Ach, wirklich? Das war sabotahsche?

In einem Abschnitt in schwedischem Gewässer seien drei bis fünf Meter tiefe Krater auf dem Meeresboden entdeckt worden. Die Krater seien etwa 248 Meter voneinander entfernt. Der dazwischen liegende Abschnitt der Leitung 1 der Pipeline sei zerstört, teilte die Nord Stream AG mit. Trümmerteile der Leitung seien in einem Umkreis von mindestens 250 Meter verteilt […] Sowohl Dänemark als auch Schweden kamen zu dem Schluss, dass die Lecks an den Pipelines Nord Stream 1 und Nord Stream 2 durch Explosionen verursacht worden sind. Wer dahinter stecken könnte, ist bislang ungeklärt. Unter anderem die EU und die NATO gehen von Sabotage aus

[Archivversjon]

Die glauben echt an sabotahsche? Nicht an den zorn G’ttes? Nicht an erdstrahlen? Wer soll denn das gewesen sein? Spätestens näxste woche haben sie ganz sicher klare beweise, dass es „der russe“ war. Zum beispiel, weil „der russe“ seinen pass neben dem krater verloren hat oder ganz geheime geheimdiensterkenntnisse, die man leider geheimhalten muss oder so was…

Jetzt aber zu!

Ein internationales Astronomen-Team hat einen etwa 1,5 Kilometer großen Asteroiden entdeckt, der im ungünstigsten Fall in ferner Zukunft mit der Erde kollidieren und sie verwüsten könnte

[Archivversjon]

Wie, „ferne zukunft“? Wie fern ist denn die zukunft?

„2022 AP7 kreuzt die Erdumlaufbahn, was ihn zu einem potenziell gefährlichen Asteroiden macht“, sagte Studien-Hauptautor Scott Sheppard von der Carnegie Institution for Science der Nachrichtenagentur AFP. Die Gefahr sei allerdings gering, weil der Asteroid normalerweise sehr weit von der Erde entfernt ihre Bahn kreuze […] Das Risiko einer Kollision mit der Erde sei rein hypothetisch, doch hätte eine solche „verheerende Auswirkungen auf das Leben, wie wir es kennen“, erklärte Sheppard

Aha, es ist sehr ferne zukunft.

Aber eine halbe weltuntergangsschlagzeile produzieren!

Ich will mich aber gar nicht so sehr über die klickbäjht bei der tagesschau ärgern, andere drexpublikazjonen können das viel besser:

Science
Planetenkiller entdeckt, der sich im Licht der Sonne versteckt hat

Der killer hat sich versteckt, und jetzt kommt er aus dem warmen licht der sonne, um zu killen. Ist ja auch ein killer. Einer, der planeten killt. Meine fresse, ihr da bei futurezone müsst die klicks aber nötig haben! Hoffentlich kommt da bald der insolvenzverwalter! Um abzuwickeln.

Übrigens sind lt. wicked pedia zurzeit 57 objekte bekannt, die bei ihrer größten erdnähe näher als der mond sind, statt einfach nur langweilig in weitem abstand zur erde die erdbahn zu kreuzen. Und da sind nicht nur „kleine steinchen“ wie apophis dabei, die nach einem einschlag „nur“ in einem großen umkreis von einigen hundert kilometern alles in eine glühende mondlandschaft verwandeln, sondern auch der zehnmal so massereiche ryugu, der eher ein lockeres miteinander einiger kleinerer brocken ist und damit beim einschlagen nach einem vorherigen zerreißen aufgrund der reibung in der atmosfäre einen weltweiten hagel der zerstörung verursachen könnte. Aber ein killer, der sich im licht versteckt hat und jetzt kommt, um zu killen, klingt ja viel gruseliger.

„Cyber cyber“ des tages

Beim französischen Luftfahrt- und Rüstungsunternehmen Thales sind offenbar Cyberkriminelle eingebrochen und haben Daten entwendet. Die Cybergang hinter der Lockbit-3.0-Malware habe dem Unternehmen zufolge angegeben, Daten des Unternehmens gestohlen zu haben und drohe nun damit, diese zu veröffentlichen

So so, eingebrochen sind sie also, und dann haben sie gecybert. Ich vermute mal eher, sie haben eine mäjhl mit gefälschtem absender verfasst, auf die ein mitarbeiter reingefallen ist. Weil selbst in solchen mordwaffenfirmen keine digitalen signaturen benutzt werden. Aber das ist — wohlgemerkt — nur eine vermutung von mir. Und dann gibts klicki-klicki beim empfänger und die cyberjungs sind drin und cybern. Und entwenden daten, die nach dem entwenden noch da sind, weil sie eben nur kopiert wurden. Aber woher soll man das im ehemaligen fachverlag heise schon wissen.

Hey, ihr da von der „cybergäng“, wenn ihr wirklich daten habt, raus damit! Bitte so öffentlich wie möglich, nicht zu irgendwelchen jornalisten!

Ich finde das ja lustig…

…wenn die BRD-innenministerin nach katar fährt und sich dort eine gnädigst gewährte „sicherheitsgarantie“ für eventuell nach katar fahrende fänns der DFB-auswahl abholt. Fällt jemanden eine große spochtveranstaltung ein, in deren vorfeld es zu ähnlichem gebettel der bummsregierung gekommen ist? Mir jedenfalls nicht.

Und da wollen wirklich welche hinfahren? Kein mitleid. Dass den scheiß-fußballverbänden vor lauter dollarzeichen in den augen alles andere egal wird, überrascht mich ja nicht weiter. Aber dass da jemand zum vergnügen hinfährt…

Neusprech des tages 2

Tschättkontrolle ist das neusprech-wort für staatlich verordnete zensur durch internetzproweider und staatlich verordnete zensur in den ergebnissen von web-suchmaschinen. Klingt doch viel besser als umfassende internetzzensur.

Natürlich alles nur zum schutz der kinder vor sexuellem missbrauch. Ein schutz der kinder vor kinderfickenden scheißpfaffen aus der hl. röm.-kath. kinderfickersekte mit ihrer organisierten kriminalität findet nicht statt. Das ist ja auch… ähm… europäische kultur. Stattdessen wird durchzensiert.

Prof. dr. Offensichtlich

Prof. dr. Offensichtlich, der forsche forscher an allen fronten der erkenntnis, hat mal eine dummfrage für die „experten“ bei „mckinsey“ gemacht und dabei zum baffen erstauen der ganzen welt rausgekriegt, dass die meisten menschen nur eine begrenzte menge geld pro zeiteinheit zur verfügung haben und versuchen, billiger einzukaufen, wenn alles teurer wird. Niemand hätte das erwartet. Die deutsche scheißpresseagentur und telepolis sind vom ergebnis begeistert und müssen es gleich vermelden.

Für die Menschen in Deutschland bedeuten die steigenden Preise inzwischen: Verzicht. Bei immer mehr von ihnen lasse „das Portemonnaie aktuell keinen Spielraum mehr für Konsum über das unbedingt Notwendige hinaus“, berichtete McKinsey-Experte Marcus Jacob […] „Es ist einiges in Bewegung: Vier von fünf Menschen in Deutschland verändern aktuell bewusst ihr Einkaufsverhalten angesichts der von ihnen wahrgenommenen und auf dem Konto spürbaren neuen Realität“, sagte Jacob

Was wären wir nur ohne diese portmanee-experten?!

Nein, feierfox…

…ich will kein kwietscherosa brauserfenster, wie du es mir eben nach der aktualisierung reindrücken wolltest. Ich bin völlig zufrieden damit, wenn ein fenster auf dem desktop, der über meinem betrübssystem läuft, einfach nur so aussieht wie ein fenster auf dem desktop, der über meinem betrübssystem läuft. Und nicht so:

Bildschirmfoto des feierfox mit dem aufgezwungenen pöbel-äddon 'unabhängige stimmen'.

Früher hat man die äddons noch selbst installiert, heute kriegt man sie von der nach scheiße stinkenden scheiß-mozilla-foundation einfach drängel drängel aufgenötigt. Ganz was tolles, nur für begrenzte zeit. Komm schon, wir wissen genau, was du willst und wirklich brauchst…

Vor meinem arsch ist auch kein gitter, ihr vollidjoten!

Stirb, mozilla foundation, stirb!