßnahme zum schutz des compjuters vor schadsoftwäjhr und zum schutz des gehirnes vor gewaltsamen gehirnfickern ist. Warum sie das tun? Weil sie nicht am ast sägen wollen, auf dem sie es sich so furzbekwem eingerichtet haben.