Wenn das hier stimmt…

Die Geschichte des NSU ist auch eine Geschichte der jahrelangen Vertuschung beim Verfassungsschutz. FragDenStaat und das ZDF Magazin Royale veröffentlichen jetzt Geheimdokumente, die vielleicht nur deshalb geheim sind, weil sie ein schlechtes Licht auf den Verfassungsschutz werfen: Hier sind die „NSU-Akten“

So so, die NSU-akten.

Außerdem fielen zahlreiche Hinweise auf Waffenbesitz von Rechtsextremisten an, die zum Zeitpunkt des Informationsaufkommens in der Regel nicht bearbeitet worden waren

Weia! Da ist meine enttäuschung…

Es muss in aller Deutlichkeit gesagt sein: Was kaum vorkommt in den „NSU-Akten” ist der NSU. Wer hofft, in diesen Berichten die Antwort auf offene Fragen zum NSU, Beweise für gezielte Vertuschungsversuche oder gar den Beleg für die Rolle des Verfassungsschutzes bei der Mordserie zu finden, wird enttäuscht.

Über die Straftaten des NSU habe der hessische Verfassungsschutz keine relevanten Erkenntnisse in seinen Aktenbeständen gefunden

…ja ganz auf den honk Jan Böhmermann beschränkt, der davon faselt, NSU-akten zu präsentieren. Und von dem bin ich auch nicht enttäuscht. Das liegt an meinen geringen erwartungen. Aber die jetzt offen liegenden daten sind lecker genug.

Hadmut Danisch des tages

Ich finde es und empfinde es als zunehmend schwierig, anstrengend, auszehrend, belastend, schädigend, krankmachend, unangenehm, störend, zerstörend, ermüdend, ineffizient, überteuert, nutzlos, benachteiligend, unsinnig, ungesund, vergeudend, lebensqualitätsbeeinträchtigend, Bürger dieses Landes zu sein, hier zu leben, hier zu wohnen, diesem Staat anzugehören

Bei allen weltanschaulichen differenzen, herr Danisch: genau so geht es mir seit rd. zwei jahrzehnten mit dieser BRD. Und so lange habe ich das von meiner seite auch schon vollständig aufgekündigt und mache diese farßß nicht mehr mit. Und wenn ich an dieser haltung verrecke, ist mir das egal. In diesen rd. zwanzig jahren ist nichts besser geworden, sondern nur immer schlimmer, jedes jahr und jeden monat immer schlimmer. Im BRD-reichshauptslum kriegen die nicht einmal mehr eine wahl hin. Von daher glaube ich auch nicht, dass noch eine längere selbsterhaltung gelingen wird, nicht einmal, wenn diese mit gewalt versucht wird. Die BRD-korruptokratie hat jede kraft verloren. Bis auf eine: die kraft, den größeren anteil der bevölkerung so weit zu verarschen und verängstigen, einzulullen und vollzulallen, dass sie die farßß alles in allem weiter mitmachen. Da muss schon der hunger kommen, damit die menschen etwas merken und für ihr eigenes lebensrecht eintreten. Und die ersten für ihr lebensrecht einstehenden hungernden wird der gesamte p’litisch-jornalistische komplex als einen haufen von nazis beschimpfen, bevor sie diese zusammenknüppeln, verknasten und/oder polizeilich erschießen lassen.

Oder gibt es landesweite ausstände? Oder auch nur den versuch? Nein, gibt es nicht. Das wäre ja auch pfuj und nazi. Sowas macht man doch nicht. Die einzigen, die hier noch so etwas wie einen landesweiten ausstand hinkriegen, sind die kinder (nicht als beleidigung gemeint) von fridays for future. Der ist zum glück für die korruptokraten harmlos, ja, sie können sich da sogar an die spitze stellen und neue steuern für klima und unwelt erheben, die vor allem von den ärmeren menschen bezahlt werden. Die kinder glauben ihnen zwar nicht, aber dafür die wahlberechtigten. Und auf die kommt es an, auf sonst nichts. Denn damit legitimiert sich das geschmeiß als „demokratisch“, wenn es seine kernkorrupte und intellektuell unterbelichtete parteienoligarchie errichtet.

Von daher wünsche ich den BRD-staatsbürgern auch weiterhin viel spaß mit ihrem staat, der übrigens der staat mit dem siebtgrößten militärhaushalt der welt ist. Ohne „sondervermögen“, das man früher noch staatsverschuldung genannt hat. Die armee dieses staates hat übrigens nur für zwei bis drei tage munizjon. Und das ist nur ein beispiel für die hier alles durchpilzende korrupzjon…

Stirb, BRD, stirb! Verrecke, parteienoligarch, verrecke!

Cannabislegalisierung des tages

Habt ihr auch gehört, dass euch der scheißjornalist erzählt hat, die gegenwärtige bummsregierung wolle cannabis legalisieren? Leider sind das fäjhknjuhs:

Schon den nächsten Schritt, den der Gesundheitsminister im Sommer noch für Dezember angekündigt hatte, wird es so bald nicht geben: Einen Referentenentwurf auf Grundlage des Eckpunktepapiers. Ob überhaupt jemals ein Gesetzentwurf kommt, steht in den Sternen bzw. hängt vom Goodwill der EU-Kommission und den anderen Mitgliedstaaten ab.

Nur wenn diese davon überzeugt werden können, dass freies Kiffen in Deutschland ein sinnvollerer Beitrag zum Gesundheit- und Jugendschutz im Umgang mit Drogen ist als das hier bisher europaweit geltende Verbot, wird sich die Bundesregierung überhaupt erst an die Arbeit machen, die komplizierte Materie in Gesetzesform zu gießen. Andernfalls, so Lauterbach, trete man „den Rückzug“ an.

Und dieser scheint schon jetzt vorprogrammiert. „Ob Italien, Frankreich, Polen Österreich da mitmachen?“, bezweifelte am Mittwoch der Augsburger Strafrechtler Prof. Michael Kubiciel. Viktor Orbans Ungarn erwähnte Kubiciel erst gar nicht

[…]

So langsam entsteht jedenfalls der Verdacht, dass sich die Ampel mit ihrem ausufernden Legalisierungsansatz ein Projekt aufgehalst hat, das sie angesichts der internationalen Dimension überfordert.

Sie sollte daher erst einmal kleinere Brötchen backen und per einfachem Gesetz die Kriminalisierung der Konsument:innen beenden. Der Deutsche Anwaltverein forderte am Mittwoch, die Strafverfolgung umgehend auszusetzen

Auch weiterhin werden die knäste der BRD voll sein mit schwarzfahrern, cannabisrauchern und menschen, die sich ihr essen aus der mülltonne „stehlen“.

Der Deibel kommt!

Der pope so: lasst die finger von pornos, sonst kommt der teufel ins haus. Vielleicht sollte man doch lieber kinder ficken, statt friedlich zu bildern und filmen zu wixen.

Das reine Herz, das Jesus jeden Tag empfängt, darf solche pornografischen Informationen nicht empfangen

So lange es in der organisiert kriminellen scheißkirche bleibt, kommt es fürs „herz“ auf ein paar pornos auch nicht mehr an.

Realsatire des tages

Nur als bildschirmfoto, weil ich contentindustrielle drexblätter mit nerviger lesergängelung leider nicht verlinken kann:

Bildschirmfoto welt.de -- Politik -- Baden-Württemberg -- Antisemitismus-Beauftragter darf 'antisemitisch' genannt werden

Der so überragend erfolgreich von der landesregierung baden-württembergs als antisemitismus-beauftragter eingesetzte mensch heißt übrigens Martin Blume und kommt aus der CDU. Der zentralrat der juden fand derartige vorwürfe absurd. Aber der wurde von den richtern der hamburger dunkelkammer vermutlich auch nicht befragt.

Ist Elon Musk wirklich so blöd?

Unternehmerisch wolle er Twitter zur „respektiertesten Werbeplattform der Welt“ machen. Die Reklame solle möglichst genau auf die Interessen der Nutzer zugeschnitten werden: „Wenig relevante Werbung ist Spam, aber hochrelevante Werbung ist wirklich Inhalt!“, glaubt Musk, der die Werbekunden auffordert, Twitter mit ihm gemeinsam zu etwas „außerordentlichem“ zu machen

Glaubt der vollidjot mit angeflanschtem geldsack wirklich, dass die professjonell dargebotene lüge der scheißreklame von irgendjemanden vermisst würde, wenn sie nicht da wäre — im gegensatz etwa zu… ähm… inhalten? Und hält der sich wirklich für so einen retter der menschheit, der uns doch alle nur lieb hat, so wie damals genosse Erich Mielke? Oder hält der die ganzen anderen menschen für so hirnstummel kerndoof, dass er beim lügen einfach nur eine nummer gröber wird, als er selbst für gerade noch erträglich hält?

Pleitegeier, schnapp dir dein futter! Eine bessere atzung wirst du lange nicht mehr finden.