S3-corona-leitlinje für die BRD-schulen

Wenn Evidenzbasiertheit bei Teilen der S3-Covid-Schulen-Leitlinie zur Farce wird

Aber an der Stelle wird es absurd. Leider in einigermaßen versteckter Weise, denn um die Absurdität richtig würdigen zu können, muss man zur ersten Version der S3-Leitlinie zurückgehen […] Und siehe da: Die zugrundeliegende zitierte Evidenz ist in beiden Versionen dieselbe – verwiesen wird auf dieselben drei Fachartikel […] Jener Fassung nach müsste heute in allen Schulen eine Maskenpflicht für medizinische Masken gelten. Nach der neuen Empfehlung dagegen ist es im Gegensatz dazu legitim, dass es in Schulen derzeit keine Maskenpflicht gibt […] Was an Evidenz genannt wird, hatte schließlich auf die Empfehlung keinen entscheidenden Einfluss

Der verlinkte text ist nicht ganz so leicht lesbar, was auch an der sorgsam dargelegten absurdität des offenbar p’litischen wünschen folgenden pseudowissenschaftlichen gehampels in der leitlinje liegt. Es lohnt sich, diesen text ganz zu lesen und sich gut einzuprägen, denn ein derartiger p’litischer wissenschaftsmissbrauch wird nicht selten sein, und leute, die sich missbrauchen lassen und sogar noch ihren namen dazu veröffentlichen, wird es leider immer geben. Und jeder, der dann widerspricht, verbreitet verschwörungsmyten und ist pfuj nazi.

Grüne des tages

Während sich Menschen weltweit mit den mutigen IranerInnen solidarisieren, betont Annalena Baerbock, die Gewalt der islamischen Sittenwächter habe „nichts mit Religion zu tun“

[Archivversjon]

Ich vermute, das ist diese „feministische außenp’litik“, von der die gefaselt hat. Wenn man nämlich durchgedrehte religjöse frauenverachtung mit zu den maßstäben nimmt, dann kann man ja in zukunft überhaupt keinen brennstoff mehr irgendwo einkaufen.

Großpfaffe einer kinderfickersekte warnt vor sexsucht

Der Churer Bischof Joseph Bonnemain ist Papst Franziskus für seine Warnung vor Pornographie dankbar […] „Pornografie könne ein hohes Suchtpotential entfalten, vor allem junge Menschen sind besonders gefährdet.“

Da sollen die jungen menschen — mensch kann nie jung genug dafür sein, es ist ja niemals zu zart oder zu eng — doch lieber in die röm.-kath. scheißkirche gehen, wo der priester sie vor dieser sucht bewahrt. Und ob sie schon wanderten im finsteren pornoladen, du bist bei ihnen, dein stecken und stab trösten sie! 🤮️

Wenn dieses ganze spirituell und moralisch vollständig bankrotte hl. röm.-kath. geschmeiß uns einen von sexualmoral erzählt, dann ist das wie ein metzger, der für tierrechte eintritt.

Der beste tag für einen kirchenaustritt war übrigens gestern. Aber morgen… ähm… übermorgen geht es auch noch. Hauptsache, schnell. Dieser Jesus aus nazaret, um den die kristen immer so einen herrmann machen, der war auch nicht in der kirche — und schon gar nicht katolisch.

Klickbäjhtjornalist, verdammter!

Steck dir deine klickbäjhtaktiven „dramatischen augenzeugenberichte“ von der fürchterlichen massenpanik — in deinen worten: vom „halloween-horror“ — in seoul in dein arschloch zurück, du contentindustrieller menschenfeind und du stinkender drexjornalist an der contentfront!

Wenn jornalismus irgendeine kwalität hätte, wären gestalten wie du arbeitslos.

Relevant…

…gemäß relevanzkriterjen der tagesschau des BRD-parteienstaatsfernsehens ARD sind jetzt häschtäggs beim zwitscherchen [archivversjon]. Davon abgesehen wird die p’litisch gewollte und planvoll herbeigeführte verarmung immer größerer anteile der BRD-bewohner weiterhin als alternativlos, weise und gut für den wohlstand aller hingestellt werden. Von kwasi-staatlich hochbezahlten jornalismusbeamten. Die vor armenhass geradezu glühen. Wie man jeden tag an ihren hervorbringungen und relevanzkriterjen erlebt, die regelmäßig lichtjahre von der lebenswirklichkeit der menschen in der BRD entfernt sind.

Stirb, tagesschau, stirb! Verrecke, scheißjornalist, verrecke! Könnt ja unter dem häschtägg #gruseljornalismus aus dem jenseits zwitschern!

Schlagzeile des tages

War da bei modern diplomacy der zensor kurz pinkeln, oder haben sie selbst gemerkt, dass sie unsinn veröffentlicht haben — wenn man die dinge einfach nur wieder weglöscht, ohne stellung dazu zu nehmen, kann so etwas jedenfalls einen markanten nachgeschmack im mund hinterlassen:

Polen will land in der west-ukraine besetzen

Die polnische Partei „recht und gerechtigkeit“ (PIS) habe sich vor allen anderen auf die rückgabe der „westlichen außenbezirke“ der ukraine vorbereitet, schreibt „Dziennik Polityczny“ aus warschau